Direkt zum Inhalt

Duo Ovocutters

Name der Organisation
Duo Ovocutters
erfasst als
Ensemble
Duo
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Duo Ovocutters

Duo Ovocutters © Duo Ovocutters

Gründungsjahr: 2008

"Die Idee zu "Ovocutters" (Duo Akkordeon und Cembalo) entstand im Zuge der beiden Projekte "akkordeon plus" (Landesmusikstipendium 2007, Christoph Hofer) und "cembaloperspektiven" (Stipendium des BMUKK 2009, Sonja Leipold), und widmet sich der ebenso ungewöhnlichen wie inspirierenden Kombination von Akkordeon und Cembalo und der spannenden, ausdrucksstarken Literatur für diese Besetzung.

Mit dem Cembalo als oft verkanntem, in der alten Musik wieder etablierten Instrument, das sich langsam aber stetig seinen Platz in der zeitgenössischen Musikwelt erobert und dem Akkordeon als universalen Underdog, das überall von Klassik über die Moderne bis zum Jazz eingesetzt und doch nirgends etabliert, sondern eher geduldet ist, treffen zwei Instrumente aufeinander, die in ihrem Ursprung, Klangerzeugung und Ästhetik unterschiedlicher nicht sein könnten und sich gerade darum wunderbar ergänzen und kontrastieren. Die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten ihrer Instrumente in der zeitgenössischen Musik auszuloten und dem Publikum und sich selbst neue Hör- und Spielwelten zu erschließen ist eines der erklärten Ziele von Sonja Leipold und Christoph Hofer. Kammermusik und die enge Zusammenarbeit mit engagierten Komponisten bieten dazu den idealen Boden.

Um den heutigen Musikentwicklungen in unserem engeren und weiteren Lebensraum nachzuspüren werden regelmäßig Kompositionsaufträge vergeben. In enger Zusammenarbeit mit jungen und renommierten KomponistInnen aus Österreich und ganz Europa entsteht so gegenseitige Inspiration und laufend neue Musik."
Duo Ovocutters: Details, abgerufen am 30.05.2023 [http://www.ovocutters.at/de/index.html]

"duo ovocutters gibt Konzerte und Masterclasses in verschiedensten Ländern, arbeitet mit den dortigen KomponistInnen und KünstlerInnen zusammen, nimmt deren Werke mit auf Tour und lädt die KünstlerInnen für gemeinsame Konzerte nach Österreich ein.

So entsteht ein vielfältiger und für alle Beteiligten nachhaltiger und spannender musikalischer Austausch, der das Duo bislang nach Italien, Deutschland, die Niederlande, Estland, Litauen, Großbritannien, Slowenien, Rumänien, Ungarn, in die Ukraine und nach Taiwan führte.

2016 präsentierte ovocutters seinen ersten Tonträger – den USB Stick „Musik aus der Dose“."
Sonja Leipold (06/2023), Mail

Stilbeschreibung

"[...] experimentell, eigenwillig, humorvoll-verspielt, nachdenklich-geheimnisvoll-still, neu und neugierig, unhörbar und durchsichtig, ungewohnt-grenzwertig, mitreißend und schwer vermittelbar."
Duo Ovocutters: Details, abgerufen am 30.05.2023 [http://www.ovocutters.at/de/index.html]

Auszeichnungen

2007 Projekt "Akkordeon plus" - Amt der Kärntner Landesregierung: Landesmusikstipendiat
2009 Projekt "Cembaloperspektiven" - Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur: Startstipendium
2011 Internationaler Cembalowettbewerb - Associazione Clavicembalistica Bolognese, Bologna (Italien): Sonderpreis
2012 Annelie de Man-Wettbewerb für zeitgenössische Cembalomusik (November Music Days), Bosch (Niederlande): Sonderpreis
2013 für diverse Projekte - Amt der Kärtner Landesregierung: Stipendiat (über Sonja Leipold)
2015 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2016–2017"

Ensemblemitglieder

Sonja Leipold (Cembalo)
Christoph Hofer (Akkordeon)

Aufführungen (Auswahl)

2008 Duo Ovocutters, „Akkordeon plus“ - Kärntner Landesmusikstipendium, Klagenfurt: Les miroirs sans silhouettes (UA, Robert M. Wildling)
2010 Duo Ovocutters, Eröffnung des IZZM - Internationales Zentrum Zeitgenössischer Musik, Stift Ossiach: Neun Sachen (UA, Christoph Breidler), Kammermusik Nr. 10 (UA, Dietmar Hellmich)
2011 Duo Ovocutters, Sammlung Essl, Klosterneuburg: Ein vomeronasales Organ zog aus und traf ein Pheromon (UA, Manuela Kerer)
2013 Duo Ovocutters, London (Großbritannien): Suite "les poétesses": Reklame (UA, Sylvie Lacroix), Shô II (UA, Fernando Riederer)
2014 Duo Ovocutters, International Harpsichord Festival, Tallinn (Estland): 3 Postkarten (UA, Jaime Wolfson)
2015 Duo Ovocutters, Klangräume, Düsseldorf (Deutschland): Schlamm (UA, Šimon Voseček)
2016 Duo Ovocutters, Alte Schmiede Wien: for ovocutters (UA, Se-Lien Chuang), nihilistic study 13 bis 14 (UA, Matthias Kranebitter)
2016 Duo Ovocutters, Festival Tintea Musicala, Bukarest (Rumänien): alegría (UA, Dana Cristina Probst)
2016 Duo Ovocutters, Amsterdam (Niederlande): Gaudi´s Contour (UA, Ming Wang)
2017 Duo Ovocutters, Collegium Musicum Lviv (Ukraine): rev up (UA, Wolfgang Liebhart)
2017 Duo Ovocutters, Huikuan Lin (pipa), Chung-Hsien Wu (dizi), Sou Fong Konzerthalle, Taipeh (Taiwan): Slow Moving (UA, Dana Cristina Probst), First Meeting (UA, Bruno Strobl)
2017 Duo Ovocutters, Reihe Musik aktuell Niederösterreich, Böheimkirchen: magical forest (UA, Grzegorz Pieniek
2019 Duo Ovocutters, Evangelische Kirche im Stadtpark, Villach: am Rande… / fühlend? (UA, Jean-Baptiste Marchand)
2020 Duo Ovocutters, prima la musica contemporary, Klagenfurt: interlaced (UA, Katharina Klement)

weitere Uraufführungen u. a. von: Aleksey Retinsky, Alina Błońska, Katarzyna Dziewiątkowska, Michał Moc, Balázs Horváth, Tomi Räisänen, Jimmie LeBlanc, Renato Miani, Monika Szpyrka, Wei Chih Liu, Chao Ming Tung

Diskografie (Auswahl)

2016 Musik aus der Dose - Duo Ovocutters (auf USB-Stick erschienen)

Quellen/Links

Webseite: Duo Ovocutters
Facebook: Duo Ovocutters

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 16. 11. 2023): Duo Ovocutters. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/187349 (Abrufdatum: 22. 6. 2024).

Logo NASOM