Schiemer Lukas

Vorname
Lukas
Nachname
Schiemer
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
MusikpädagogIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Singer/Songwriter
Multimedia
Instrument(e)
Sopransaxophon
Altsaxophon
Klavier
Stimme
Geburtsjahr
1982
Geburtsort
Bregenz
Geburtsland
Österreich

Lukas Schiemer © Theresa Piewal

"Lukas Schiemer wurde 1982 geboren und erreicht jetzt gerade sein Glanzmoment. Er betätigt sich und andere als Musiker, Komponisten, Songwriter, Pädagogen, Gärtner, Poeten oder Künstler und kocht gerne. Dabei versucht er so einfach wie möglich den Ernst des Lebens zu erlegen. Ohne sich dabei in den Mittelpunkt stellen zu wollen, hält er von Vielem wenig, den Rest findet er großartig.

Die Tätigkeiten von Lukas Schiemer als Kulturschaffender sind hauptsächlich im musikalischen, aber auch im organisatorischen Bereich, zum Beispiel für den Kulturverein Gehdanke angesiedelt. Seine musikalisch professionelle Ausbildung begann am Konservatorium Wien 2003-2007 (Bachelor of Arts, Konzertfach Jazz- Saxophon) und fand eine Fortsetzung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er 2012 den Bachelor in Instrumental- und Gesangspädagogik, Popularmusik Saxophon bei Wolfgang Puschnig abschloss. Bis 2016 befand er sich im gleichnamigen Master-Studiengang bei Klaus Dickbauer.

Neben seinen künstlerischen Tätigkeiten hegt er ein reges Interesse an pädagogischen Konzepten, die kreative Schaffensprozesse in Gruppen durch freies Musizieren initiieren. Im Theaterbereich hat L.S. mit Vergnügen bislang einige solcher Projekte und Workshops angeleitet, die gemeinsames Komponieren und/oder Ensemblegründungen zum Ziel hatten."
Lukas Schiemer: Biographie (2022), abgerufen am 26.09.2022 [http://www.lukasschiemer.com/biografie/]

Auszeichnungen

2013 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Baldachin)
2013 Österreichischer Musikfonds: Förderung (CD "Kutsche Feuerland", mit Baldachin)

Ausbildung

1987–1989 musikalische Früherziehung
1990–1995 Jazzseminar Dornbirn, Musikschule der Stadt Dornbirn: Klavier
1995–2000 Jazzseminar Dornbirn: Saxophon
2001–2002 Musikschule Bregenz: Saxophon
2003–2007 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Konzertfach Jazzsaxophon (Wilhelm Quarda) - BA
2004 Jazzseminar Scheibbs: Saxophon
2008–2012 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: IGP Saxophon (Wolfgang Puschnig), Schwerpunkt "Chor- und Orchesterleitung" - BA
2009 Conservatorio Superior de Música "Manuel de Falla (CSMMF), Buenos Aires (Argentinien):
2012–2016 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: IGP Saxophon - MA (Klaus Dickbauer)

Kompositionsunterricht u. a. bei:  Andy Middleton, Mathias Rüegg, Gerd Hermann Ortler

Tätigkeiten

2003–heute freiberuflicher Komponist
2004–2013 Privatlehrer (Saxophon)
2007–heute Initiator/Mitorganisator zahlreicher kultureller Veranstaltungen
2008–2012 Vienna Music School: Lehrer (Saxophon)
2009–heute Verein Gehdanke, Wien: Mitbegründer (gemeinsam mit SR Ayers, Benjamin Schiemer, Fabian Lang), Obmannstellvertreter
2012–2017 Ipop Sessions - Verein Gehdanke, Wien: Organisator
2013 Leiter eines Interaktiven Workshops mit insgesamt über 600 SchülerInnen
2013 Theaterschulprojekt "Platz Da!" - Vorarlberger Landestheater, Bregenz: musikalischer Leiter
2013–2019 BORG Lauterach, Schloss Zeillern: Leiter eines einwöchigen Musik-Workshops mit einer Schulklasse
2014 Jugendclub 10+ - Vorarlberger Landestheater, Bregenz: musikalischer Leiter (Theaterstück "Umsemu")

