Direkt zum Inhalt

Havlicek Peter

Vorname
Peter
Nachname
Havlicek
erfasst als
Interpret:in
Komponist:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Kurator:in
Moderator:in
Genre
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Pop/Rock/Elektronik
Global
Klassik
Subgenre
Wienerlied
Wiener Musik
Instrument(e)
Gitarre
Kontragitarre
Stimme
Geburtsjahr
1963
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Peter Havlicek © Stephan Mussil

Peter Havlicek © Stephan Mussil

"Als Zehnjähriger wurde Peter Havlicek Mitglied in einer Volktanzgruppe in Langenzserdorf. Dort wurde die Saat für seine Leidenschaft in puncto traditioneller Volksmusik gelegt. Während seines Zivildienstes im Pflegeheim Lainz begann er Wienerlieder zu lernen, um mit den Menschen in der Geriatrie besser kommunizieren zu können, die diese Lieder gerne sangen. Während seines Gitarrenstudiums an der Kunstuniversität Graz suchte eine Theatergruppe einen Kontragitarristen. Und so kam eines zum anderen. Peter Havlicek setzte sich intensiv mit der Kontragitarre auseinander, einem Instrument, das grob gesagt eine Gitarre mit Bassfunktion ist. Schnell avancierte der gebürtige Niederösterreicher zum führenden Kontragitarristen des Landes und gründete mehrere Trademarks der neuen Wiener Musik. Wenn man die Szene genauer betrachtet, drängt sich der Eindruck auf, aus jeder zweiten Formation schaut Peter Havlicek heraus: Neue Wiener Concert Schrammeln, Des Ano, Palmisano Sulzer Havlicek etc. Die Wochenzeitung "Falter" beschrieb Peter Havlicek einmal mit den Worten. "Er gehört zu den Leisen der Szene, die Menschen um sich scharen und immer wieder Neues entstehen lassen."
Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Peter Havlicek zum 60. Geburtstag (Gerhard Hafner, Ursula Burkert, 2023), abgerufen am 19.09.2023 [https://oe1.orf.at/programm/20230507/721729/Peter-Havlicek-zum-60-Gebur…]

Stilbeschreibung

"Peter Havlicek spielt akustische und elektrische Gitarren, besonders aber die Wiener Kontragitarre. Er singt, arrangiert und komponiert sowohl Neue Wiener Tanz, als auch Theatermusik und Musik für Filme. Ursprünglich dem Jazz verfallen, wird er mehr und mehr von Wiener Tönen eingenommen und ist heute Spezialist für grenzüberschreitende, nicht einzuordnende Klänge zwischen Schrammelmusik, Jazz und Klassik."
Peter Havlicek: Bio, abgerufen am 14.09.2023 [https://www.peterhavlicek.at/bio]

Ausbildung

1981–1986 Studium in Kasperltheatern, Cafehäusern und anderen Etablissements
1986–1991 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Konzertfach Gitarre, Jazzgitarre (Harry Pepl) - Diplom

Tätigkeiten

1979–heute Lehrer (Gitarre)
1991–1995 Franz Schubert Konservatorium Wien: Lehrer (Kontragitarre, Jazzgitarre)
1992–2005 Franz Schmidt Musikschule Perchtoldsdorf: Lehrer (Kontragitarre, Jazzgitarre)
1992 Projekt "Wiener Lust": Musiker (mit Vickerl Adam, Andrea Händler, Reinhard Novak, Tini Kainrath)
1999–2002 Projekt "Schwoazze Luft - Strizzihimmelfahrt": Musiker (mit Adi Hirschal, Wolfgang Böck)
2001–2008 Theatermusiker u. a.  in: Theater in der Josefstadt, Volkstheater Wien, Brauhaustheater Litschau, Theater der Jugend, Volksoper Wien
2004–heute Veranstaltungs-Format „Neue Halbwelten im Café Prückel“: Begründer, Kurator
2005–2013 Burgtheater Wien: Musiker (Produktion "Tannhäuser in 80 Minuten", Regie: Robert Meyer, mit Neue Wiener Concertschrammeln)
2007–heute Schrammelklang Festival, Litschau: Musiker (mit Neue Wiener Concertschrammeln)
2011–heute Veranstaltungs-Format „Schrammel und die Jazz“: Begründer, Kurator
2014–heute Veranstaltungs-Format „Schrammelmontag im Bockkeller“: Begründer, Kurator
2018–heute Fritz Kreisler Institut für Konzertfach Streichinstrumente, Gitarre und Harfe - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Dozent (Wahl-, Freifach)
2020–heute Veranstaltungs-Format „Musikalische Friedhofsgeschichten“: Begründer, Kurator
2022–heute Sende-Format "Wiener Lied. Klassisch" - radio klassik Stephansdom: Moderator

