Direkt zum Inhalt

Geroldinger Tina

Vorname
Tina
Nachname
Geroldinger
erfasst als
Komponist:in
Interpret:in
Dirigent:in
Genre
Neue Musik
Klassik
Instrument(e)
Trompete
Geburtsjahr
2000
Geburtsort
Linz
Geburtsland
Österreich
Tina Geroldinger

Tina Geroldinger © Ulrich Gruchmann-Bernau, www.bernau-photography.com

"Die 2000 geborene, oberösterreichische Komponistin Tina Geroldinger kann trotz ihres jungen Alters schon einen beachtlichen Lebenslauf vorzeigen. Bereits als 15-Jährige komponierte sie erste Stücke und schon drei Jahre später fand ihre erste Uraufführung ihres Opus’ 1 „8. Juli – Erzähl mir die Geschicht“ statt. Dieses Stück wurde vom PrimVerlag, der in ihrer Heimatgemeinde Kirchberg-Thening seinen Sitz hat, veröffentlicht. Autodidaktisch das Schreiben von Musik angeeignet, begann sie schon im Kindesalter mit dem Trompetenspiel. Sie war Mitglied in mehreren Orchestern, wie etwa dem Female Symphonic Orchestra Austria oder dem Landesjugendblasorchester OÖ und spielt in mehreren Ensembles, darunter in der Trachtenkapelle Kirchberg-Thening, in der sie auch die Position der Jugendreferentin innehat.

Schon während ihrer Schulzeit im Adalbert Stifter Gymnasium begann sie zu komponieren. Nach der Matura 2019 erhielt sie ihre erste Auszeichnung – den 3. Platz bei „Jugend komponiert“ des ÖKB für „Mei Küchenkastl“. Immer mehr entdeckte sie ihre Passion für Neue Musik. Sie machte bei Komponierwerkstätten mit, begann ein Bachelorstudium für Kunstwissenschaft-Philosophie an der Katholischenö Privatuniversität Linz und komponierte fleißig weiter. 2020 wurde sie Zweite in der Jugendkategorie des Balduin Sulzer Kompositionswettbewerbs. Im selben Jahr begann sie an der Anton Bruckner Privatuniversität Komposition bei Erland Maria Freudenthaler zu studieren. Nach und nach bekam sie mehr Kompositionsaufträge, wie etwa vom Brucknerhaus Linz für das internationale Brucknerfest mit „Rotture (Brüche)“, währenddessen gewann sie 2021 zwei erste Plätze – beim Kompositionswettbewerb für das Streichquartett des OÖKB und für das Sax.off.on-Quartett im Rahmen des Hörsturm/Fühlsturm-Festivals. 2022 konnte man Stücke Geroldingers bei diversen Events, darunter bei der Austrian Composers Week in Marchtrenk oder bei den TAGEN DER NEUEN MUSIK in Wien, hören. Neben acht Uraufführungen wurde 2022 eines ihrer Werke im Zuge eines Erasmus Auslandssemesters an der Royal Academy of Music Aarhus bei Niels Rønsholdt in Dänemark uraufgeführt – „Speaking Sculptures – I. The Girl“, das mit „freeze“-Sounds beeindruckt.

[...]

Die Oberösterreicherin musiziert einerseits in der Szene der Neuen Musik, bleibt aber andererseits ihren Wurzeln, der traditionellen Blasmusik, treu. Ihre Eltern haben sie sehr früh zur Musik gebracht und auf Konzerte mitgenommen. Immer mehr werden auf die Komponistin aufmerksam. So verlieh ihr das Land Oberösterreich im Dezember 2022 den Talentförderungspreis für Musik. Weiters wird sie dieses Jahr bei Ink Still Wet in Grafenegg teilnehmen – das noch unveröffentlichte Werk wird im August 2023 durch das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich uraufgeführt. In Grafenegg wird die Oberösterreicherin Seite an Seite mit international anerkannten Musikgrößen zusammenarbeiten. Die Aufmerksamkeit, die sie bei dem in ganz Europa bekannten Composer-Conductor-Workshop bekommt, ist ein Hineinschnuppern in das internationale Künstlerparkett. 2023 finden darüber hinaus viele weitere Uraufführungen im Zuge der Anton Bruckner Privatuniversität statt und eine Miniatur für Sinfonieorchester in Antwerpen. Zudem werden ihre Stücke auch auf zwei Festivals der Royal Academy of Music in Aarhus in Dänemark gespielt. Den Namen Tina Geroldinger sollte man sich merken, denn der internationalen Bekanntheit steht nun nichts mehr im Wege."
Dorian Raphael Kalwach (2023): Von der Autodidaktin zur preisgekrönten Komponistin – Tina Geroldinger im Porträt. In: mica-Musikmagazin.

Stilbeschreibung

"Ausgangspunkte für Geroldingers Stücke kommen stets aus dem Moment heraus, es schwirren Ideen in ihrem Kopf herum, „der Charakter einer musikalischen Idee oder eine thematische Idee“, sie schnappt sich einen Einfall und beginnt zu komponieren. Unendlich viele Zettel halten ihren Kompositionsprozess zusammen. Sie gibt für jedes Werk 110 Prozent und lebt jedes Mal aufs Neue ihre Leidenschaft aus. Statt zuvor Melodien auf der Trompete oder am Klavier auszuprobieren, kann sich die Komponistin nun ihre Musik im Kopf vorstellen, ohne sich die Noten vorspielen zu müssen. „Wenn man sich das alles vorstellt, ist es umso spannender, wenn man es dann live hört“, sagt sie; falls etwas nicht so klingt, wie gedacht, kann man daran arbeiten. Ob es einen Geroldinger-Stil gibt, kann die bald 23-Jährige noch nicht sagen, aber ihre Neugierde kann sie in ihren Werken nicht verstecken."
Dorian Raphael Kalwach (2023): Von der Autodidaktin zur preisgekrönten Komponistin – Tina Geroldinger im Porträt. In: mica-Musikmagazin.