Tourneeaktivitäten in Frankreich, Spanien, Belgien, Deutschland, Polen, Montenegro, Türkei, Indien, Indonesien, Äthiopien, Kenia, Algerien, Argentinien, Urugay, Chile, Mexico

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
1995–2000 Blasmusik Dornbirn-Rohrbach: Saxophonist
1995–2000 Schulmusik des BG Dornbirn: Saxophonist
2001–2002 Militärmusik Vorarlberg: Saxophonist
2002–2003 Stadtmusik Dornbirn: Saxophonist
2009–heute Baldachin: Saxophonist, Pianist (gemeinsam mit Niklas Satanik (Hang, perc), Benjamin Schiemer (Sitar, git))
2009–heute BnB: Saxophonist (gemeinsam mit Bernd Ammann (db), Katharina Ernst (schlzg))
2014–heute Aufmessers Schneide: Saxophonist (gemeinsam mit Gregor Aufmesser (db), Leonhard Skorupa (sax), Lukas Kletzander (pf), Alois Eberl (pos), Dominik Fuss (trp), Lukas Aichinger (schlzg))
2014–heute Purzelbear Swing Club: Altsaxophonist (gemeinsam mit Markus Pagitsch (bsax), Eva Brandner (kybd, elec), Florian Bachmayra (e-dr, elec), Johann Forstreiter (dr), Gregor Aufmesser (db))
2016–heute Rosi Spezial: Saxophonist

Barry Good: Saxophonist, Gesang (gemeinsam mit Phil Yaeger (pos) bzw. Alois Eberl (pos), Mike Tiefenbacher (pf, keybd) bzw. Simon Raab (pf), Andreas Wälti (db) bzw. Philipp Kienberger (db), Marc Vogel (schlzg))
b. good. series: Saxophonist, Keyboard, Gesang (gemeinsam mit Michael Naphegyi (schlzg))
The Streamer's Guide to the Galaxy: Soloprojekt

Aufträge (Auswahl)

2012 Luisenburger Festspiele (Deutschland): Wast - Wohin? Kein Platz für Idioten
2012 Inkwave Freqency: Fremd
2013 Interkultureller Verein Motif, Bregenz: Spiel um Zeit
2015 Landestheater Niederbayern (Deutschland): Pippi Langstrumpf
2017 Landestheater Niederbayern (Deutschland): Im Namen der Rose

Aufführungen (Auswahl)

2012 dasWerk Wien: Fremd (UA)

Pressestimmen

10. März 2022
über: Stereo Friction - Aufmessers Schneide (Jazzwerkstatt Records, 2022)
"Schauen, was man noch alles aus dem Begriff Jazz herausholen kann – so in etwa lässt sich die Zielvorgabe des Kontrabassisten und Komponisten Gregor Aufmesser auf seinem neuen Album wohl am treffendsten beschreiben. Was der gebürtige Niederösterreicher und seine und seine mit Dominik Fuss (Trompete, Flügelhorn), Leonhard Skorupa (Tenorsaxofon, Klarinetten), Lukas Schiemer (Altsaxofon, Sopransaxofon), Alois Eberl (Posaune, Akkordeon), Lukas Kletzander (Klavier) und Lukas Aichinger (Schlagzeug) hochkarätig besetzte Truppe auf "Stereo Friction" unternehmen, ist der Versuch, den Klang des Jazz einer Art Frischzellenkur zu unterziehen, ohne ihn dabei aber gänzlich neu zu erfinden. Die Truppe bleibt in dessen Grenzen, wobei sie natürlich auch Verschränkungen zu anderen Genres zulässt und auch sonst nicht im Sinne der klassischen Tradition agiert."
mica-Musikmagazin: AUFMESSERS SCHNEIDE – "Stereo Friction" (Michael Ternai, 2022)

