Direkt zum Inhalt

Kronreif Christian

Vorname
Christian
Nachname
Kronreif
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Saxophon
Klarinette
Geburtsjahr
1980
Geburtsort
Salzburg
Geburtsland
Österreich
Christian Kronreif

Christian Kronreif © Christian Kronreif

"Chris Kronreif wurde 1980 in Salzburg geboren und erhielt dort ab dem 10. Lebensjahr Klarinetten- , später Saxophonunterricht und sammelte erste Bühnenerfahrungen. Es folgte ein Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei Harry Sokal, Florian Bramböck, Gerald Preinfalk und Allan Praskin, welches er 2007 als Bachelor of Arts mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen konnte. Seither wohnt und arbeitet er zumeist in Wien, mit regelmäßigen musikalischen Aufenthalten in New York City (USA) und Barcelona (Spanien). Bereits 1998 erhielt er in Toronto (Kanada) den Preis "Outstanding Soloist" beim internationalen "Fiestaval", 2005 wurde ihm der "JazzFirst Award" in Wien verliehen und eine CD-Produktion als Solist mit der Nouvelle Cuisine Big Band ermöglicht. Es folgten zahlreiche weitere CD-Produktionen, als Eigenproduktion erschien zuletzt 2017 das Album "Finally" mit der Band "Sharp 5". 

Kronreif spielte, tourte, arbeitete bereits mit zahlreichen renommierten Künstlern in Europa und den USA, unter anderem mit Peter O'Mara, Marc Copland, Paul Gulda, Willi Resetarits, David Murray, Christoph Cech, Martin Stepanik, José Ritmo, Jorge Rossy uva. Darüber hinaus ist er Professor für Jazz-Saxophon an der Anton Bruckner Privatuniversität, Lehrender für Saxophon und Gehörbildung an der JSBM Popakademie in Wien, sowie regelmäßig im Rahmen von Workshops in Österreich und Spanien tätig."
Galileo Music: Niko Leopold Quartet - Breakdown Of Reality (2019), abgerufen am 05.04.2023 [https://www.galileomusic.de/artikel/21892/Niko_Leopold_Quartet_Breakdown_Of_Reality/de]

Auszeichnungen

1998 Fiestaval, Toronto (Kanada): Outstanding Solist
2005 Wien: JazzFirst Award
2011 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2012–2013" (mit Gravity Point)

Ausbildung

1990–1994 Salzburg: Privatunterricht Klarinette
1994–1998 Salzburg: Privatunterricht Saxophon (Robert Friedl)
1998 Warren County High School (USA): Bigband, Jazzunterricht
2001–2007 Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Jazzsaxophon (Harry Sokal, Allan Praskin, Florian Bramböck, Gerald Preinfalk) - BA mit ausgezeichnetem Erfolg

Tätigkeiten

2006–2007 Projekt "My Life Between the Exit Signs" - Österreichisches Filmmuseum, Wien: Saxophonist
2009–heute Passion Weeks Workshops: Mitbegründer (gemeinsam mit Christoph Mallinger, Andreas Tentschert), Workshopleiter
2013–2019 Johann Sebastian Bach Musikschule, Wien: Lehrer (Saxophon, Musiktheorie, Gehörbildung, Rhythmusschulung)
2013–2019 Performing Center Austria, Wien: Lehrer (Gehörbildung)
2017 Tallers Musicals d'Avinyó (Spanien): Workshopleiter (Saxophon)
2019–heute JIM – Institut für Jazz und Improvisierte Musik - Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Professor (Jazzsaxophon)

Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Dozent in Vertretung (u.a. für Florian Bramböck, Harry Sokal)
Zusammenarbeit u.a. mit: Peter O'Mara, Marc Copland, Christoph Cech, Martin Reiter, David Murray, Don Menza, Paul Gulda, Willi Resetarits, Jochen Rueckert, John Hebert, José Ritmo, Jorge Rossy, Philip Yaeger, Nils Landgren, Michael Abene, Heinz von Hermann, Andrea Motis, Thomas Gansch, Norbert Schneider, Mungo Jerry, JazzWerkstatt Wien, Vienna Jazz Composers, Blumentopf
Solist/Arrangeur für bekannte Orchester/Ensembles, bspw. Philharmonie Salzburg, Klangbrücke (Michael Kneihs), Ballaststofforchester Salzburg

