Skorupa Leonhard

Vorname
Leonhard
Nachname
Skorupa
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
MusikerIn
Künstlerische/r LeiterIn
ProduzentIn
AusbildnerIn
MusikpädagogIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Saxophon
Bassklarinette
Geburtsjahr
1988
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

Leonhard Skorupa © Theresa Pewal

"Er wurde 1988 in Wien geboren und studierte Saxophon bei Klaus Dickbauer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ferner war er Teilnehmer des "New York comes to Groningen" Jazzprogrammes des Prins Claus Konservatoriums in den Niederlanden im Zuge eines Erasmusaufenthaltes, wo er bei Michael Moore studierte. Er besuchte Workshops und nahm Unterricht bei Andrew D'Angelo, Matt Wilson, Lew Tabakin, George Garzone, Don Braden, Mark Gross usw.

Skorupa lebt in Wien und arbeitet als Musiker, Komponist und Arrangeur mit zahlreichen Ensembles und Musikern aus der internationalen Musikszene zusammen.
Er erhielt das Staatstipendium des Bundeskanzleramtes für Unterricht und Kultur, ist Gewinner des "European Jazz Contest" und erreichte den Zweiten Preis bei der "Made in New York Jazz Competition" mit dem Ensemble "Woody Black 4", für das er auch komponiert. Für den Zeitraum 2018/19 wurde das Ensemble "Woody Black 4" für das "New Austrian Sound of Music (NASOM)" Förderungsprogramm des österreichischen Außenministeriums ausgewählt. Ferner ist er mit dem "Sketchbook Quartet" (NASOM Act für den Zeitraum 20-23) Preisträger der "Central Europe Jazz Competition" und kann auf eine internationale Konzerttätigkeit mit diversen Ensembles zurückblicken (u.a. Nattjazz Festival Bergen, Tokyo Jazz Festival, Südtirol Jazz Festival, Maastricht Jazz Festival, Jazzahead Bremen etc.).

Er ist Mitbegründer von "Waschsalon Records", einem Wiener Label für Jazz & improvisierte Musik. In der Saison 2020/21 leitete Skorupa die "Stageband" im Wiener Jazz&Musicclub Porgy&Bess."
Leonhard Skorupa: Biografie (2021), abgerufen am 13.05.2022 [https://www.leonhardskorupa.com/]

Auszeichnungen

2014 European Jazz ContestSaint Louis College of Music, Rom (Italien): 1. Preis (mit Woody Black 4)
2016 Made in New York Jazz Competition, New York (USA): 2. Preis (mit Woody Black 4)
2016 Bundeskanzleramt Kunst und Kultur: START-Stipendiat
2016 Österreichischer Musikfonds: Förderung (für die CD "Curiosity") (mit Woody Black 4)
2017 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2018–2019" (mit Woody Black 4)
2018 Central Europe Jazz Competition: Spezialpreis (mit Sketchbook Quartet)
2019 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2020–2022" (mit Sketchbook Quartet)
2020 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Staatsstipendium für Komposition

Ausbildung

mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: IGP Saxophon (Klaus Dickbauer) - BA
Jazzprogramm "New York comes to Groningen" - Prins Claus Konservatorium, Groningen (Niederlande): Saxophon (Michael Moore)

Teilnehmer u. a. an Workshopsvon: Andrew D'Angelo, Matt Wilson, Lew Tabakin, George Garzone, Don Braden, Mark Gross

Tätigkeiten

2020–2021 Porgy & Bess, Wien: Leiter der Stageband
2020–heute Waschsalon Records, Wien: Mitbegründer (gemeinsam mit Lukas Aichinger, Michael Tiefenbacher, Tobias Vedovelli)