Auszeichnungen

2019 Jugend komponiert - Austrian Composers Association: 3. Preis (Kategorie II; 15-18 Jahre - bei Nichtvergabe des 1. Platzes) (Mei Küchenkastl)
2020 Symphonic Wind Composers Project - Austrian Composers Association, Österreichische Blasmusikjugend: Teilnehmerin (Zur Feier des Tages)
2020 Balduin Sulzer Kompositionspreis - Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: 2. Platz in der Jugendkategorie (Gefunden)
2021 Streichquartett-Kompositionswettbewerb - LMS-Kulturkreises, Oberösterreichischer Komponistenbund: 1. Preis in der Jugendkategorie (Brain in the Vat)
2021 Lions Kompositionswettbewerb: 1. Preis i.d. Kategorie Jugend
2021 Kompositionswettbewerb "Fühlsturm" - Hörsturm – Festival für zeitgenössische Musik: 1. Platz (Stimmung im Schaufenster)
2022 Land Oberösterreich: Talentförderungspreis für Musik.

Ausbildung

2018 Adalbert Stiftergymnasium Linz: Matura
2018–heute Johannes Kepler Universität Linz: BA-Studium Kunstwissenschaft, Philosophie
2018–heute Linz: Kompositionsunterricht (Stiliana Popova-Kuritko)
2019 Musikschule der Stadt Linz: Trompete (Heinz Ulz) - "Sehr gut" in der Leistungsprüfung (Gold-Auszeichnung)
2019 Styriarte Komponierwerkstatt, Graz: Teilnehmerin (Helmut Schmidinger)
2019–heute Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Komposition (Erland Maria Freudenthaler)
2022 Royal Academy of Music Aarhus (Dänemark): Erasmus Auslandssemester (Niels Rønsholdt)
2023 Composer-Conductor-Workshop - Ink Still Wet: Teilnehmerin (Philippe Manoury)

Tätigkeiten

2020 Projekt "Wie klingt Freude?" - Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Teilnehmerin (Alles Spezi)

Volkshochschule Oberösterreich: Referentin, Lehrerin (Trompete)
musikalische Leiterin bei diversen Blaskapellen, Ensembles, Orchesterprojekten

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
Energie AG Musik, Linz: Trompeterin
Trachtenkapelle Kirchberg-Thening: Trompeterin, Referendarin
Jugend Brassband Oberösterreich: Trompeterin
Landesjugendblasorchester Oberösterreich: Trompeterin

Aufträge (Auswahl)

2021 Brucknerhaus Linz: Rotture (Brüche)

Aufführungen (Auswahl)

2018 Musikmesse MUSIC AUSTRIA, Ried/Innkreis: UA eines Blasmusik-Quintetts
2019 Styriarte Festspiel Orchester, Raimonda Skabeikaité (dir) - Styriarte Komponierwerkstatt (Helmut Schmidinger) - Styriarte, Helmut List Halle Graz: Ganggerien (UA)
2019 Tina Geroldinger (trp) - Preisträgerkonzert "Jugend komponiert" - Austrian Composers Association, Aspekte Salzburg, Mozarteum Salzburg: Mei Küchenkastl (UA)
2021 F.X. Frenzel-Quartett, Preisträgerkonzert des Streichquartett-Kompositionswettbewerbes des LMS-Kulturkreises in Kooperation mit dem OÖ-Komponistenbund, Ried: Brain in the Vat (UA)
2021 Nachholung des wegen COVID-19 verschobenen Preisträgerkonzerts "Balduin Sulzer Kompositionspreis" - Wilheringer Notenköpfe, Stift Wilhering: Gefunden (UA)
2021 Sax-Off-On, Kompositionswettbewerb "Fühlsturm" - Hörsturm – Festival für zeitgenössische Musik: Stimmung im Schaufenster (UA)
2022 Curiosity Festival, Aarhus (Dänemark): Speaking Sculptures – I. The Girl (UA)

Literatur

2023 Kalwach, Dorian Raphael: Von der Autodidaktin zur preisgekrönten Komponistin – Tina Geroldinger im Porträt. In: mica-Musikmagazin.

Publikationen der Musikerin
2019 Geroldinger, Tina: ALLES SPEZI - für 4-stimmiges Bläserensemble, flexibel besetzbar, mit Schlagzeug. Kirchberg-Thening: PrimVerlag.
2019 Geroldinger, Tina: 8. JULI - Erzähl mir die Geschicht - für Blechbläserquintett. Kirchberg-Thening: PrimVerlag.

Quellen/Links

PrimVerlag: Tina Geroldinger
YouTube: Tina Geroldinger
Webseite: Energie AG Musik
Webseite: Ö1-Projekt "Wie klingt Freude?"

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 13. 4. 2023): Biografie Tina Geroldinger. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/202744 (Abrufdatum: 25. 2. 2024).

Logo frauen/musik

Austrian Composers Association Logo