Mitglied in den Ensembles/Bands
2004–heute JazzIT Stage Orchestra, Salzburg: Gründer (gemeinsam mit Gernot Haslauer), künstlerischer Leiter, Saxophonist
2006–heute Lovely Rita: Saxophonist (wechselnde Besetzungen - u.a. gemeinsam mit Anna Marie Fürthauer (voc), Martin Stepanik (pf, elec), Felipe Ramosâ (b-git), Andreas Lettner (schlzg))
2006–heute Hausmusik for Coulin: Klarinettist, Saxophonist, Flötist (gemeinsam mit Philipp Nykrin (pf, vl), Gernot Haslauer (tp, flh), Phillip Harant (bcl, bsax), Robert Kainar (elec), Sebastian Hartwig (tsax), Walter Singer (db))
2006–heute SK Invitational: Saxophonist (gemeinsam mit Stephan Kondert (bgit, Komposition), Andreas Lettner (schlzg), Philipp Nykrin (kybd, synth), Matthias Löscher (git), Andi Tausch (git), Christoph Mallinger (vl), Hermann Mayer (pos), Philipp Harandt (barsax), Peter Kronreif (schlzg), Fabian Rucker (asax), Martin Ohrwalder (tp), Gernot Haslauer (tp), Lylit aka Eva Klampfer (voc))
2008–2012 Gravity Point: Saxophonist, Klarinettist (gemeinsam mit Bastian Stein (tp, flh), Philipp Jagschitz (pf), Matthias Pichler (db), Peter Kronreif (schlzg))
2011–heute Niko Leopold Quartet: Saxophonist (gemeinsam mit Judith Ferstl (db), Niko Leopold (pf, Komposition), Jakob Sigl (perc))
2012–heute Sugar Daisy’s Hot Club: Saxophonist, Klarinettist (gemeinsam mit Christoph Mallinger (vl, Banjo, Conferencier), Johannes Probst (tp), Alois Eberl (pos), Anda Tentschert (pf), Martin Heinzle (db), Michael Prowaznik (perc))
2014–2019 Brian Brain Club Audioprovocateur: Saxophonist (gemeinsam mit Herbert Könighofer (voc, sax), Peter Kronreif (schlzg), Gernot Haslauer (pos), Marc Osterer (tp), Philipp Nykrin (org))
2015–heute CCJOP – Christoph Cech Jazz Orchestra Project: Tenorsaxophonist, Flötist
2018–heute Quartett Könighofer/Eisendle/Kronreif/Kronreif: Baritonsaxophonist (gemeinsam mit Hannah Eisendle (pf, voc), Herbert Könighofer (dbcl, fl, voc), Peter Kronreif (schlzg))
2018–heute Chris Kronreif Quartet: Saxophonist, Klarinettist (gemeinsam mit Philipp Nykrin (pf), Judith Ferstl (db), Peter Kronreif (schlzg))

Present Tension: Saxophonist (gemeinsam mit Philipp Nykrin (pf), Peter Kronreif (schlzg), Christian Neuschmid (git), Gernot Haslauer (db, tp), Valentin Czihak (db))
Musikkapelle Hohensalzburg: Saxophonist
Trio Grande: Saxophonist (gemeinsam mit Gernot Haslauer (db, pos), Christian Neuschmid (git, Banjo))
David Hauser Band: Saxophonist (gemeinsam mit Sven Wolf (db), Peter Bachmayer (schlzg), Gundi Veleba (fl), David Hauer (git))
Fun(k) Orchestra: Saxophonist (gemeinsam mit Franz Trattner (schlzg), Robert Kainar (perc), Christian Neuschmid (git), Kurt Gersdorf (sax), Gernot Haslauer (db), Stefan Konzett (pos), Joschi Öttl (tp), Franzi Kreimer jun. (org, kybd), Fipsi Schröter (voc)
Criss Cross: Sopransaxophonist (gemeinsam mit Adriane Muttenthaler (pf, Komposition), Viola Falb (asax), Michael Erian (tsax), Heinrich Werkl (db), Lukas Aichinger (schlzg))
Sharp 5: Saxophonist (gemeinsam mit Joschi Öttl (tp), Lukas Kletzander (pf), Gernot Haslauer (db), Robert Kainar (schlzg)) 
Lungau Big Band: Saxophonist, Flötist
Nouvelle Cuisine Bigband: Saxophonist, Flötist

