Walther Soyka
erfasst als:
Subgenre:

© Stephan Mussil

Soyka Walther

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1965
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 

 

Walther Soyka hat als Musiker über 1000 Konzerte in Europa, Afrika und Nordamerika gespielt, ist auf ca. 20 CDs zu hören, hat mehrere Produktionen großer Wiener Theater musikalisch illustriert und ist somit Teil der Wiener Knopfharmonikertradition.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1971 - 1981

Unterricht bei verschiedenen Lehrern (Violoncello, Solfeggio, Theorie)

1981

Wechsel zum Kontrabass

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1983 - 2003

Mitglied der Gruppe, über 1500 Konzerte auf drei Kontinenten

1994

seitdem Betreiber des Labels "non food factory" - bisher 45 Produktionen aktueller Musik aus Wien

1995

Neue Wiener Concertschrammeln: Substitut für Günter Haumer

2000

Gründungsmitglied der Gruppe DesAno, seitdem Mitglied

2002

seitdem Duo mit Karl Stirner (Zither, Komposition)

2002 - 2007

Mitglied des Beirates

2008

seither Teil von Ernst Moldens buntem Blumengarten, n.v.A. wie Willi Resetarits, Ursula Strauss, Gerald Votava, Der Nino aus Wien

2010

Neue Wiener Concertschrammeln: seither Mitglied

Mitwirkung bei Theater-, Oper- und Filmmusik

Tätigkeit als Sideman für Blonder Engel, Josefine Mutzenbacher, gelesen von Ulrike Beimpold (BMG Wort), Danke, Des Ano, Die Strottern, Alfred Dorfer, Jacques Brel Massacre, Krixi, Kraxi und die Kroxn, Ernst Molden, Neue Wiener Concert Schrammeln, Roland Neuwirth Extremschrammeln, Der Nino aus Wien, Carl Payer, Guido Ritter, Raphael Sas, Richard Weihs, wosisig, Christina Zurbruegg uvm.

Stilbeschreibung

in den vergangenen 25 jahren habe ich - als interpretierender mi(e)tmusiker -
 ueber tausend konzerte in europa, afrika und nordamerika gespielt, 
mehrere produktionen der grossen wiener theater musikalisch illustriert,
 bin auf ca. 20 cds zu hoeren und so ein teil der wiener knopfharmonikatradition
 geworden.
urbane und rurale musikstile aus oesterreich sowie mein instrument, 
eine schrammelharmonika von Franz Kuritka, bilden die basis meiner taetigkeit 
als komponist und improvisierend-reproduzierender musiker.
seit 1991 verdichtet sich mein interesse fuer experimentelle improvisationsmusik.
 sie bewegt sich, vergleichbar den mandelbrotschen fraktalen, 
an den dissipativen raendern der hoergewohnheit und erinnert
 an die entstehung von leben.
dank einer starken affinitaet zum geschriebenen wort gelingen seit 1983 immer neue 
formen der kooperation mit dichterinnen und dichtern. zwischen diesen elementen ist fuer mich das essentielle spannungsfeld 
kunst~natur zu finden, dem ich mich zunehmend kompromisslos aussetze.

 

Walther Soyka

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: 

Kontakt, Links