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2011–heute Woody Black 4: Bassklarinettist (gemeinsam mit Daniel Moser (bcl), Stephan Dickbauer (bcl), Oscar Antoli (cl, bcl))
2014–heute Sketchbook Quartet: Saxophonist, Klarinettist, Keyboardist, Elektronik (gemeinsam mit Andi Tausch (e-git), Daniel Moser (bcl, elec), Konstantin Kräutler (dr))
2014–heute Aufmessers Schneide: Saxophonist (gemeinsam mit Gregor Aufmesser (Leitung, Komposition, db), Lukas Kletzander (pf), Lukas Aichinger (dr), Lukas Schiemer (sax), Alois Eberl (pos), Dominik Fuss (trp))
2016–heute Iris Electrum: Bassklarinettist (gemeinsam mit Johannes Wakolbinger (Leitung, Komposition, perc), Mira Lu Kovacs (voc), Michael Wedenig (git), Bernhard Geigl (Fender Rhodes), Beate Wiesinger (e-b, db), Lukas Lauermann (vc), Florian Sighartner (vl), Emily Stewart (va), Alexander Löwenstein (asax), Andreas Lachberger (tsax), Alexander Kranabetter (trp))
2017–heute Znap: Tenorsaxophonist, Klarinettist (gemeinsam mit Lukas Aichinger (dr), Gregor Aufmesser (db))
2018–heute AHL6: Tenorsaxophonist, Klarinettist (gemeinsam mit Thomas Liesinger (trp, elec), Robert Schröck (asax), Markus Schneider (e-git, elec), Tobias Pöcksteiner (db), Lukas Aichinger (dr, Komposition))
2018–heute Sketchbook Orchestra: Tenorsaxophonist, Samples, Komposition (gemeinsam mit Oskar Aichinger (dir), Joanna Lewis (vl), Anne Harvey-Nagl (vl), Lena Fankhauser (va), Asja Valcic (vc), Wolfgang Puschnig (asax, fl), Daniel Moser (bcl, elec), Daniel Nösig (pos), Martin Grünzweig (pos, bpos), Michael Tiefenbacher (pf), Andi Tausch (git), Raphael Preuschl (buke), Konstantin Kräutler (dr))
2020–2021 Stageband Porgy & Bess - Sketchbook Orchestra: Leiter, Tenorsaxophonist, Komposition (gemeinsam mit Joanna Lewis (vl), Asja Valcic (vc), Oscar Antoli (cl), Daniel Moser (fl), Thomas Raab (trp), Georg Schrattenholzer (pos), Michael Tiefenbacher (pf), Martin Bayer (git), Tobias Vedovelli (db), Reinhard Schmölzer (dr))
2021–heute Ensemble Kuhle Wampe: Saxophonist, Komposition (gemeinsam mit Tobias Vedovelli (db), Michael Tiefenbacher (pf), Christian Eberle (dr), Christian Reiner (voc), Astrid Wiesinger (sax), Martin Eberle (trp), Georg Schrattenholzer (pos), Andi Tausch (git))

Zusammenarbeit u.a. mit: The Mighty Roll, Maria Bill - Bill singt Weill

Pressestimmen

04. Oktober 2021
über: Extended - Ensemble Kuhle Wampe (Waschsalon Records, 2021)
"Das Wiener ENSEMBLE KUHLE WAMPE liefert auf seinem Album "Extended" (Waschsalon Records) eindrucksvoll den Beweis, dass Jazz und politische Inhalte sehr wohl miteinander verwoben werden können [...]. Musikalisch schöpft das erstklassig besetzte Ensemble aus dem Vollen und verwirklicht in den Nummern einen Sound des Jazz, der sich auf spannungsgeladene und wunderbar vielfältige Weise erzählt. Die Band spielt von leise bis laut, von angenehm smooth und lässig bis heftig und vertrackt, wilde Improvisationen wechseln mit feinen Melodien, gediegen rockige Momente und retro klingende Orgeln fehlen ebensowenig wie großformatige und von dicken Bläsersätzen getragene Passagen. Das Ensemble schafft ein vielschichtiges Klangbild, das sehr viel Stimmung erzeugt und gerade auch durch Christian Reiners Umgang mit Sprache eine faszinierende Eigenheit entwickelt. Das Ensemble Kuhle Wampe zeigt, dass politisch aufgeladene Musik nicht ausschließlich im Punk, in ArbeiterInnenliedern oder der E-Musik stattfinden muss, sondern sehr wohl auch im sonst instrumental gehaltenen Jazz auf aufregende Art funktioniert. Auf "Extended" bekommt man sowohl hochklassige Musik geboten, wie auch Inhalt zum Nachdenken und Reflektieren, man wird gefordert, zuzuhören und sich mit dem Geschehen auseinanderzusetzen, gleichzeitig wird man aber – und das ist genauso entscheidend – auch bestens unterhalten. Was will man mehr?"
mica-Musikmagazin: ENSEMBLE KUHLE WAMPE – "Extended" (Michael Ternai, 2021)

