Haffner Eszter

Vorname
Eszter
Nachname
Haffner
erfasst als
InterpretIn
MusikerIn
AusbildnerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Subgenre
Alte Musik
Instrument(e)
Viola
Violine
Geburtsjahr
1969
Geburtsort
Budapest
Geburtsland
Ungarn
Ausbildung
Franz-Liszt-Musikakademie Budapest Budapest Studium in der Hochbegabtenklasse (András Kiss, Ferenc Rados und György Kurtág) Violine
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Violine Schulz Gerhard
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Violine Sivó Josef
1987 - 1995 Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen Végh Sándor
1987 - 1995 diverse Meisterkurse bei Lorand Fenyves, Alberto Lysy, Tibor Varga und Igor Ozim
1993 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Diplom mit Auszeichnung
1995 postgraduates Gaststudium inn Holland bei Viktor Libermann und Philip Hirschhorn

Tätigkeiten
1991 Musikverein - Goldener Saal Konzertdebüt (Dirigent: Karl Österreicher)
1993 Gründung des Haffner Trios (mit Teresa Turner Jones und Rudolf Leopold), gemeinsame CD-Aufnahmen mit Werken von Martinu, Kodaly, Schönberg, Beethoven, Schubert, Brahms und Mozart
1996 - 1999 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Dozentin für Kammermusik
1999 - 2002 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Wien Pädagogin, als Vertragslehrerin und Assistentin in der Klasse von Gerhard Schulz
2002 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz seitdem Leitung einer Violinklasse
2011 Kopenhagen seitdem Professorin an der Danish Royal Academy of Music
Auftritte auf zahlreichen Musikfestivals, z.B. Menuhin Festival Blonay, Festival Sion, Prussia Cove Festival, Brighton Festival, Montana Festival, Kezar Falls Festival, Brahms Tage Mürzzuschlag, Neuberger Kulturtage, Bregenzer Festspiele, Schubertiade, St. Gallen Festival, Klangbogen Wien Porto Gruaro Festival, Cervantino Festival Mexico, Festival Tamaulipas Mexico, Haydn Festspiele Eisenstadt, Styriarte Graz, Macau Festival, Vienna Festival Hongkong, Taipei Festival, Casals Festival in Prades und Villa Musica/Rheinland-Pfalz
Auftritte als Solistin und Kammermusiker mit Künstlern wie Gerhard Schulz, Thomas Kakuska, Valentin Erben, Clemens Hagen, Wolfgang Schulz, Alexander Lonquich, Alexei Lubimov, François Benda, Pamela Frank, Christian Altenburger, Leonard Hokanson, Altenberg Trio, Haydn-Trio, Franz Bartolomey, Artis Quartett, Stefan Vladar, Lars Anders Tomter, Patrick Demenga, Wiener Streichsextett, Ulf Rodenhäuser, Martin Ostertag, Melvyn Tan, Elisabeth Leonskaja, Markus Schirmer, Bruno Pasquier, Philliphe Mueller, Michel Lethiec, Hartmuth Rhode, Michaela Martin, Arto Noras, Wladimir Mendelssohn, Nicolas Chumachenco, Hagai Shaham, Ulf Wallin und Dirigenten wie Marko Letonja und Adam Medveczky
regelmäßig Pädagogin bei Violin- und Kammermusikkursen (u.a. Neuberger Kulturtage, Casals Festival in Prades, Villa Musica/Rheinland-Pfalz, Masterclass Montana, Bates College, in Bozeman, Honkong, Taiwan und an der Toho Universität Tokio)
Einspielung von Mozarts Sinfonia concertante (mit Bettina Gradinger) und Stücken von Schubert, Schumann und Eisler (mit Christian Schuster) (im Auftrag der Oesterreichischen Nationalbank)
Jurorin bei Wettbewerben wie Gradus ad Parnassum, Viva La Musica und Live Music Now

Auszeichnungen
1980 Preisträgerin beim Koncz János Violinwettbewerb in Szombathely
1982 Preisträgerin beim Concertino Praha
1984 Jugend musiziert Preisträgerin
1989 Preisträgerin beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Trapani
1990 Preisträgerin beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Caltanissetta und Trapani
1991 Republik Österreich Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft für ihre künstlerischen Verdienste
1992 Preisträgerin beim Stefani Hohl Violinwettbewerb in Wien
1993 Würdigungspreis des österreichischen Kulturministeriums
Stipendiatin der Alban-Berg-, der Martha-Sobotka, der Erasmus-,der Janecek- und der Ziehrer-Stiftung in Wien, sowie des PE Förderkreises in Mannheim

Diskografie:

  • 2002: Wertvolle Klänge - Meisterwerke für Streicher und Klavier. Schubert, Schumann, Eisler
  • 2001: Joseph Haydn - Klassisches aus dem Tierreich
  • Joseph Haydn ..."seine schönsten Streichquartette"
  • Wolfang Amadeus Mozart - Sinfonia concertante
  • Musik aus dem Looshaus - Josef Stolz
  • Haffner Trio Wien: Mozart, Schubert
  • Haffner Trio Wien: Schubert, Brahms
  • Haffner Trio Wien: Beethoven, Schönberg
  • Haffner Trio Wien: Martinu, Kodaly Bartok
  • Werke von Schubert und Schumann (mit Claus Christian Schuster - Klavier), im Auftrag der Österreichischen Nationalbibliothek Wien
  • Sinfonia concertante - Mozart (mit Bettina Gradinger - Violine)
  • Klassik für Kinder (8 CDs)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Eszter Haffner. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82760 (Abrufdatum: 12. 7. 2020).

Logo frauen/musik