Ensemble NeuRaum

Name der Organisation
Ensemble NeuRaum
auch bekannt unter
Ensemble Musikfabrik Süd
erfasst als
Ensemble
Genre
Neue Musik
Bundesland
Kärnten

Gründungsjahr: 2005

"Hackbrett, Zither und Akkordeon spielen in der Kärntner Volksmusik eine bedeutende Rolle. Bruno Strobl versuchte diese Instrumente in die Kontexte von zeitgenössicher Kunstmusik und in ein herkömmliches Kammermusikensemble zu integrieren.

Daraus entstand 2005 die Musikfabrik Süd, das seit 2019 den Namen Ensemble NeuRaum trägt.

Inzwischen besteht das Ensemble aus einem Pool von rund 20 MusikerInnen, die in wechselnden Besetzungen auftreten und in ganz Österreich konzertieren. Das Repertoire wächst stetig – zahlreiche Komponistinnen und Komponisten schreiben für diese spezielle Besetzung neue Stücke.

Seit 2010 schreibt jährlich ein Composer in Residence ein neues Stück für das Ensemble. Die Konzerte mit Werken dieser KomponistInnen wurden vom ORF aufgezeichnet und auf Ö1 gesendet. Eine Doppel CD der ersten neun Composer in Residence Stücke ist 2019 erschienen.

Heute besteht der  Grundstock des Ensembles aus: Flöte, Klarinette, Hackbrett, Zither, Akkordeon, 2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass."
Ensemble Biografie (2021), abgerufen am 5.1.2022 [https://ensembleneuraum.at/de/ensemble/]

Literatur
2020 Lajta, Jakob: "Jetzt bin ich in der angenehmen Lage, an die Dinge geruhsamer herangehen und die Projekte freier planen zu können" – BRUNO STROBL im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 5. 1. 2022): Ensemble NeuRaum. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/46111 (Abrufdatum: 26. 6. 2022).