26. März 2021
über: Boa Boa - Znap (Waschsalon Records, 2021)
"Was "Boa Boa" wirklich herausstechen lässt, ist der unglaublich ungezwungene und lässige Charakter der Nummern gepaart mit dem überaus weit gefassten musikalischen Rahmen, in dem sie ihren Ausdruck finden. Man hört den Stücken an, welch Spaß die drei Beteiligten am Einspielen ihrer Musik gehabt haben. Es wirkt fast so, als hätten Skorupa, Aichinger und Aufmesser einfach nur – einzig von ihrem Gefühl geleitet – munter drauf losgespielt und geschaut, was dabei herauskommt. Natürlich war dem nicht ganz so, die Stücke entspringen schon Kompositionen, dennoch, die offene und stilistisch uneingeschränkte Art mit der das Dreiergespann diese mit improvisatorischen Einwürfen, klanglichen Experimenten und dem steten Wechselspiel zwischen Energie, Ruhe, geradlinigem Groove und rhythmischer Vertracktheit zum Leben erwecken, entwickelt schon einen ganz bestimmten Reiz."
mica-Musikmagazin: ZNAP – "Boa Boa" (Michael Ternai, 2021)

14. Juni 2018
über: When Was The Last Time?, Vol. 1 - Sketchbook Quartet (Session Work Records, 2018)
"Das Sketchbook Quartet liefert mit "When Was The Last Time?" ein Album ab, das in hohem Maße Interesse weckt und einen mehr als nur einmal hinhören lässt. Das Vierergespann trifft genau den Ton des Jazz, der sich anschmiegt und voller Wärme und Schönheit ist. Man wird als HörerIn aufgefordert, einzutauchen und sich vom Geschehen treiben zu lassen. Sehr empfehlenswert."
mica-Musikmagazin: SKETCHBOOK QUARTET – "When Was The Last Time? Vol. 1" (Michael Ternai, 2018)

12. April 2018
"Hans Eisler hätte sich wohl gefreut: Dieses junge Quartett aus Österreich, das sich selbst als Post-Jazz-Formation bezeichnet, eröffnete seine 2015 erschienene CD "Ottos Mops" mit dem "Solidaritätslied". Davon sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen: Denn die vier Musiker spielen eine zugleich selbstsichere und – vor allem – entspannte Musik, die immer in der Jazztradition verwurzelt ist: Dass zeitgenössischer Jazz nicht unbedingt überfrachtet oder verkopft auftreten muss, um interessant und fordernd zu sein, sondern auch in zugänglicher Form spannend bleiben kann, zeigt dieses Debütalbum. Damit schlägt das unorthodox instrumentierte Ensemble – auf ein klassisches Bassinstrument verzichtet die experimentierfreudige Band ganz – einen Bogen vom modernen Jazz bis zum Postrock."
Konzert-Ankündigung 12.04.2018 bei Jazzwerkstatt Graz 2018, abgerufen am 12.08.2019 [http://www.grazjazz.at/index.php/termin-details/items/sketchbook-quartet.html]

25. April 2017
über: Curiosity - Woody Black 4 (Unit Records, 2017)
"Die vier Klarinettisten Oscar Antoli, Stephan Dickbauer, Daniel Moser und Leonhard Skorupa definieren ihr musikalisches Betätigungsfeld fast grenzenlos, sie lassen in schönster Crossover-Manier die verschiedenen Stile und Spielformen in einer so impulsiven und zugleich kunstvoll gediegenen Weise aufeinandertreffen, dass es eine wahre Freude ist. Der Jazz der klassischen Note verwebt sich in den Nummern mit der modernen Spielart, hinzu tritt an einer Stelle eine Prise Kammermusikalisches, an einer anderen streift das Quartett an den Gefilden des Pop an oder taucht in die Neue Musik ein. Aber es ist nicht nur allein Mischung, die dem Dargebotenen dieses besondere Etwas verleiht."
mica-Musikmagazin: WOODY BLACK 4 – "Curiosity" (Michael Ternai, 2017)

Diskografie (Auswahl)

