Helbock David

Vorname
David
Nachname
Helbock
erfasst als
KomponistIn
MusikerIn
InterpretIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Klavier
Schlagzeug
Geburtsjahr
1984
Geburtsort
Feldkirch
Geburtsland
Österreich

© Lyn Balatbat

 

Begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Nach einigen Jahren Unterricht an der Musikschule Feldkirch bei Nora Calvo Smith und am Jazzseminar Dornbirn bei Paul Winter wechselte er 1998 ans Musikgymnasium Feldkirch, wo er 2003 maturiert hat.


Ausbildung
1990 - 1998 Musikschule der Stadt Feldkirch Feldkirch Unterricht bei Nora Calvo Smith Klavier
1994 - 2000 Jazzseminar Dornbirn Dornbirn Jazzklavierunterricht (Paul Winter) Klavier
1998 - 2001 Musikschule der Stadt Feldkirch Feldkirch Ausbildung (Stefan Greussing) Schlagzeug
1998 - 2005 Feldkirch Konservatorium Feldkirch: "ausgezeichnetes" Konzertfach-Diplom (Ferenc Bognar)
2000 - 2008 Privatschüler des bekannten New Yorker Jazzpianisten Klavier Madsen Peter
2006 - 2007 Hochschule der Künste Bern Bern ein Semester (Thierry Lang)
Privatstunden und Meisterkurse bei Bobo Stenson, Kenny Werner, Huw Warren, Esbjörn Svensson, Peter Herbert, George Garzone, Michael Jefry Stevens, Art Lande, Enrico Pieranunzi, Jim Black, Michael Lauren, Andre Manga, uvm.

Tätigkeiten
2009 Gründung von David Helbock's Random/Control
2010 Veröffentlichung des "Personal Realbook", wofür er ein Jahr lang jeden Tag ein neues Stück geschrieben hat
mit Bands und Ensembles auf Tour in den USA, Australien, Mexiko, Russland, Kasachstan, Kirgistan, Äthiopien, Kenia, Senegal, Marokko, Indonesien, Malaysia, Indien, Argentinien, Chile und überall in Europa
Mitarbeit beim CIA-Ensemble in Vorarlberg (Collective of Improvising Artists)
spielte auf großen Festivals wie Traumzeit Duisburg, Jazzwochen Burghausen, Jazzfestival Saalfelden, Jazz d'Or, Jazzfestival Montreux, Jazzfestival St.Louis, Java Jazzfestival, Providencia Jazzfestvial Chile, Eurojazzfestival Mexiko, Kuala Lumpur Jazzfestival, Melbourne Jazzfestival u.v.a.

Auszeichnungen
2001 L. Bösendorfer Klavierfabrik GmbH Bösendorfer Stipendium
2002 Gewinner beim Talente-Wettbewerb mit der Band "Tat-twam-asi"
2006 New Generation 06: Gewinner des internationalen Wettbewerbs mit dem Dietrich-Vogel-Trio
2007 Podiumspreis Liechtenstein
2007 Montreux Jazz Festival Preisträger beim weltweit größten Jazz-Piano-Solo Wettbewerb in Montreux
2010 Montreux Jazz Festival Preisträger beim selben Wettbewerb in Montreux und zusätzlich "Publikumspreis"
2011 Republik Österreich Outstanding Artist Award des Bundes Österreich
2014 Einladung zum BMW-World-Jazz-Award
Prima La Musica mehrfach Gewinner des Ersten Preises beim Jugendwettbewerb

Stilbeschreibung

Ich sehe mich selbst als Konzeptkünstler. Also steht über allen Kompositionen, die ich schreibe, immer ein übergeordnetes Konzept, das ich für meine jeweiligen Projekte aussuche, und das natürlich meinen Kompositionsstil beeinflusst. So stand zum Beispiel bei meiner ersten Solo Piano CD "Emotions" die Idee dahinter, Geschichten zu erzählen. Ich habe mir Geschichten ausgedacht und versucht, diese improvisatorisch am Klavier zu erzählen. Und aus diesen Improvisationen wurden dann schlussendlich Kompositionen. Ein ganz anderes Konzept verfolgte ich bei der CD "Transformation", bei der ich einzelne Motive und Ideen von klassischen Werken eines Bach oder Beethoven für meine eigenen "jazzigen" Werke verwendet habe.
Bei meinem neuesten Konzept "Celebrating Modern Genius", bei dem wir als HDV Trio wichtige Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts feiern, kann beispielsweise ein Bild von Frida Kahlo oder ein Gedicht von Erich Fried Inspiration für ein eigenes Werk sein.

 

(David Helbock, Juli 2006)


Diskografie:

  • 2014: Think of Two (Traumton Records)
  • 2012: Purple (Traumton Records)
  • 2011: Diagonal (Traumton Record)
  • 2010: David Helbock´s Random/Control (Traumton Records)
  • 2010: CIA - Thousand Miles Journey (CIA)
  • 2008: All In (Doublemoon Records)
  • 2008: CIA DVD - Sunology (CIA)
  • 2007: Time (YVP Music)
  • 2006: Celebrating modern Genius (Doublemoon Records)
  • 2004: Transformation (Gramola)
  • 2003: Emotions (Gramola)
  • 1998: Happiness

Links mica-Archiv: David Helbock, mica-Artikel: David Helbock/Simon Frick unterwegs in Österreich (2011), mica-Artikel: Das David Helbock Trio zu Gast im Zwe (2012), mica-Artikel: Platzkonzerte - David Helbock & Simon Frick (2012)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie David Helbock. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82856 (Abrufdatum: 13. 8. 2020).