Wratschko Karl

Vorname
Karl
Nachname
Wratschko
erfasst als
MedienkünstlerIn
PerformancekünstlerIn
VeranstalterIn
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Geburtsjahr
1978

Karl Wratschko ist u.a. Veranstalter der CinemaSessions-Reihe in Wien.

Außerdem war er bei mehreren Stummfilm-Reihen im Rahmen der Viennale für die Auswahl der Musiker*innen verantwortlich. Bei seinen Veranstaltungen finden immer mehr Musiker*innen in der Vertonung von Stummfilmen ein für sie neues und spannendes Betätigungsfeld. Im Rahmen der seit einigen Jahren von ihm in Wien veranstalteten CinemaSessions-Reihe, die sich einer stetig wachsenden Beliebtheit bei Film- und Musikbegeisterten gleichermaßen erfreut, können sie diesbezüglich ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Seit 2020 betreut er die Reihe zusammen mit Ursula Winterauer. Einige der Sessions wurden zwischen 2011 und 2014 in der DVD-Reihe "CinemaSessions" im Verlag Filmarchiv Austria veröffentlicht.

Zu den Stummfilmen bei den von Karl Wratschko veranstalteten Filmvertonungen spielten unter anderen folgende Musiker*innen:
Rojin Sharafi, Wien Diesel (Karolina Preuschl, Marie Vermont), Stefan Fraunberger, Philip Quehenberger & ddkern, Haskii (Milica Balubdžić), theclosing (Daniela Palma Caetano Auer, Alexander Hengl), Asfast & Idklang, Inou Ki Endo aka Shilla Strelka, Raumschiff Engelmayr, Battle-ax (Beatrix Curran), Fauna, Ursula Winterauer aka Gischt, Christof Kurzman, Florian Kmet, Schweighart & Kern, dieb13, Katharina Ernst, Philip Jeck, Klaus Karlbauer, deepseafish (Katherina Klement, Judith «Juun» Unterpertinger, Manon Liu Winter), dieb13 & Mats Gustafson, Rabih Beaini, Lorenzo Senni, Karin Fisslthaler, Eduardo Raon, Mika Vainio, Franz Hautzinger, Matija Schellander, Jorge Sánchez-Chiong, Billy Roisz & Angélica Castelló, Hannes Löschel, bulbul, Le Cowboy (Meaghan Burke, Bernd Klug, David Schweighart, Maja Osojnik, ddkern & Michael Strohmann, Dieter Kovacic (dieb13) & Burkhard Stangl, broken.heart.collector, Kollektiv/Rauschen, Martin Siewert, Thomas Lehn, Rafael Toral, Susanna Gartmayer & Tamara Wilhelm, Richard Deutsch & Lars Stigler, eRikm, Noël Akchoté, Fabian Pollack, Machinefabriek aka Rutger Zuydervelt, FM Einheit, Dieter Moebius, Werner Dafeldecker, Juergen Berlakovich, Ulrich Troyer, KILO, Benedikt Leitner, Vera Fischer, Lars Stigler, Hannes Löschel, Die Strottern, Martin Siewert, Fabian Pollack, Alexandr Vatagin, Oskar Aichinger, Thomas Stiermaier, Bernhard Schöberl & Bernd Klug, Marco Eneidi, Christian Fennesz, Peter Rehberg, Elektro Guzzi, Peter Kutin, Shrack, bulbul, Martin Brandlmayer, Eva Reiter, B. Fleischmann, 78plus, Stefan Németh, Mamadou Diabaté, Philipp Quehenberger, Martin Siewert, David Schweighart & Andreas Trobollowitsch, Rdeča Raketa, Muscle Tomcat Machine (Manfred Engelmayr, David Reumüller und Bernd Heinrauch), Christine Schörkhuber aka Canned Fit, Jung an Tagen & Haskii (Milica Balubdžić), Motherdrum, Moritz Nahold, Rupert Huber, usw.

Literatur
2013 Karlbauer, Ada: mica-Interview mit Karl Wratschko (CinemaSessions). In: mica-Musikmagazin.

Links
Webseite: Filmarchiv Austria

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 12. 1. 2021): Biografie Karl Wratschko. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/190035 (Abrufdatum: 18. 10. 2021).

Logo Filmmusik