Aufführungen (Auswahl)

2023 Christian Kronreif (sax), Fabian Rucker (sax), Christoph Meier (vc), Martin Stepanik (pf, elec), Lukas Aichinger (schlzg), Andreas Lachberger (sax) - Projekt "Quantensprünge" - Jazzfreunde Bad Ischl, Anton Bruckner Privatuniversität Linz, Bad Ischl: Quantensprünge; JIM – Linz (Part 1) (UA, Martin Stepanik)

Pressestimmen

04. August 2015
über: Oasen – oases - Criss Cross (ATS Records)
"Spricht man von CRISS CROSS, so spricht man ohne Zweifel von einer der bedeutendsten und erfolgreichsten musikalischen Institutionen der österreichischen Jazzszene der letzten drei Dekaden. Die 1983 von der Pianistin und Komponistin ADRIANE MUTTENTHALER gegründete Gruppe steht musikalisch seit Anbeginn für eine Form des Jazz, die vor allem in einer sehr gediegenen und gleichzeitig sehr variantenreichen Note ihren Ausdruck findet. Nicht anders verhält es sich auch mit "Oasen – oases" (ATS), dem neuen Album der sechsköpfigen Formation. Kein Ton wirkt irgendwie überhastet gesetzt, keine Melodie oder Improvisation, kein Wechsel ist eine uninspirierte Ausschmückung, alles hat seinen Platz und geht in Summe in etwas musikalisch sehr Elegantem und spannend in Verbindung Gebrachtem auf. Adriane Muttenthaler malt gemeinsam mit ihren MitmusikerInnen vielschichtige, sehr detailreich ausgearbeitete und spannungsgeladene Klanggemälde, deren Stimmungen ein sehr weites Spektrum an Emotionen abdecken. [...] Zusammenfassend kann man sagen, dass "Oasen – oases" ein Album geworden ist, das definitiv darauf abzielt, Bilder im Kopf der HörerInnen entstehen zu lassen. Was es auch in einer sehr eindringlichen Form tut. Kurz: ein wirklich gelungenes und schönes musikalisches Statement, das Adriane Muttenthaler mit ihrer Band Criss Cross hier abliefert."
mica-Musikmagazin: CRISS CROSS – "Oasen – oases" (Michael Ternai, 2015)

Diskografie (Auswahl)