Mitglied in den Ensembles
1988–heute steinberg & havlicek: Gitarrist, Gesang (gemeinsam mit Traude Holzer (voc))
1994–heute Neue Wiener Concertschrammeln: Kontragitarrist (wechselnde Besetzungen - gemeinsam mit Günter Haumer (chromatische Knopfharmonika), Peter Uhler (vl), Valmir Ziu (vl), Nikolai Tunkowitsch (vl), Helmut Stippich (har), Walther Soyka (har), Johannes Fleischmann (vl))
1996–heute Palmina Waters: Gitarrist (gemeinsam mit Renate Reich (voc), Thomas Palme (e-git))
2000–heute Des Ano: Kontragitarrist, Gesang (gemeinsam mit Max Gruber (voc), Traude Holzer (voc), Martin Stepanik (elec), Walther Soyka (acc, elec), Claus Riedl (Komposition, voc, vl, elec))
2003–heute Kolar Sulzer Havlicek: Kontragitarrist, Gesang (gemeinsam mit Robert Kolar (voc), Roland Sulzer (acc, voc))
2003–heute Palmisano Sulzer Havlicek: Gitarrist (gemeinsam mit Agnes Palmisano (voc), Roland Sulzer (acc))
2004–heute zwiefoch+: Gitarrist (gemeinsam mit Herwig Neugebauer (db), Reinhard Micko (pf))
2005–2017 Duo Hodina Havlicek: Kontragitarrist (gemeinsam mit Karl Hodina (acc, voc))
2005–heute Rohnefeld & Havlicek: Kontragitarrist (gemeinsam mit Claudia Rohnefeld (voc))
2012–heute Walther Soyka Trio: Kontragitarrist (gemeinsam mit Clemens Fabry (vl), Walther Soyka (acc, har))
2013–heute Vienna Folk: Kontragitarrist (gemeinsam mit Johannes Dickbauer (vl), Maria Stippich (voc), Helmut Stippich (har))
2016–heute HSH – Hohenberger Stickler Havlicek: Kontragitarrist, Gesang (gemeinsam mit Katharina Hohenberger (voc, vl), Marie-Theres Stickler (acc, voc))
2017–heute Seavas Koarl: Gitarrist, Gesang (gemeinsam mit Martin Spitzer (git), Bertl Mayer (har), Joschi Schneeberger (db))
2017–heute Havlicek/Mayer/Tunkowitsch: Kontragitarrist (gemeinsam mit Nikolai Tunkowitsch (vl), Bertl Mayer (har))
2017–2019 Some like it hot: Jazzgitarrist (gemeinsam mit Traude Holzer (voc), Maria Stippich (voc, db), Helmut Stippich (voc, pf))
2018–heute Duo Kainrath/Havlicek: Kontragitarrist (gemeinsam mit Tini Kainrath (voc))
2019 Square Waltz: Gastmusiker
2021–heute Das Berger Havlicek Orchester: Kontragitarrist (gemeinsam mit Traude Holzer  (voc), Wolfram Berger (voc), Nikolai Tunkowitsch (vl), Bertl Mayer (har), Wolfgang Puschnig (sax), Christian Bakanic (acc), Peter Rosmanith (perc))

Zusammenarbeit u. a. mit: Michael Heltau, Jazz Gitti, Wolfram Berger, Karl Ferdinand Kratzl, Robert Meyer, André Heller, Karl Markovics, Karl Heinz Hackl, Konstanze Breitebner, Bodo Hell, Hermann Scheidleder, Cornelius Obonya, Mercedes Echerer, Hansi Lang, Elfriede Ott, Ernst Stankovsky, Otto Brusatti, Bertl Mütter, Christopher Just, Rupert Huber, Karl Nagl, Trude Mally, Pepi Matauschek, Wolf Bachofner, Zipflo Weinrich, Willi Resetarits, Ernst, Molden, Erwin Steinhauer, Susi Stach, Karl Fischer, Alexandra Reinprecht, Blue Noise Budapest, Magic Sax Quartet de Santiago de Cuba, Compagnie Musette, Here We Go, Trio Stippich Havlicek, Mischwerk

