Schreitl Julia

Vorname
Julia
Nachname
Schreitl
erfasst als
KomponistIn
MusikerIn
InterpretIn
AusbildnerIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Kammermusik
Blasmusik
Instrument(e)
Klavier
Klarinette
Saxophon
Geburtsjahr
1982
Geburtsland
Österreich

Julia Schreitl wurde 1982 geboren und wuchs in Martinsdorf auf, einer kleinen Stadt im Nordosten von Wien. Sie begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 6 Jahren, spielte Blockflöte und Klavier. Ein paar Jahre später wechselte sie zur Klarinette und wieder etwas später zum Saxophon. Beginn in der örtlichen Blasmusik, später auch Symphonie – und Blasorchester, Big Band, Orgeldienste, unterschiedliche Kammermusikensembles und Chorgesang.

Im Laufe des Studiums erfolgt die Hinwendung zum Jazz und das Interesse an Komposition und Improvisation.
Sie verfolgt ihre eigenen musikalischen Interessen in den Bereichen Jazz (Nord.Rand.Band, JuJu, Translucent), Klassik (Sx4 Saxophonquartett) und Performance (IMPROjekt) und agiert regelmäßig als Sidewoman in CD-Produktionen sowie als Musikerin bei Theaterproduktionen. Seit einigen Jahren widmet sie sich auch begeistert dem Komponieren, wobei Jazzkompositionen, Kammermusik und Stücke für Kinder in ihrem Werk überwiegen.
Verena Platzer (2021)

Auszeichnungen

2010 Amt der Salzburger Landesregierung: Auswahl für Podium 10 und Förderung (mit [impro]jekt)
2011 Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Auswahlmusikering für das European Jazz Orchestra
2011 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: START-Stipendium
2011 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2012–2013" (mit JuJu)
2017 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Kompositionsstipendium
2019 Stadt Wien: Kompositionsstipendium

Ausbildung

2000–2009 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst WienIGP Klassik/Jazz Saxophon (Klaus Dickbauer, Martin Fuss, Christian Maurer), ME/IME - Abschlüsse mit Auszeichnung
2006–2007 ERASMUS-Studienjahr - Musikhochschule Malmö (Schweden): Jazz Saxophon
2012 New York (USA): Weiterbildungskurse Saxophon

Tätigkeiten

2007–heute Musikschule Gänserndorf: Lehrerin
2007–heute freiberufliche Musikerin und Komponistin
2015 Performance-Programm über Bertolt Brecht "Die Liebe dauert oder dauert nicht"; gemeinsam mit Stephanie Hacker (voc), Josephine Ehlert (schsp)
2018–heute Ritsch Ratsch – Verein zur Förderung künstlerischen Schaffens für junges Publikum, Wien: Vereingsgründerin (gemeinsam mit Johanna Jonasch)
2019–heute Projekt "FrauenGestalten" - Julia Schreitl Quintett: Initiatorin

Musikerin in Theaterproduktionen u.a. am Wiener Volkstheater, Volksoper Wien, Felsenbühne Staatz
makemake Produktionen, Wien: assozierte Künstlerin (Live-Musik)

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2002–heute Sx4 Saxophonquartett: Saxophonistin; gemeinsam mit Beatrix Darmstädter (sax), Luise Stubner (sax), Georg Schwantner (sax)
2009–heute Julia Schreitl Nord.Rand.Band: Gründerin - Kooperation mit skandinavischen Jazz-MusikerInnen
2010–heute Juju: Saxophonistin/Klarinettistin/Sängerin/Komponistin; gemeinsam mit Judith Reiter (va, voc, Komposition)
2011 European Saxophone Ensemble: Saxophonistin
2014–heute Translucent: Saxophonistin/Klarinettistin; gemeinsam mit Viola Falb (cl), Philipp Jagschitz (keyb), Hubert Bründlmayer (perc)
2016–heute Mara Kolibri Quintett: Saxophonistin; gemeinsam mit Mara Kolibri (voc), Andrea Fränzel (db), Gerhard Buchegger (pf), Sebastian Schwarz (perc)

Schneeweißchen & Hosenrot: Saxophonistin; gemeinsam mit Stephanie Hacker (pf, voc)
Julia Schreitl Quintett: Altsaxophonistin/Flötistin; gemeinsam mit Viola Falb (ssax, bcl), Ilse Riedler (tsax, cl), Emily Smejkal (db), Judith Schwarz (perc) bzw. Anna Tsombanis (asax, fl)
[impro]jekt: Saxophonistin/Klarinettistin/Sängerin; gemeinsam mit Judith Reiter (va, voc), Teresa Leonhard (schsp)

Musikerin u.a. im European Jazz Orchestra, Niederösterreichisches Tonkünstler-Orchester, Divertimento Viennese, Boglarka Babiczki Quintett

Aufträge (Auswahl)

2015 Internationale Gesellschaft für Neue Musik – IGNM Österreich: Stationenbetrieb
2017 im Auftrag von Alicja Wołyńczyk, Adam Sychowski, Jarosław Gałuszka: Kreistanz
2017 Phoen: We all love playing saxopho(e)nes

Aufführungen (Auswahl)