2021 Fremdeinspeisung - Drehwerk (Drehwerk) // Track 7: Jazzy Mcjazzface; Track 12: Fremdeinspeisung
2021 Fremdeinspeisung - Drehwerk feat. Christian Kronreif & Christian Spitzenstätter (Single; Drehwerk)
2019 Breakdown of Reality - Niko Leopold Quartet (cracked anegg records)
2018 Blue - Christoph Cech Jazz Orchestra Project (CCJOP) (Marmota Records)
2017 Titan - Christoph Cech Jazz Orchestra Project (CCJOP) (Marmota Records)
2017 Golden Crown - SK Invitational (Kopfhörer Recordings)
2017 Finally - Sharp 5 (Sowie Sound)
2016 ...Ooh-Shoo-Be-Doo-Bee - Sugar Daisy's Hot Club (LP; Session Work Records)
2015 Oasen – oases - Criss Cross (ATS Records)
2015 The Weapon Is Music - Brian Brain Club Audioprovocateur (Scream Records)
2013 Swing! - Nouvelle Cuisine Bigband (Martin Vetter Recording)
2010 Raw Glazed - SK Invitational (Tontraeger Records)
2010 Grounded - Gravity Point (Double Moon Records)
2010 Strollin Along Abbey Road - Lovely Rita (Rita Records)
2009 gDoon - Nouvelle Cuisine Bigband (PAO Records)
2009 Sweet 16: Texta Live! - Texta feat. SK Invitational (Tonträger Records)
2007 SK Invitational - SK Invitational (Jazzit Edition)
2007 My Life Between the Exit Signs - Lovely Rita (Rita Records)
2007 Hausmusik for Coulin - Hausmusik for Coulin (PAO Records)
2007 Ausgerechnet Bananen - Das Ballastofforchester
2006 Jazzit CD#4: In Detention - Present Tension (Jazzit Edition)
2006 Frauen brauchen immer einen Hausfreund - Das Ballastofforchester
2005 Mozart Revisited - Nouvelle Cuisine Bigband (Quinton Records)
2005 Session One - The Jazzit Stage Orchestra (Jazzit Edition)
2004 New Point of View - David's House feat. Miriam F (Not On Label)
2002 Entering the Living Room - Present Tension (Floodstudio)

Als Interpret, Studiomusiker
2019 New Orleans Festival 2019 (Inns'Bruck) // Track 4: Side by Side; Track 10: Pep Talk
2014 The Jazz Composer's Orchestra: Update -  Michael Mantler (ECM Records)
2011 When Time Doesn't Know Itself - Orakel (LP; 4luxWhite) // C2: Feel The Process

Literatur

mica-Archiv: SK Invitational
mica-Archiv: Criss Cross
mica-Archiv: Niko Leopold Quartet
mica-Archiv: Sharp 5

2007 mica: jazz.kunst.live. In: mica-Musikmagazin.
2010 Lemke, Uli: Bastian Stein's Gravity Point: Grounded. In: Jazz thing & Blue Rhythm, abgerufen am 17.01.2023 [https://www.jazzthing.de/next-generation/bastian-steins-gravity-point/].
2011 mica: New Austrian Sound of Music: Ensembles, Bands und MusikerInnen stehen fest. In: mica-Musikmagazin.
2011 Ternai, Michael: Jazzfest Steyr: Nouvelle Cuisine. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Criss Cross zu Gast in Zwettl. In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: S.K. INVITATIONAL – Freestyle vs. Jazz. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: Jazzit Herbst 2013. In: mica-Musikmagazin.
2013 Ternai, Michael: CRISS CROSS feiern ihr 30-jähriges Bestehen. In: mica-Musikmagazin.
2015 Ternai, Michael: CRISS CROSS – "Oasen – oases". In: mica-Musikmagazin.
2016 Seierl, Antonia: BRIAN BRAIN – club audioprovocateur. In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: SK INVITATIONAL – "Golden Crown". In: mica-Musikmagazin.
2017 mica: V. SESSION WORK FESTIVAL. In: mica-Musikmagazin.
2019 Ternai, Michael: NIKO LEOPOLD QUARTET – "Breakdown of Reality". In: mica-Musikmagazin.
2019 Krispel, Rainer: 16. KlezMORE Festival Vienna. In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: Emiliano Sampaio trifft die Lungau Big Band – Brazil, Jazz and More! In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

SR-Archiv: Christian Kronreif
Webseite: SK Invitational
Facebook: Niko Leopold Quartet
Bandcamp: Niko Leopold Quartet
Soundcloud: Gravity Point
Webseite: Criss Cross
Webseite: Sugar Daisy's Hot Club
Facebook: Sugar Daisy's Hot Club
Webseite: Sharp 5
Facebook: Sharp 5
Webseite: Nouvelle Cuisine Big Band
YouTube: Nouvelle Cuisine Big Band
Webseite: Passion Weeks
Familie: Peter Kronreif (Bruder)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 7. 12. 2023): Biografie Christian Kronreif. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/207224 (Abrufdatum: 24. 5. 2024).