Unterpertinger Judith

Vorname
Judith
Nachname
Unterpertinger
Nickname
Juun
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
MusikerIn
PerformancekünstlerIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Experimental/Intermedia
Performance
Elektronische Musik
Improvisation
Jazz
Instrument(e)
Klavier
Violoncello
Geburtsjahr
1977
Geburtsort
Hall in Tirol
Geburtsland
Österreich

Foto © Helmut Lackinger

"Komponistin, Musikerin und Performancekünstlerin.
Im Mittelpunkt ihrer kompositorischen Arbeit steht die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis der Künste zueinander, etwa in der Verschränkung von Musik, Tanz, Performance und bildender Kunst.

Ihre Werkliste umfasst Ensemblestücke, Solowerke, Kammeropern, Klanginstallationen, Kammerorchesterwerke, Konzeptimprovisationen und Performances. In den vergangenen Jahren erhielt sie Kompositions- und Performanceaufträge u. a. vom Janus Ensemble, ORF, Klangspuren Schwaz, Festival Echt/Falsch, 4020-Festival, Soundings London, Kulturhauptstadt Linz09, Wiener Nobelpreisträgerinnen Seminar, Festival E_May, Tanzzone3, Chicago Sound Map, Künstlerhaus Wien, Festival Musica Sacra, Neue Oper Wien, Brucknerfest, Wien Modern.

Als Instrumentalistin - unter dem Namen JUUN auftretend - spielt sie in Ensembles verschiedenster Ausprägung von filigraner Improvisation bis zu Industrial und Noise: deepseafishK, tütü, No Business for Dogs, The London / Vienna Improvisers Orchestra, mara::juun u.a."
Judith Unterpertinger: about (2018), abgerufen am 24.04.2020 [http://www.juun.cc/juun/about.html]

Stilbeschreibung

"Judith Unterpertinger lebt nach dem persönlichen wie künstlerischen Motto "ich muss gar nichts". Folglich muss sie sich auch keinerlei Mainstream anpassen - und das ist gut so. In ihrer kompromisslosen Auseinandersetzung von seelischen und städtischen Zustandsformen bewegt sie sich im Spannungsfeld zwischen Komposition, Improvisation und Performance. Je nach Werk bzw. Auftraggeber stimmt sie den Grad der Freiheiten ab, um den von ihr gewünschten Ausdruck zu erzielen. Warum sie sich [...] weder auf das eine noch das andere beschränkt, liegt daran, dass ihr die Interaktion mit anderen Menschen unabdingbar ist. [...] Dabei werden Grenzen zwischen Neuer Musik, Industrial und anderen Stilen ebenso überschritten wie die zwischen verschiedenen Kunstformen."
mica-Musikmagazin: Judith Unterpertinger (2013) [https://www.musicaustria.at/judith-unterpertinger/]

Auszeichnungen

2006 Gustav-Mahler-Kompositionswettbewerb - Stadt Klagenfurt: Dritter Platz (Splitter zerfressener Steine)
2006 Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Jahresstipendium
2007 KomponistInnenforum Mittersill: Composer in Residence
2009 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur: Startstipendium
2009 Theodor Körner Fonds: Theodor-Körner-Preis
2010 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Talentstipendium
2012 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung: Anton-Bruckner-Stipendium
2015 Republik Österreich: Staatsstipendium für Komposition
2017 Theodor Körner Fonds: Theodor-Körner-Preis
2017 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Anerkennungspreis
2019 Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Kompositionsförderung
2021 SONUS – Musikwerkstatt mit Schwerpunkt Kammermusik, Bleiburg: Composer in Residence

Ausbildung

1996–2002 Universität Wien: Philosophie - Diplom
2000–2006 Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Komposition und (Jazz-) Klavier (Gunter WaldekChristoph CechMartin Stepanik) - Diplom