2023 Kekova - Sketchbook Quartet (Waschsalon Records)
2022 If Life Were A Liquid - AHL6 (Waschsalon Records)
2022 Stereo Friction - Aufmessers Schneide (Jazzwerkstatt Records)
2021 the Lost Tapes - Woody Black 4 (Edition OE1)
2021 Extended - Ensemble Kuhle Wampe (Waschsalon Records)
2021 Kas - Ensemble Kuhle Wampe (EP; Waschsalon Records)
2021 The Lost Tapes - Woody Black 4 (Ö1 Edition Jazz)
2021 Boa Boa - Znap (Waschsalon Records)
2020 Thinker Try To Dance - AHL6 (Waschsalon Records)
2019 The Fire This Time - Woody Black 4 (Skylark Production)
2019 Ungatz - Sketchbook Quartet (Ö1 Edition Jazz)
2018 Orbs - Aufmessers Schneide (Jazzwerkstatt Records)
2018 Homo Digitalis - Znap (Listen Closely)
2018 When Was The Last Time?, Vol. 1 - Sketchbook Quartet (Session Work Records)
2017 Curiosity  - Woody Black 4 (Unit Records)
2015 Ottos Mops - Sketchbook Quartet (Session Work Records)
2013 Woody Black 4  - Woody Black 4 (CD Baby)
2010 Arnekdoten - ConCarne (Self-Release)

Als Interpret
2022 handsemmel workestra - The Mighty Roll (handsemmel records)
2021 onQ 20 Vol. I & II: Live at Porgy&Bess & Lockdown Rec. (Waschsalon Records)
2021 Of Worth - Larisa (OfWorth Records)
2017 Bright Colours - Iris Electrum (col legno)
2017 Yasmo & Die Klangkantine - Yasmo & Die Klangkantine (Ink Music)
2014 Dynamit und Edelschrott - Sigi Maron (Gab Music Records)

Literatur

mica-Archiv: Leonhard Skorupa
mica-Archiv: Ensemble Kuhle Wampe
mica-Archiv: Sketchbook Quartet
mica-Archiv: Aufmessers Schneide
mica-Archiv: Znap
mica-Archiv: Woody Black 4

2015 Ternai, Michael: SKETCHBOOK QUARTETT – "Ottos Mops". In: mica-Musikmagazin.
2016 Ternai, Michael: JAZZAHEAD! 2016 mit österreichischer Beteiligung. In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: THE NEW AUSTRIAN SOUND OF MUSIC 2018/2019. In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: WOODY BLACK 4 – "Curiosity". In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: KICK JAZZ 2017. In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: IRIS ELECTRUM – "iris electrum". In: mica-Musikmagazin.
2018 Ternai, Michael: ZNAP – "Homo Digitalis". In: mica-Musikmagazin.
2018 Schütz, Martin: "Da wir alle das Gleiche Instrument spielen, besteht schon der Anspruch, das Maximum aus dem Instrument herauszuholen" – WOODY BLACK 4 im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2018 Ternai, Michael: SKETCHBOOK QUARTET – "When Was The Last Time? Vol. 1". In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Die neuen Musikerinnen und Musiker für NASOM 2020/21 stehen fest. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Women – Eine Verneigung vor der weiblichen Stimme. In: mica-Musikmagazin.
2019 Ternai, Michael: SKETCHBOOK ORCHESTRA – "Ungatz". In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Kick Jazz 2019. In: mica-Musikmagazin.
2021 Ternai, Michael: "Ich bin meiner Musik gegenüber schon sehr kritisch" – LEONHARD SKORUPA im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2021 Ternai, Michael: ZNAP – "Boa Boa". In: mica-Musikmagazin.
2021 Ternai, Michael: ENSEMBLE KUHLE WAMPE – "Extended". In: mica-Musikmagazin.
2021 Ternai, Michael: WOODY BLACK 4 – "The Lost Tapes". In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael: AUFMESSERS SCHNEIDE – "Stereo Friction". In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Leonhard Skorupa
Facebook: Leonhard Skorupa
Instagram: Leonhard Skorupa
Soundcloud: Leonhard Skorupa
Webseite: Waschsalon Records
austrian music export: Leonhard Skorupa
Webseite: Sketchbook Quartet
Facebook: Sketchbook Quartet
YouTube: Sketchbook Quartet/Orchestra
austrian music export: Sketchbook Quartet
Webseite: Sketchbook Orchestra
Webseite: Ensemble Kuhle Wampe
Facebook: Ensemble Kuhle Wampe
Webseite: Woody Black 4
Facebook: Woody Black 4
Soundcloud: Woody Black 4
YouTube: Woody Black 4
Bandcamp: Woody Black 4
austrian music export: Woody Black 4
Webseite: Znap
Facebook: Znap
Soundcloud: Znap
YouTube: Znap
Webseite: AHL6
Facebook: AHL6

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 1. 2023): Biografie Leonhard Skorupa. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/205120 (Abrufdatum: 1. 2. 2023).