2015 Sigrid Kostner (fl), Anna Karanitsch (fl), Felicitas Pensch (sax), Laura Geldner (sax), Elias Marschner (pos), Jakob Jachim (pos), Pia Madlener (acc), Rupert Elsner (vibra, perc) - Konzert "Junge Musik" - Internationale Gesellschaft für Neue Musik – IGNM Österreich, Johann Sebastian Bach Musikschule, Musikschule der Stadt Wien, Odeon-Theater Wien: Stationenbetrieb (UA)
2017 Alicja Wołyńczyk (sax), Adam Sychowski (pf), Jarosław Gałuszka (acc) - Austria meets Poland 3 - Österreichisches Kulturforum Warschau (Polen): Kreistanz (UA)
2017 Julia Schreitl (asax), Christian Grobauer (perc), Phoen - Viertelfestival NÖ, Konzerthaus Weinviertel: We all love playing saxopho(e)nes (UA)
2018 Julia Schreitl (sax, bcl, schsp), Judith Reiter (va, schsp), Franziska Adensamer (schsp, acc), WUK Wien: Ein Hut, ein Stock, ein Damenunterrock (UA, Bühnenfassung)

Pressestimmen

07. März 2014
"[...] Die zu allen Seiten hin offenen und sehr experimentierfreudigen Julia Schreitl und Judith Reiter beschränken sich in ihren Kompositionen erwartungsgemäß nicht auf das Wiedergeben bereits tausend Mal gehörter Zitate, sondern versuchen der unendlichen stilistischen Vielfalt, welche rund um den Globus zu finden ist, so weit wie möglich gerecht zu werden. Die gleiche klangliche Vision teilend, vollziehen die immer wieder auch neue Spieltechniken anwendenden Instrumentalistinnen einen kunstvollen Spagat, der von einer wunderbar melodiebetonten und beschwingten Eingängigkeit über witzige Gesangseinlagen bis hin zu verspielten Improvisationen reicht."
mica-Musikmagazin: JuJu eröffnen die ars femina (Michael Ternai, 2014)

06. September 2011
"Die österreichische Jazzszene kann sich ob der großen Zahl an talentierten jungen MusikerInnen, die hierzulande kreativ am Werken sind, in der Tat mehr als glücklich schätzen. Zwei Instrumentalistinnen, die in ihrer Musik hoch interessante neue stilistische Wege aufzeigen, sind Judith Reiter und Juli Schreitl. Gemeinsam das Duo JuJu bildend, vereinigen sie in ihren vielschichtigen Kompositionen auf ganz wunderbare Weise traditionelle Ansätze mit modernen experimentellen Spielarten. [...] Schräge Klänge und schöne Melodien zeichnen das experimentelle Projekt der Beiden aus. Ihre Hauptinstrumente Bratsche und Saxophon kommen genau so zum Einsatz wie verschiedene Holzblasinstrumente. Ebenso wird gesungen und gepfiffen: Eingeweihte beschreiben JuJu als "Schmelzwärme fürs Gemüt und Kraftnahrung für die Seele". In einigen afrikanischen und karibischen Kulturen ist die Kraft des JuJu bekannt, eine mystische Seelenenergie, die für sehr mächtig gehalten wird. Diese Energie wird hörbar wenn Julia Schreitl am Saxophon  und Judith Reiter mit der Bratsche ihre Klänge verschmelzen lassen. Mit elektrisierender Spannung wird das Publikum auf eine Reise in undenkbare Klangwelten entführt."
mica-Musikmagazin: Porträt: JuJu (Peter Balon, 2011)

Diskografie (Auswahl)

2019 1 Hut, 1 Stock, 1 Damenunterrock - Franziska Adensamer, Judith Reiter, Julia Schreitl (Ritsch Ratsch Records)
2014 Biscuit - Boglarka Babiczki Quintett (EP; Not on Label)
2012 Short Stories - JuJu (Preiser Records)
2010 Maßgeschneidert - Sx4 Saxophonquartett (Bock Records)
2009 Nordic Walking - Julia Schreitl Nord.Rand.Band (Sessionwork Records)

Als Interpretin
2018 Geh Ma Fliagn - rabouge (Eiffelbaum Records)
2017 Fraufeld Vol. 1 (Freifeld Tontraeger) // Track 9: Conversation With Myself; mit Juju
2017 Radioschrittmacher - Brun Pisek (Stimmdruck)
2011 European Jazz Orchestra 2011: Live In Turku (Swinging Europe)
2006 Lick my Face - Sophia i (Kugel I)

Tonträger mit ihren Werken
2017 Fraufeld Vol. 1 (Freifeld Tontraeger) // Track 9: Conversation With Myself; mit Juju

Literatur

mica-Archiv: JuJu

2011 mica: New Austrian Sound of Music: Ensembles, Bands und MusikerInnen stehen fest. In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: JUNGE MUSIK. In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael: FRAUFELD – "Vol.1". In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Theater am Spittelberg 2019. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Julia Schreitl
Soundcloud: Julia Schreitl
YouTube; Julia Schreitl
Webseite: Divertimento Viennese
Webseite: Ein Hut ein Stock, ein Damenunterrock