Tätigkeiten

2003 ernsthafte Beschäftigung mit Tanz; Zusammenarbeit mit Katharina Weinhuber (Tanz) für das Stück "Triadi Memories" (Morton Feldman)
2004–heute Österreichischer Akademischer Austauschdienst: regelmäßige Leiterin von Jugend-Musikworkshops, u.a. "Wer bist du?" - Musik/Tanz-Workshop, (AHS G11 Wien, 2015), Orest-Musiktheater-Workshop (BORG Mistelbach, 2014), Schweinemarsch - Neue Musik/Trickfilm-Workshop (HS Korneuburg, 2011), "Und die Nähmaschine klingt doch!" - Improvisations/Kompositions-Workshop (Lehrwerkstätte Wien 21, 2006),
"Wei mia mia san" - Improvisations/Kompositions-Workshop (VS Hart Leonding, 2004)
2006 Forschungsprojekt "flexible@art" - Kunstuniversität Linz: Projektmitarbeiterin
2012–2013 Kunstuniversität Linz: Lehrauftrag (Sound Art)
2013–heute Musikschule der Stadt Wien (1130 Wien): Lehrerin (Klavier)
2018 Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Lehrauftrag (freie/konzeptuelle Improvisation)

Interessensgemeinschaft Niederösterreichischer Komponisten INÖK, Wien: Mitglied

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2001–2003 Der böse Zustand: Mitbegründerin und Mitglied
2002–2003 No Mouth Orchester: Mitglied (Leitung: Christoph Cech)
2002–2003 UNO.Kollektiv: Mitglied (Leitung: Hannes Löschel)
2002–2003 Wandlerkette: Mitglied (Leitung: Michael Bruckner)
2002–heute TÜTÜ: Mitbegründerin und Mitglied
2003–2004 BigAnnasBergFunBand: Cellistin (Leitung: Christoph Cech)
2003–heute fruitmarket gallery: Mitbegründerin, Pianistin; gemeinsam mit Nika Zach (voc, Komposition), Stephan Sperlich (vc, synth)
2004–2005 Der rote Hahn: Duo gemeinsam mit Dietmar Bruckmayr
2004–heute Capella Con Durezza: Mitwirkung (Leitung: Renald Deppe)

Breuer/Unterpertinger: Pianistin; gemeinsam mit Bernhard Breuer (perc)
don@u.com: Mitwirkung (Leitung: Daniel Mateij)
Pritchard/Unterpertinger: Pianistin; gemeinsam mit Alwyne Pritchard (voc)
deepseafishK: Pianistin; gemeinsam mit Katharina Klement (clvd), Manon-Liu Winter (clvd)
No Business For Dogs: Pianistin; gemeinsam mit Bernhard Breuer (perc), Steven Hess (perc)

weitere Zusammenarbeit u.a. mit krillit, Hauf / Hess / Jackson / Juun, unterPritperTingerchard, The London Improvisers Orchestra

Aufträge (Auswahl)

2002 Österreichische Beamtenversicherung: seven contacts...
2003 Österreichische Beamtenversicherung: amarantus
2004 Mondautos: Kleine Anarchistensuite
2005 ORF/Landesstudio Tirol: Dein Anderlstück, eine Heimatverbundenheit
2006 Wiener Mozartjahr Organisationsges.m.b.H.: gegangen
2007 Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: außen, von innen - nach Thirsty Camel (Fotografien/Zeichnungen)
2007 Janus Ensemble: Intimacy
2008 EU-Art-Network: Wall Study I
2008 EU-Art-Network: Strqu. Nr. 3/13
2008 Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas: Mind The Gap
2012 Künstlerhaus Wien: PIANO SUBLIMATION
2012 Neue Oper Wien: JUDITH | Schnitt_Blende
2012 im Auftrag von Franziska Fleischanderl: It's over (UA)
2014 Neue Oper Wien: JUDITH | Schnitt_Blende
2015 Festival 4020 – mehr als Musik: LYSE

zahlreiche weitere Kompositions- und Performanceaufträge, u.a. von Koehne Quartett, attensam quartett, Soundings London, ACF London, Wiener Nobelpreisträgerinnen Seminar, e_may Festival für neue und elektronische Musik, TanzZone3, Chicago Sound Map, Festival Musica Sacra, Internationales Brucknerfest Linz, Wien Modern