29. Oktober 2019
über: Sendezeit - Barry Good (Gehdanke Records, 2019)
"[...] Was das Quintett in seinen Nummern genüsslich zelebriert, ist der musikalische Regelbruch in Reinkultur. Hier wird gemischt und verwoben, was das Zeug hält. Jazz – mal klassischer, mal moderner Note – trifft auf Hip-Hop und Soul, Komposition auf viel Raum für Improvisationen, Vertracktes auf gewaltig Groovendes, Spoken Word auf Instrumental, witzig Schräges auf wundervoll Gediegenes, Spielwitz auf Spielkunst und, und, und. Die Musik von Barry Good strotzt nur so vor unterschiedlichen Klangfarben und spontanen Wendungen. Und dennoch: Trotz der zahllosen Facetten wirkt alles wie aus einem Guss. Trotz aller Komplexität bleiben die Nummern zugänglich, sie entwickeln Atmosphäre und wissen einen mit ihren Spannungsbögen wirklich zu packen [...]."
mica-Musikmagazin: BARRY GOOD – "Sendezeit" (Michael Ternai, 2019)

25. Februar 2014
über: Kutsche Feuerland - Baldachin (Gehdanke Records, 2014)
""Kutsche Feuerland" (gehdanke records) von Baldachin ist ein Album der vielen musikalischen Sprachen geworden, eines, auf dem sich die Beteiligten die Frage nach einer bestimmten stilistischen Ausrichtung hörbar nicht gestellt haben. Vielmehr, als sich Lukas Schiemer, Benjamin Schiemer und Niklas Satanik, die drei Köpfe hinter Baldachin, in irgendeiner Weise von den traditionellen Begrifflichkeiten leiten zu lassen, begeben sie sich in ihren Stücken auf eine überaus abwechslungsreiche und farbenfrohe Klangreise, die quer durch die verschiedensten Genres hindurch von den Alpen über die musikalisch vielfältige Donaumetropole Wien und die weiten Ebenen Osteuropas bis nach Indien und auch ins Mississippi Delta führt. Ein spannender und unterhaltsamer musikalischer Road Trip, der einlädt, sich einfach zurückzulehnen und zu genießen."
mica-Musikmagazin: Baldachin – Kutsche Feuerland (Michael Ternai, 2014)

11. März 2013
über: Die Reise im Abbruchhaus - Baldachin (Gehdanke Records, 2013)
""Die Reise im Abbruchhaus" zeigt einen Reichtum an Klangfarben und musikalischen Möglichkeiten. Die allesamt selbst komponierten Stücke zeugen von Schwung und einer Spielfreude, die u.a. von Formen und Klängen des Jazz, indischer Musik und Flamenco inspiriert ist. Bei allem Elan ist aber auch Platz für Elegisches – in gewisser Weise geht die Reise durch Empfindungen und durch musikalische Welten. Das Album bringt die Ebenbürtigkeit dreier Musiker vor dem Hintergrund ihrer jeweils unterschiedlichen musikalischen Ausgangspunkte zur Geltung."
Vol.at: Bregenz. Im Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek stellte das "Trio Baldachin" seine Debut-CD "Die Reise im Abbruchhaus" vor (K.E.; kuehmaier, 2022), abgerufen am 26.09.2022 [https://www.vol.at/trio-baldachin-mit-debut-cd/3514562]

