Philip Yaeger © Severin Koller

Yaeger Philip

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1976
Geburtsdatum:  9. September 1976
Geburtsland: 

Philip Yaeger lebt und arbeitet als Posaunist, Komponist/Arrangeur, und Sprachdienstleister in Wien. Er studierte Posaune bei Ed Neumeister an der William Paterson University of New Jersey und der Kunstuniversität Graz. Seine Erfahrung umfasst Jazz, Soul, Rock, Pop und zeitgenössische Musik; sein eigene Musik schöpft aus all diesen Richtungen und hat schon mit Musikern und Ensembles wie Studio Dan, Uri Caine, Max Nagl, Elliott Sharp, Die Strottern, Tom Jones, Ari Hoenig, oder dem Jazzorchester Vorarlberg Ausdruck gefunden. 2017 veröffentlichte er seine Debüt-CD mit seiner eigenen Formation, “Hunter”.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1994 - 1999

Bachelor of Music, Konzertfach Jazz-Posaune, William Paterson University of New Jersey

Posaunenunterricht bei Steve Turre, Conrad Herwig, Ed Neumeister; Arrangement bei Sy Johnson und Loren Schoenberg, Ensembleunterricht bei Rufus Reid, John Riley, Harold Mabern u.v.a.

2004 - 2007

Magister mit Auszeichnung, Konzertfach Jazz-Posaune

Studien bei Ed Neumeister, Renato Chicco, Georg Friedrich Haas, Edo Micic u.v.a.

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
2000

seither Langjährige Erfahrung als Privatlehrer für Posaune, Theorie und Improvisation

Arbeitete als Musiklehrer in New York City, Maine (USA) und an der Vienna International School

2012 - 2015

Dozent für Theorie, Arrangement, Orchestration an der Deutsche Pop Akademie, Wien

Zusammenarbeiten mit Uri Caine, Ari Hoenig, Jon Sass, Ed Partyka, David Murray, Elliott Sharp, Joe Zawinul, Max Nagl, Ulrich Drechsler, Die Strottern, den Wiener Symphonikern, Elektro Guzzi, JazzWerkstatt Wien und Graz, Fatima Spar, Jazz Bigband Graz, Jazzorchester Vorarlberg, Symphonieorchester Vorarlberg u.v.a.

Auftritte in zahlreichen Konzertstätten der USA und Europa, u.a. im Blue Note, Knitting Factory, Radio City Music Hall, Austrian Cultural Forum (NYC), österreichische Botschaft (Washington, D.C.), House of Blues (New Orleans), Kasemattenbühne, Orpheum, GMD (Graz), Porgy & Bess, Konzerthaus Wien, Theater an der Wien, ORF Radiokulturhaus (Wien), Festspielhaus Bregenz. Festivalauftritte: Jazzfestival Saalfelden, Glatt&Verkehrt, Donaufestival, Inntöne, Jazz & the City, Jazz Sommer Graz, Carinthischer Sommer, JazzFest Berlin, Jazzahead, Kragujavec Jazz Festival (SRB), Eurosonic Festival (NL) u.v.a.

Leitung diverser Musikgruppen in den USA und Österreich, aktuell das Jazzorchester Vorarlberg und das Sextett Hunter.

Workshop- und Ensembleleitung für alle Altersgruppen in den USA und Österreich mit u.a. Kidsamonium, Lukas Kranzelbinder, Studio Dan, JumpArts (2000 - heute). Ständiger Dozent der "Mausi Höslinger Big Band" (Wien-basiertes Laienensemble)

Kompositionsaufträge für das Jazzorchester Vorarlberg, Ulrich Drechsler, Fatima Spar, Jon Sass, Studio Dan, die JazzWerkstatt Wien, Graz und Bern, Lungau Big Band, Ensemble Divertimento Viennese, Bürgermusik Götzis, Wolfgang Reisinger Ensemble, Darkstone Brass u.a.

Kompositionen für eigene Ensembles; zahlreiche Aufnahmen und Übertragungen im österreichischen, deutschen und schweizerischen Rundfunk

2017

Komposition, Aufnahmeleitung und Produktion der CD Hunter (USA/AT)

Diskografie, Projekte

Diskografie

(c) - one ore more compositions is avalable in CD
(a) - as arrangeur
(l) - as bandleader

  • 1996: King Britt Presents Sylk 130, When The Funk Hits The Fan  (Six Degrees)
  • 1999/2008: Jazzheads, Avant Wot Not (1K Recordings)
  • 2001: Elwood, The Parlance of Our Time (Gobstopper/Palm Pictures) (a)
  • 2001: Mother'sFavoriteChild, Birth of Us (indie) (a)
  • 2004: Jazzit Stage Orchestra, Volume 1 (Lotus) (l)
  • 2006: Fox, Fox Plays Early Darkness (indie)
  • 2005: JazzWerkstatt Wien, JazzWerkstatt Wien 2005 (JazzWerkstatt)
  • 2006: JazzWerkstatt Wien, JazzWerkstatt Wien 2006 (JazzWerkstatt)
  • 2007: JazzWerkstatt Graz, JazzWerkstatt Graz Vol. 1 (Sessionwork) (c/l)
  • 2007: NuCultures, Butterflies, Zebras, and Moonbeams (1K Recordings)
  • 2007: Dunkelbunt, Morgenlandfahrt (indie)
  • 2008:Jazz Bigband Graz, Electric Poetry & Low-Fi Cookies (Intuition/Schott)
  • 2008: Tom Jones, 24 Hours (S-Curve)
  • 2008: Studio Dan, Nu Song #2 (JazzWerkstatt)
  • 2009: Studio Dan, Creatures And Other Stuff (JazzWerkstatt) (c)
  • 2010: Studio Dan featuring Nika Zach, Things (JazzWerkstatt) (a)
  • 2010: Lukas im Dorf, Very Live! (Laub) (c)
  • 2010: Uli Rennert, Project T (Pan Tau)
  • 2010: Jazzorchester Vorarlberg, Introducing the Jazzorchester Vorarlberg (Sessionwork) (c/a/l)
  • 2011: Chris Berry & Panjea, Shine (Chris Berry Music) (a)
  • 2012: Jazz Bigband Graz, Urban Folktales (ACT)
  • 2012: 5/8erl in Ehr'n, Gut Genug für die City (Viennese Soulfood)
  • 2012: Studio Dan, Dekadenz (JazzWerkstatt/Lotus)
  • 2012: Reinhold Schmölzer & orchest*ra*conteur, Miraculous Loss Of Signal (Unit)
  • 2012: Max Nagl Ensemble, Live at Porgy & Bess Vienna (Rude Noises)
  • 2013: Stefan Heckel Group, Zehn kleine Elefanten (Sessionwork)
  • 2014: Jazzorchester Vorarlberg, Morphing (Laub)
  • 2014: Verena Zeiner, Human Circus (Freifeld)
  • 2015: Fatima Spar & Jazzorchester Vorarlberg, The Voice Within (Acre of Bacon)     (a/l)
  • 2015: Dunkelbunt, Mountain Jumper  (indie)
  • 2015: Roman Grinberg, Jazzorchester Klezmetropol & Vienna Chamber Strings, Muzik (indie) (a)
  • 2016: Reinhold Schmölzer & orchest*ra*conteur, Aerial Image (Unit)
  • 2017: Barry Good, And How Are You? (Gehdanke)
  • 2017: Wladigeroff Brothers, The Rag Waltz Time (Enja)
  • 2017: Philip Yaeger, Hunter (JazzWerkstatt) (c/a/l)

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: 

Kontakt, Links

Website:  pyaeger.com