Lercher Daniel

Vorname
Daniel
Nachname
Lercher
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Subgenre
Experimental/Intermedia
Modern/Avantgarde
Geburtsjahr
1983
Geburtsort
Judenburg
Geburtsland
Österreich

Fotograf: Markus Rass ©

 

Daniel Lercher wurde 1983 in Judenburg geboren und lebt heute als freischaffender Komponist, Musiker und Klangkünstler in Wien. Er absolvierte hier den Lehrgang für Computermusik und Elektronische Medien an der Universität für Musik und Darstellende Kunst. In seinen Arbeiten beschäftigt sich Lercher mit elektroakustischen Kompositionen/Improvisationen, Live-Elektronik, Phonographie, Installationen, Radiokunst, Musik für Tanz & Film, etc.

 

Die Liste seiner bisherigen Aktivitäten umfasst Konzerte, Installationen & Residencies in Europa, Asien, Amerika & Australien. Zahlreiche Kollaborationen mit in- und ausländischen Musikerinnen und Künstlerinnen.


Ausbildung
2002 - 2004 Universität Wien Wien Musikwissenschaft
2004 - 2007 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang für Computermusik & elektronische Medien Toro-Pérez Germán
2004 - 2007 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang für Computermusik & elektronische Medien Rabl Günther
2004 - 2007 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang für Computermusik & elektronische Medien Klement Katharina
2004 - 2007 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Lehrgang für Computermusik & elektronische Medien Musil Wolfgang

Tätigkeiten
freischaffender Musiker, Komponist, Medienkünstler
dirac Wien Mitglied
LSD Wien Mitglied
velak Wien organisatorische/kuratorische Tätigkeiten rund um den Verein für experimentelle Medien

Auszeichnungen
2009 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur Start-Stipendium für Musik und darstellende Kunst
2013 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015

Stilbeschreibung

elektroakustische komposition, live-elektronik, improvisation, klangkunst, ...


Diskographie:

  • 2017: Smallform Sessions (EP; smallforms)
  • 2016: Daniel Lercher & Vinzenz Schwab - Decrecimiento Exponencial ‎(Cass; mappa)
  • 2016: Danielle Dahl & Daniel Lercher - Low Morale And High Ideals ‎(LP; Abstract Tits)
  • 2015: missa brevis ‎(CD; Chmafu Nocords)
  • 2014: Daniel Lercher / Vinzenz Schwab / Richard H.S.J. Bruzek / Günther Rabl - CAVE ‎(CD; Canto Crudo)
  • 2014: Daniel Lercher & Henrik Munkeby Nørstebø - TH_X ‎(CD; Chmafu Nocords)
  • 2013: Baigona (6''/Vinyl; Early Morning Melody)
  • 2012: Daniel Lercher & Markus Rass - Nagara ‎(CD; Not On Label)
  • 2010: s.h.i.f.t. ‎(CD; Pumpkin Records)
  • 2010: Bootleg (CDr; Not On Label)
  • 2008: Resonanzen (Alg-a)

Links mica-Archiv: Daniel Lercher, mica-Artikel: Das Watschen Institut präsentiert W.I.L.D. (2012), velak

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Daniel Lercher. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82740 (Abrufdatum: 6. 7. 2020).