16. November 2011
über: Anticalypse Now! - BnB (Gehdanke Records, 2011)
"[...] BnB liefern mit ihrem Erstlingswerk ein wunderbares Beispiel dafür, dass es auch ohne das Wiederholen bereits tausendmal gehörter Zitate geht, dass es erfreulicherweise genug musikalische Köpfe gibt, welche diese zu umgehen versuchen, um sich auf diesem Wege neue Möglichkeiten, neue musikalische Perspektiven zu eröffnen. Frei von jeglichem Scheuklappendenken entwerfen Lukas Schiemer, Bernd Ammann und Katharina Ernst eine ungemein vielschichtige und atmosphärische sehr dichte Klangsprache, in der komplexe Strukturen und weite variantenreiche Melodiebögen auf ganz wunderbare Art und Weise zueinanderfinden. Was BnB entwerfen, ist eine an Facetten und klanglichen Nuancen ungemein reiche akustische Soundcollage, in der die unterschiedlichen Elemente auf höchst vielschichtige Weise miteinander verwoben werden. So werden vom Trio Brücken geschlagen, von der Tradition hin zur Moderne, von der Komposition hin zum freien Spiel. Das Wunderbare an den insgesamt sieben Stücken des Erstlingswerks ist, dass sie niemals bereits nach den ersten Tönen ihre Geheimnisse preisgeben. Jeder einzelne Track für sich stellt schon eine musikalische Reise dar, deren Ziel sich nach etlichen Stilbrüchen, atmosphärischen Steigerungen und aberwitzigen Wendungen erst am Ende offenbart [...]."
mica-Musikmagazin: BNB – Anticalypse Now! (Michael Ternai, 2011)

Diskografie (Auswahl)

2022 Stereo Friction - Aufmessers Schneide (Jazzwerkstatt Records)
2021 Rasamäher - Rosi Spezial (Single; füdla records)
2020 Tuchfühlung - Barry Good (Single; Gehdanke Records)
2020 Jung und Alt - Barry Good (Single; Gehdanke Records)
2019 Sendezeit - Barry Good (LP; Gehdanke Records)
2019 Alles isch Alles - Rosi Spezial (Gehdanke Records)
2019 Scarraphon - Killah Tofu (füdla records)
2018 Orbs - Aufmessers Schneide (Jazzwerkstatt Records)
2017 What a Pitty - b. good vogel (Gehdanke Records)
2017 2007–2011 - Oficina Art Vienna (Gehdanke Records)
2017 Bjutiful - Trio Unorthovox (Gehdanke Records)
2016 Swingbox - Purzelbear Swing Club (Gehdanke Records)
2015 And how are you? - Barry Good (Gehdanke Records)
2014 Kutsche Feuerland - Baldachin (Gehdanke Records)
2013 Die Reise im Abbruchhaus - Baldachin (Gehdanke Records)
2011 Anticalypse Now! - BnB (Gehdanke Records)

Literatur

mica-Archiv: Lukas Schiemer
mica-Archiv: Barry Good
mica-Archiv: Aufmessers Schneide

2011 Ternai, Michael: BnB – Anticalypse Now!. In: mica-Musikmagazin.
2012 mica: NASOM Presse. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ionian, Peter Marcel: "Was unsere Stücke besonders macht, sind die Geschichten, die mit ihnen verbunden sind." - Lukas Schiemer von Baldachin über die "Reise im Abbruchhaus". In: Kulturzeitschrift Vorarlberg, Kultur Nr. 2/2013, abgerufen am 26.09.2022 [http://www.gehdanke.at/baldachin/presse/Kultur_Baldachin2.pdf].
2013 mica: NASOM – The New Austrian Sound of Music 2014/2015. In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: Baldachin – Kutsche Feuerland. In: mica-Musikmagazin.
2018 Thurner, Silvia: "Der Humor und die Satire eröffnen viele Perspektiven" – Lukas Schiemer im Porträt. In: mica-Musikmagazin.
2019 Ternai, Michael: BARRY GOOD – "Sendezeit". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Lukas Schiemer
austrian music export: Lukas Schiemer
YouTube: The Streamer's Guide to the Galaxy
austrian music export: Baldachin
Webseite: Baldachin
Facebook: Baldachin
Soundcloud: Baldachin
Facebook: Barry Good
Webseite: Purzelbear Swing Club
Facebook: Purzelbear Swing Club
Soundcloud: Purzelbear Swing Club
Webseite: Rosi Spezial
Facebook: Rosi Spezial
YouTube: Rosi Spezial
Webseite: BnB
Webseite: Verein Gehdanke
YouTube: Verein Gehdanke

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 22. 1. 2023): Biografie Lukas Schiemer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/206449 (Abrufdatum: 1. 2. 2023).