Aufführungen (Auswahl)

2002 Janus EnsembleDer böse Zustand - ÖBV - Grabenfest, Wien: seven contacts... (UA)
2003 Sascha Shevchenko (acc), Koehne Quartett - ÖBV - Grabenfest, Wien: amarantus (UA)
2003 Judith Unterpertinger (pianoguts, live-perf), Katharina Weinhuber (pianoguts, live-perf) - Festival EchtFalsch, Linz: znit: irgendeinSPIEGELschaun (UA)
2005 Dietmar Bruckmayr, Aigner - Tanzquartier Wien GmbH, Narrenturm Wien: Maurische Mauern (UA)
2006 Christiane Zollhauser (schsp), Harald Bodingbauer (schsp), Judith Unterpertinger (pf) - Festival 4020 - mehr als Musik, Linz: znit: ich grenz an alles immer mehr (UA)
2006 Forschungsprojekt "flexible@art" - Kunstuniversität Linz: Josefa Schweiger coop: für mich (UA)
2006 Linz: i love you (UA)
2007 oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz, Fleckviehversteigerungshalle Rotholz: außen, von innen (UA)
2008 The Next Step - ORF/Landesstudio Tirol, Innsbruck: für die Sterne (UA)
2008 Soundings London (Großbritannien): The House... (Part I)...of Leaves (Part II) (UA)
2009 Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Gerhard Sammer (dir) - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: QUASI AMORE - FELDER DER LIEBE (UA)
2010 Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwazzone3#2.5 (UA)
2012 Thomas Grill (elec), Koehne Quartett - Treffpunkt Neue Musik - ORF/Landesstudio Oberösterreich, Linz: zone3#2.5
2012 Ryuta Iwase (cl), Porgy & Bess Wien: Wall Study I
2012 No Business For Dogs - Jazzatelier Ulrichsberg: diverse Aufführungen
2012 Franziska Fleischanderl (dclm), Porgy & Bess Wien: It's over (UA)
2013 Anna Maria Pammer (voc), Robert Gillinger (fg), Herwig Neugebauer (vl), Katharina Klement (clvd) - Festival Musica Sacra, Dom St. Pölten: JUDITH (UA)
2013 Judith Unterpertinger (pianoguts, live-perf), Katharina Weinhuber (pianoguts, live-perf) - e_may Festival für neue und elektronische Musik, DAS OFF-THEATER Wien: znit: JOSEFA.Sarabande (UA)
2014 Judith Unterpertinger (pianoguts, live-perf), Katharina Weinhuber (zith, live-perf) - Winter im Frühling, Echoraum Wien: znit: JOSEFA.Sarabande.Courante (UA)
2014 Judith Unterpertinger (pianoguts, live-perf), Katharina Weinhuber (zith, live-perf) - moving sounds, Bruckneudorf: JOSEFA.Gigue (UA)
2014 Claudia Cervenca (voc), Judith Unterpertinger (pf) - fermata, Echoraum Wien: slender joint (UA)
2015 Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: "Zeitton"-Porträt
2015 Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, Gerhard Sammer (dir) - KomponistInnen unserer Zeit XV - Canisianum Innsbruck (dir): perception and communication (UA)
2015 Judith Unterpertinger (pianoguts, live-perf), Katharina Weinhuber (zith, live-perf) - Musim Aktuell, Kritzendorf: znit: JOSEFA.Suite (UA)
2015 Martina Haager (schsp), Anna Maria Pammer (voc), Claudia Cervenca (voc), Elisabeth Kanettis (voc), Eva Neunhäuserer (va), Robert Gillinger (fg), Manon Liu Winter (clvd), Walter Kobera (dir) - Neue Oper Wien - MUMOK Hofstallungen Wien: JUDITH | Schnitt_Blende (UA)
2016 Internationales Brucknerfest Linz, Brucknerhaus Linz: PIANO SUBLIMATION #3 (UA)
2017 Judith Unterpertinger (clvd), Bildraum 01 Wien: Translation (UA)
2017 Molly McDolan (ob), Stephan Moosmann (cl), Robert Gillinger (tb) - Wien Modern, Gallerie Jünger Wien: Wall Study VI (UA)
*2017 Magdalena Knapp-Menzel (schsp), Bernhard Landauer (ct), Eva Münzberg (va), Samer Habibi (Kamantsché), Alireza Mollahosseini (Tombak, Daf), Richard Eigner (perc), Judith Unterpertinger (pf, tape) - Festival 4020 – mehr als Musik, Brucknerhaus Linz: LYSE (UA)
2017 Two Whiskas - Wien Modern, Museumsquartier Wien: Azadi (UA)
2018 Sonja Leipold (cemb), ABPU Sonic Lab, Linz: Loxodrome (UA)
2018 Caroline Mayrhofer (fl), Gobi Drab (fl), Theresa Schmidinger (bcl),
Bernhard Breuer (perc) - Doka Forum, Amstetten: MODIFIED GROUNDS #1 formwork (UA)
2019 70-Jahr-Feier - ÖGZM – Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik, Wien: außen, von innen
2019 Judith Unterpertinger (pianoguts, tom-tom), Katharina Weinhuber (perf) - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz, Klangspuren SZentrum: 4 mg (UA)
2019 Wien Modern, Brigittenauerbrücke Wien: MODIFIED GROUNDS #2 Concrete Voids (UA)
2020 Gobi Drab (rec), Reni Weichselbaum (rec), Maiken Beer (vc), Laura Pudelek (vc) - Das kleine Symposion, Echoraum Wien: das Ungleiche im Gleichen (UA)
2020 Joris Rühl (cl) - Wien Modern, Brick 5 Wien: Wall Study I
2021 Claudia Cervenca (voc), Gina Mattiello (voc), Bernhard Landauer (voc), Judith Unterpertinger (str), Manon Liu Winter (str), Katharina Klement (str) - Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich, Österreichischer Rundfunk – ORF, Radiokulturhaus Wien: motetten-kabinett (UA)