Pressestimmen (Auswahl)

15. November 2012
über: Die wahre Liebe ... - Palmisano/Fuchsberger/Havlicek/Stippich/Sulzer (Preiser Records, 2012)
"Was Agnes Palmisano auf ihrem neuen Album vollzieht, ist der Spagat zwischen unterhaltsamer Volks- auf der einen und anspruchsvoller Kunstmusik auf der anderen Seite. Ein gewagtes musikalisches Experiment, das in diesem Fall als wirklich gelungen zu bezeichnen ist. Man merkt bei jedem Ton, mit wie viel Herzblut die Sängerin mit der farbenreichen und wandlungsfähigen Stimme in diesem Projekt an die Sache heran gegangen ist. Sie liebt den Wiener Dudler und setzt diesem vom Aussterben bedrohten Gesangsstil ein schönes musikalisches Denkmal. [...] Inhaltlich dreht sich, wie der Titel ihrer CD es vermuten lässt, um die Liebe in allen Lebenslagen. Mal humorvoll, mal etwas ernsthafter und melancholischer, aber immer mit einem Schuss Ironie, verwandelt Agnes Palmisano die Lieder in zart schimmernde Kunstwerke, die zu berühren und begeistern wissen."
mica-Musikmagazin: Agnes Palmisano präsentiert die "Die wahre Liebe …" (Michael Ternai, 2012)

Diskografie (Auswahl)

2022 Robert Burns: Mei Heaz is in Hochlaund (Mandelbaum Verlag) // Track 8: Seele in B
2022 Was für ein Ticker ist ein Politiker: Kreisler 101 - Robert Kolar & Peter Havlicek (Single; Preiser Records)
2021 Wia a rode Rosn - Tini Kainrath, Peter Havlicek (non food factory)
2020 Neue Schätze: 25 Freunde spielen Lieder von Karl Hodina - Seavas Koarl (non food factory)
2020 Schrammel und die Jazz via Brasil - Mayer Tunkowitsch Havlicek (non food factory)
2019 Schee fad! - Claudia Rohnefeld, Peter Havlicek (non food factory)
2018 I häng an meiner Weanastadt - Willi Resetarits & Neue Wiener Concert Schrammeln (non food factory)
2017 Neue Wiener Concert Schrammeln - Neue Wiener Concert Schrammeln (LP; non food factory)
2017 Geborgene Schätze - Karl Hodina, Tini Kainrath, Peter Havlicek (non food factory)
2016 MACH DIR NIX DRAUS! - Robert Kolar, Roland Sulzer, Peter Havlicek (non food factory)
2016 Vienna Folk - Johannes Dickbauer, Maria/Helmut Stippich, Peter Havlicek (non food factory)
2015 ZWANZIG "... die Ursuppe des Neujahrskonzerts" - Neue Wiener Concert Schrammeln (col legno)
2015 Impressionen am Schafberg - Karl Hodina, Peter Havlicek (non food factory)
2013 Schrammel und die Jazz - Peter Havlicek & Neue Wiener Schrammeln (non food factory)
2012 Kronjuwelen - Neue Wiener Concert Schrammeln (non food factory)
2011 Wean hean Volume 11: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 1: Neue Wiener Concert Schrammeln / Wiener Heurigenmarsch; Track 19: Fola Feigerl; Track 20: Botox Walzer
2010 Alles Gute - steinberg & havlicek (non food factory)
2009 film noir - Des Ano (ORF)
2009 Wean hean Volume 9: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 12: D' Schintergruab'n
2008 kleiner mann: eine trilogie - Des Ano (non food factory)
2008 Tannhäuser in 80 Minuten - Robert Meyer und die Neuen Wiener Concert Schrammeln (DVD; Phoenix Edition)
2008 Der Herr Karl - Otto Brusatti und die Neuen Wiener Concert Schrammeln (Astor Media)
2007 Wean hean Volume 8: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 6: Der Vamp von Favoriten; Track 7: Ottakringer Tänze
2007 ZAMONA - Neue Wiener Concert Schrammeln (non food factory)
2006 3 für Weihnachten und eins für Silvester - zwiefoch+ (non food factory)
2006 Wiener Halbwelten - Palmisano/Sulzer/Havlicek (non food factory)
2005 Wean hean Volume 6: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 2: Uns're Geschwindigkeit; Track 3: Unsere Fremdwörter; Track 10: Der Kazendudler; Track 11: Agatha
2004 Wienerley - Palmisano/Sulzer/Havlicek (Preiser Records)
2004 Auf der Rennbahn - Neue Wiener Concert Schrammeln (Preiser Records)
2002 paradies - Des Ano (Preiser Records)
2002 HIMMEL UND HÖLL - steinberg & havlicek (non food factory)
2001 Tanz - Neue Wiener Concert Schrammeln (Preiser Records)
2001 Neue Wiener Welle: Wienerlied 2001 (non food factory) // Track 3: Herbstlied
2001 Rafnschdecha - Des Ano (Preiser Records)
2001 Wean hean Volume 1: Das Wienerliedfestival (HeiVo) // Track 8: Das Putzgredlmirl; Track 15: Wann i amal stirb; Track 22: Wien, nur du allein
2000 Kronprinz Rudolf - Neue Wiener Concert Schrammeln (non food factory)
2000 unhamlich leicht - steinberg & havlicek (non food factory)
2000 Wheels of Time - Palmina Waters (Palmenreich Productions)
1999 Vitamin Qu - Neue Wiener Concert Schrammeln (kos rec.)
1997 steinberg und havlicek - steinberg & havlicek (kos rec.)
1997 Neue Wiener Concert Schrammeln - Neue Wiener Concert Schrammeln (kos rec.)

