Volkmar Klien
Genre:
Instrument: Elektronik
Gattung:

© Volkmar Klien

Klien Volkmar

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Die Totalverschlumperung 2013 17m 20s
2 Im Strom der Dinge 2013 ~ 8m
3 Personal Soundscapes 2013 50m
4 Im Grossen Ganzen 2012 32m 30s
5 Vertrauen in den Westen 2012 ~ 45m
6 Nahen - Weiten 2011 ~ 40m
7 kristallgatsch - strahlung - 44.4 channel electronic extravaganza 2009 ~ 28m
8 schlaz 1 2009 ~ 5m
9 "Dancing on the edge" - Musik zum Kurzfilm 2009
10 szs - unsafe sounds 2009 11m
11 start-ziel-siege 2008 ~ 23m
12 laut fahrplan - wider die Macht des Faktischeneine Wirklichkeitsüberarbeitung in Echtzeit 2008 ~ 50m
13 robert & ich 2007 20m
14 john? 2007 4m 1s
15 rauschkinder 2007 54m 30s
16 relative realities - eine Wirklichkeitserweiterung 2007 unbegrenzt
17 sport & trauma - media installation 2007 unbegrenzt
18 má vlast - eine symphonische Heimatdichtung in Form eines radiophonen roadmovies 2007
19 variations in air pressure 2007 54m 30s
20 wiencouver 1906 2006 39m
21 freundlich, ein wenig unbestimmt 2006 ~ 20m
22 rauschgold 2006 7m 8s
23 lockerungen 2005 ~ 1h 10m
24 lockerungen 4-7 2004 ~ 22m
25 rauschkind 1 2004 ~ 13m
26 music to sediments of an ordinary mind 2004
27 im fett 2003 ~ 7m
28 duplex 2002 18m 52s
29 links - rechts. mitte. weit 2002 18m 52s
30 violin and electronics 2001 23m 48s
31 nodding dog - tanzen 2001 ~ 1h 15m
32 padded perception 2000 unbegrenzt
33 schlammverfestigung. mit ausblick auf den großen kitsch 1999 8m 9s
34 string trio and white noise 1999 ~ 12m
35 peripheral dinner entertainment 1999
36 amplitudes and frequencies 1998 16m 33s
37 clarinet and four oscillators 1998 8m 56s
38 welterklärung xvii/3 1997 ~ 11m
39 concerto for violin and orchestra 1996 ~ 12m
40 hermann traumtrunken 1995
41 herbert 1995 ~ 11m
42 ahashver und ottoman 1995 ~ 8m
43 pandoras püchse 1995 ~ 13m
44 und manchmal schien's, als sei es möglich 1995 ~ 9m
45 wahre innen 1994
46 Má vlas / my fatherland - a symphonic Poem in the Form of a Radiophonic Roadmovie 34m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1971
Geburtsort:  Hollabrunn
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Studium der Philosophie und Komposition in Wien. 1997 Umzug nach London und freiberufliche künstlerische Tätigkeit. 2002 Rückkehr nach Wien und Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst. Gründung des eigenen Plattenlabels aufstieg av und Produktion von drei CDs mit eigenen Werken. Zusammenarbeit mit Nick Rockwell, Thomas Grill, Michael Klien, Wei-Ping Lin, Stump-Linshalm u.a. Aufführungen bzw. realisierte Projekte am ZKM Karlsruhe, bei Wien Modern, Dublin Fringe Festival, Ballett Frankfurt, Volksoper Wien, Huddersfield Contemporary Music Festival u.a.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt

Komposition

Philosophie

2005

London City University: Dissertation in Elektroakustischer Komposition ("Aspects of sonic preconception's role in musical composition and sonic installation")

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1997 - 2002

Umzug nach London und folgende freiberufliche künstlerische Tätigkeit

2002

Rückkehr nach Wien, seit damals Lehrbeauftragter (elektroakustische Komposition)

2006

Gründung des Labels aufstieg av

Realisation mehrerer Projekte für die Sendereihe "Kunstradio"

Kurator für elektronische Musik

Produktion von 3 CDs mit eigenen Werken

Zusammenarbeit mit Nick Rockwell, Thomas Grill, Michael Klien, Wei-Ping Lin, Stump-Linshalm u.a.

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1998
2006

Visiones sonoras - international festival and composers meeting

2006

Galerie Maerz

2007

Huddersfield Contemporary Music Festival

Korfu Electronic Music Festival

Portobello Festival

Aufführungen bzw. realisierte Projekte am ZKM Karlsruhe, Dublin Fringe Festival, Ballett Frankfurt, Volksoper Wien u.a.

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person
1998
1999
2000

The Lowry - Manchester

2001
2002

Ballett Frankfurt

2007

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1995

Gustav-Mahler-Preis

Kompositionspreis

Kompositionspreis

Kompositionsstipendium

Kulturpreis

Stipendium

Anerkennungspreis für Medienkunst

Staatsstipendium für Komposition

honorary mention

Max-Brand-Preis

Pressestimmen

18. November 2007

Orchesterwerke seien von ihm also eher nicht zu erwarten. "Das käme mir vor wie eine Zeitreise. Selbst die Erweiterung der Spieltechniken, die da immer noch gern betrieben wird, ist für mich eine vergangene Zukunft." Wohler fühlt sich Klien, der sich trotz aller Vorbehalte so schlicht wie traditionell als Komponist bezeichnet, im Bereich der elektronischen Musik, der den Vorzug habe, weitgehend vom akademisch-kompositorischen Betrieb abgekoppelt zu sein. [...] In diesem Sinne nutzt auch Klien selbst die Möglichkeiten des Computers für seine Musik: zur synthetischen Erzeugung von Klängen, zur Echtzeit-Manipulation akustischer Signale, zur konkreten Verarbeitung vorgefundenen Materials oder zur Berechnung komplexer Klangprozesse, die dann durchaus auch im instrumentalen Umfeld zum Einsatz kommen.

Falter (Carsten Fastner)

Kontaktperson von (Organisation)