Als Interpretin
2009 Margarethe Deppe (vc), Alexander J. Eberhard (va), Electric Indigo (synth), Pia Palme (elec), Judith Unterpertinger (pf), Bernhard Ziegler (db), Yoshie Maruoka (perf) - Konzertreihe "Im Loth" - e_may Festival für neue und elektronische Musik, Wiener Konzerthaus: AX.WHO (UA, Pia Palme)

Pressestimmen

08. April 2017
"Eine unbewusste Geste, ein Ausdruck, eine bestimmte Formulierung: Es sind oft Details, die eine Person charakterisieren und sie in der Erinnerung anderer festhalten. Die Erinnerungen an ihre 2010 verstorbene Großmutter und die Spuren, die die Beziehung zu ihr hinterlassen haben, waren der Ausgangspunkt für Judith Unterpertingers Tanzoper "Judith / Schnitt_Blende". [...] Judith Unterpertinger [...] setzt sich mit "seelischen und städtischen Zustandsformen" auseinander, wie sie selbst sagt. Abstrahierte Details, etwa von Mauerwerk oder menschlichen Gesichtszügen, dienen als Grundlagen ihrer Komposition. Auch die Tanzoper "Judith / Schnitt_Blende" will sie als Abstraktion verstehen: Ausgehend von sich selbst und ihrer Großmutter spricht sie Themen an, die viele betreffen. Auch zur biblischen Judith, die als dritte Figur auftaucht, hat Unterpertinger eine persönliche Beziehung. Eine Reproduktion des Judit-Gemäldes von Gustav Klimt hing von Geburt an über ihrem Bett. Die vielfache Darstellung Judits in der bildenden Kunst war auch Ausgangspunkt für ihre eigene künstlerische Auseinandersetzung mit dieser Figur."
Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Neue Oper Wien zeigt Tanzoper "Judith" (2017), abgerufen am 16.07.2021 [https://oe1.orf.at/artikel/421075/Neue-Oper-Wien-zeigt-Tanzoper-Judith]