als Interpret, Studiomusiker
2015 Wean & Schdeam - Agnes Palmisano (non food factory)
2012 Rejodelt - Mischwerk (non food factory)
2012 Die wahre Liebe ... - Agnes Palmisano (non food factory)
2000 Schwoazze Luft Strizzihimmelfahrt - Adi Hirschal & Wolfgang Böck (BMG Ariola Austria)
1999 Sunny: Live in Aera - Gruber Ruesz Quartett (M.o.d. Records) 

Literatur

2007 Masen, Michael: Wiener Musik – Steinberg und Havlicek. In: mica-Musikmagazin.
2009 Rögl, Heinz: Neue Wiener Concert Schrammeln in der Volksoper ("Tannhäuser in 80 Minuten"). In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: Des Ano – Film noir (reloaded). In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: Des Ano im Theater am Spittelberg. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Wienerliedabend im Theater am Spittelberg. In: mica-Musikmagazin.
2010 Rögl, Heinz: Ins Porgy & Bess lud der ÖKB zur Composers' Lounge # 5 – "Between". In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: Des Ano zu Gast im Theater am Spittelberg. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Des Ano präsentieren Film noir. In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: Des Ano zu Gast im Radiokulturhaus. In: mica-Musikmagazin.
2015 Leitner, Alexandra: MONDSCHEINBRÜDER in "Einedrahn" Concert. In: mica-Musikmagazin.
2015 Freitag, Wolfgang: Wien, die Welt, die Mädchen und der Schmäh. In: Die Presse (03.07.2015), abgerufen am 20.09.2023 [https://www.diepresse.com/4769479/wien-die-welt-die-maedchen-und-der-schmaeh].
2018 mica: 12. SCHRAMMEL.KLANG.FESTIVAL 2018 – Von Wien zum Balkan. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: DER MUSIKALISCHE ADVENTKALENDER 2019. In: mica-Musikmagazin.
2020 mica: wean hean 2020 – Das Wienerliedfestival. In: mica-Musikmagazin.
2021 mica: WIEN IM ROSENSTOLZ 2021. In: mica-Musikmagazin.
2021 mica: Auf den Punkt gebracht: Lieder aus Wien. In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: SCHRAMMEL.KLANG.FESTIVAL 2023. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Peter Havlicek
SR-Archiv: Peter Havlicek
Facebook: Peter Havlicek
Soundcloud: Peter Havlicek
Webseite - Kulturmenü: #54 – Wien bleibt Wien. Im Gespräch mit Musiker Peter Havlicek
Webseite - radio klassik Stephansdom: Wiener Lied. Klassisch
Webseite: Neue Wiener Concert Schrammeln
YouTube: Concert Schrammeln
Webseite: steinberg & havlicek
Webseite: Palmina Waters

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 3. 1. 2024): Biografie Peter Havlicek. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/69350 (Abrufdatum: 20. 4. 2024).

Austrian Composers Association Logo

Logo Notenverkauf

Logo Filmmusik