04. November 2011
"[...] Wer die zahlreichen Arbeiten von Katharina Klement, Manon Liu Winter und Judith Unterpertinger kennt, der weiß, dass hier drei Künstlerinnen am Werken sind, für die herkömmliche Stil- und Klangbegrifflichkeiten sowie klassische Strukturen keinerlei Rolle spielen. Im Vordergrund steht der Versuch, mit traditionellen Hörgewohnheiten zu brechen und herkömmliche Kompositionsmuster außer Kraft zu setzen. Es geht um das Erschaffen von etwas Neuem, um das Beschreiten von bisher gänzlich unbekannten Wegen, um das Experiment, darum, Dinge in einem vollkommen neuen klanglichen Kontext aufgehen zu lassen. Und genau das tun sie auch gemeinsam im Trio. Katharina Klement, Manon Liu Winter und Judith Unterpertinger zelebrieren in ihrem Projekt deepseafish (k) die Improvisation auf allerhöchstem Niveau. Sie entreißen ihre Instrumente, ein Klavier und zwei Clavichorde, ihren ursprünglichen musikalischen Bestimmungen, verwenden und bedienen sie in gänzlich neuer Form, indem sie in deren "Inneres" eintauchen. Hier werden nicht nur die Saiten angeschlagen, vielmehr wird durch ständiges Hämmern und Schaben das ganze Objekt einer neuen Funktionalität zugeführt."
mica-Musikmagazin: Klement/Winter/Unterpertinger – deepseafish (k) (Michael Ternai, 2011)

17. September 2007
"[...] Auch die Tirolerin Judith Unterpertinger hatte ihr Stück "außen, von innen" dort bereits vergangene Woche mit dem OENM in anderer Besetzung erproben können. Ihr gelang auf der Grundlage einer Fotoserie eine fein charakterisierte und ziselierte Raumklang-Kammermusik voller vielfältiger Dialoge und Korrespondenzen [...]"
Salzburger Nachrichten (Heinz Rögl)

11. September 2007
"Judith Unterpertingers Thirsty Camel; außen, von innen gefiel [...] durch die periodische Verflüchtigung und Sammlung der Klänge wie der Ensemble-Tuttis."
Der Standard: Erfrischende Klangmassen (Andreas Felber, 2007), abgerufen am 16.07.2021 [https://www.derstandard.at/story/3029659/erfrischende-klangmassen]

5. Februar 2004
"[...] als Uraufführung ist die "Kleine Anarchistensuite" der Tiroler Komponistin Judith Unterpertinger zu hören: eine durchaus spannende, zwischen vibrierendem Flageolett und krachender Blockakkordik angelegte Konversation. [...]"
Oberösterreichische Nachrichten (Christoph Haunschmid)

26. Juni 2003
"[...] Unterpertingers scheuklappenloser suchender Geist wurde indessen auch im Improvisationsset offenbar. Alternierend an präpariertem Klavier und Cello werkend, erarbeitete sie mit Dominika Zach (Stimme), Stephan Sperlich (Cello) und Thomas Grill (Elektronik) Geräuschstrukturen von geradezu britischer Kollektivdisziplin, gewitzte Trashcollagen und Hardcore-Sekundenstücke a la John Zorn. Und trotz der Vielfalt der assoziativen Referenzen spürte man auch hier: Da wird präzise ein breiter Horizont erarbeitet, Terrain erschlossen, auf dem in Zukunft möglicherweise tatsächlich unerhörte Klanggewächse emporschießen könnten."
Der Standard: Frische Ideenwinde (Andreas Felber, 2003), abgerufen am 16.07.2021 [https://www.derstandard.at/story/1341791/frische-ideenwinde]

Diskografie (Auswahl)

2016 Piano Sublimation - JUUN & Michael Wegerer (GODrecords)
2015 Offshore Zone deepseafishK (chmafu nocords)
2011 Proxemics - Hauf / Hess / Jackson / Juun (Creative Sources)
2011 Lovely Objects - No Business For Dogs (GODrecords)
2005 Schlund - Der böse Zustand (ostblock rekords)
2005 au'i-o'i - fruitmarket gallery (ostblock rekords)

Als Interpretin
2003 Best Of Unreleased (Artonal Recordings)

Tonträger mit ihren Werken
2009 young composers (mica) // CD 3, Track 3: quasi amore - love fields
2008 DAMN! Freistil-Samplerin (chmafu nocords) // Track 3: P-Stück
2008
KoFoMi#12: Pole () // CD 1, Track 3: Walk in Progress; CD 1, Track 4: Aussen, Von Innen; CD 2, Track 11: We Put The Mitter Back Into Sill; CD 2, Track 13: Janus Recycle
2003 Grabenfesttage: Charming Nights (Extraplatte)
2002 Die Trouba Tour (Extraplatte) // Track 3: Seven Contacts ...

Literatur

mica-Archiv: Judith Unterpertinger

2007 Rögl, Heinz: 12. Komponistenforum Mittersill: Die Composers in Residence. In: mica-Musikmagazin.
2007 mica: KOFOMI ist auf vollen Touren. In: mica-Musikmagazin.
2007 mica: 12. Komponistenforum Mittersill: einklang_review in Wien. In: mica-Musikmagazin.
2007 mica: Klangspuren 07 in Schwaz: 7.- 22.9. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: e_may 2010. In: mica-Musikmagazin.
2010 Rögl, Heinz: Die "Klangspuren Schwaz" (06.-29.09.2010) präsentieren einen Schwerpunkt Russland aber auch (Ur)aufführungen österreichischer Komponisten. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: No Business For Dogs: Lovely Objects. In: mica-Musikmagazin.
2011 Weberberger, Doris: Gratwanderung zwischen den Stilen – junge KomponistInnen im Porträt. In: mica-Musikmagazin.
2012 Weberberger, Doris: Im Loth: Piano Hoch 3. In: mica-Musikmagazin.
2013 Fellinger, Andreas: SoundproduzentInnen des frühen 21. Jahrhunderts. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: Windkraft – Kapelle für Neue Musik. In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: Junge oper wien: Wer bist du?. In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: Ankündigung: Tiroler Kammerorchester InnStrumenti. In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: KomponistInnen unserer Zeit XV. In: mica-Musikmagazin.
2016 JUUN / Wegerer, Michael: Piano Sublimation. Wien: Verlag Künstlerhaus.
2016 Ternai, Michael:
NEW ADITS 2017. In: mica-Musikmagazin.
2017 Ternai, Michael / Röggla, Philip: Die weibliche Handschrift in der österreichischen Musik. In: mica-Musikmagazin.
2017 Rögl, Heinz: Halbzeitbilanz und Vorschau: Zwischenbericht WIEN MODERN 2017. In: mica-Musikmagazin.
2018 mica: Wordraps zu Tirol: Über Musik, die Szene und geheime Ecken. In: mica-Musikmagazin.
2019 Rögl, Heinz: "Wachstum": Vorbericht Wien Modern 2019 (28.10.–30.11.2019). In: mica-Musikmagazin.
2019 Rögl, Heinz: Wien Modern 2019 – Halbzeit-Bilanz (bis 17.11.). In: mica-Musikmagazin.
2021 mica: Jeunesse Abo-Programm 2021/22. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Website: Judith Unterpertinger
austrian music export: Judith Unterpertinger
INÖK: Judith Unterpertinger

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 7. 2021): Biografie Judith Unterpertinger. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/81806 (Abrufdatum: 17. 9. 2021).

Logo frauen/musik