Riegler Daniel

Vorname
Daniel
Nachname
Riegler
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
MusikerIn
Künstlerische/r LeiterIn
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Posaune
Geburtsjahr
1977
Geburtsort
Graz
Geburtsland
Österreich

Daniel Riegler © Julia Wesely

"Arbeitet als freischaffender Interpret, Komponist, Ensembleleiter und Produzent von improvisierter, zeitgenössischer und jazzverwandter Musik. Als Posaunist spielt er regelmäßig mit dem Klangforum Wien, als Komponist und Ensembleleiter erhielt er Aufträge von namhaften Ensembles und Institutionen (21er Haus Wien, ensemble für neue musik zürich, NDR Bigband, Jazzfestival Saalfelden ...).

Er ist Mitbegründer der JazzWerkstatt Wien und künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Kammerensembles Studio Dan. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen (Staatsstipendium für Komposition 2015, Preis der deutschen Schallplattenkritik/Bestenliste 02/2010, ...)
Weiters arbeitet(e) er u.a. mit Elliott Sharp, Vinko Globokar, Michel Doneda, Friedrich Cerha und dem Ensemble "die reihe" [...]."
Daniel Riegler: Biografie (2015), abgerufen am 24.02.2022 [https://riegler.weblog.mur.at/]

Stilbeschreibung

"[...] Obwohl Riegler Gründungsmitglied und einer der Chef-Ideologen der Jazzwerkstatt Wien ist, ist der aufgeweckte Musiker gewiss kein Jazzer im klassischen Sinn. Allerdings ist der Posaunist, der sich just auch als Interpret von "klassischer" Musik des 20. und 21. Jahrhunderts einen Namen gemacht hat, nicht zwingend der strengeren Neuen Musik zugeneigt. "Ich bin einfach irgendwo dazwischen", so der immer mehr als Komponist und Arrangeur in Erscheinung tretende Universalmusiker. Er habe aber dennoch mehr persönliche Affinität zur Neuen Musik "als zu amerikanisch gerootetem Jazz". Diese Affinität zur Neuen Musik, die nicht zuletzt auch in seinen Auftragskompositionen [...] zum Ausdruck kommt, diese Affinität also hat er auch mit Frank Zappa gemein, dessen Musik, wenngleich sie aus dem Rock-Bereich kam, nicht unbeleckt war von den Ideen eines Edgar Varese, der Ikone musikalischer Visionäre und Klangforscher [...]. "[Die] Intention ist es", so der Spiritus rector, der gern im grauen Arbeitsmantel den Stab führt, "wirkliche Originalität zu schaffen, die sich nicht von Stilistiken und Strömungen beeinflussen lässt". Ein großes Wort gelassen ausgesprochen, ein Wort, das als ewiges Thema gerade im Jazz auch sehr verfänglich sein kann. Doch wenn es einen roten Faden in den ganzbögigen Kompositionen Daniel Rieglers gibt, dann will er diesen in der Improvisation wissen, und "oft ist schon der kompositorische Ansatz improvisatorisch". Wirklich zappaesk [...]."
Amt der Steiermärkischen Landesregierung: Farbenfroher Komponist im grauen Arbeitsmantel (Otmar Klammer, 2010), abgerufen am 24.02.2022 [https://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/11382791/25711218/]

Auszeichnungen

2006 Hans Koller Preis - Austrian Music Office: Gewinner i.d. Kategorie "Newcomer of the Year"; mit JazzWerkstatt Wien
2007 Internationales Jazzfestival Saalfelden: Featured Artist
2008 Harry-Pepl-Preis - Austrian Soundchecks, Graz: Gewinner
2008 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2009–2010"
2009 Amadeus Austrian Music Awards - IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Nominierung i.d. Kategorie "Album des Jahres"; mit Die Strottern & JazzWerkstatt Wien (Album: "Elegant")
2010 Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (Deuschland): Bestenliste 02/2010 (mit Studio Dan (Album: "Creatures & other Stuff"))
2012 Publicity-Award - Soziale & Kulturelle Einrichtungen der austro mechana – SKE Fonds: Gewinner
2012 Stadt Wien: Förderpreis
2015 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur: Staatsstipendium für Komposition
2018 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur: Staatsstipendium für Komposition

Ausbildung

KUG – Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Posaune (Ed Neumeister)
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Posaune (Rudolf Josel)

Wien: Privatunterricht Komposition (Georg Friedrich Haas)

Tätigkeiten

2004–heute JazzWerkstatt Wien: Co-Initiator; gemeinsam mit Clemens Wenger, Peter Rom, Clemens Salesny, Bernd Satzinger, Wolfgang Schiftner
2007 als Solist diverse nationale/internationale Auftritte, u.a. Wien Modern, Bibliothèque Nationale de France (Frankreich), Opéra National de Paris (Frankreich), Warschauer Herbst (Polen), Frischzelle Festival Köln (Deutschland)
2008 Studio Dan, Porgy & Bess, Wien: künstlerischer Leider der Stageband
2011 Projekt "In the Pelagic Zone" - Studio Dan, Wien: Zusammenarbeit mit Elliott Sharp
2012 Projekt "Fanfare III" - Studio Dan, Wien: enge Zusammenarbeit mit Michel Doneda
2013–2014 Studioproduktionen/Aufnahmen, u.a. mit NDR Big Band, SWR – Südwestrundfunk
2014 Projekt "Individuum Collectivum I–IV", Wien: Kurator, künstlerischer Leiter, Solist; anlässlich des 80. Geburtstags von Vinko Globokar
2015 Konzertreihe "Homo Faber" - 21er Haus, Wien: Kurator, Komponist, Solist
2021–heute Records & other StuffStudio Dan, Wien: Label-Initiator

freischaffender Instrumentalist/Komponist für Orchester, Ensembles und Big Bands
Beschäftigung mit Improvisation- und Kompositionskonzepten im Bereich zwischen Jazz und Neuer Musik - Interpret von Musik des 20./21. Jahrhunderts

Mitglied in Ensemble/Band/Orchester
2005–heute Studio Dan: Initiator, künstlerischer Leiter
2006–2007 Klangforum Wien: Gastposaunist; diverse Auftritte bei u.a. Inntöne - Jazz am Bauernhof, Jazzfest Wiesen, Salzburger Festspiele, Festival Moers (Deutschland), Biennale di Venezia (Italien)
2007 T.B.N. - two bones notated: Posaunist; gemeinsam Matthias Muche (pos)
2008–heute BinToBone: Posaunist; gemeinsam mit Sven Hahne (elec), Matthias Muche (pos), Leo Riegler (elec)

piktogramm II: Posaunist; gemeinsam mit Christoph Walder (hn), Matija Schellander (db), Lukas König (perc), Leo Riegler (elec)

Orchestertätigkeiten bzw. Zusammenarbeit mit u.a. ensemble xx. jahrhundert, ORF Radio Symphonieorchester Wien, Orchester der Wiener Staatsoper, Wiener KammerOrchester, Kammermusikensemble der Wiener Volksoper, Wiener Kammerphilharmonie, Wiener Kammeroper, Ensemble Zeitfluss, Nouvelle Cuisine Bigband, Timeart Ensemble, JazzWerkstatt Workshop Ensemble, die reihe, ensemble für neue musik zürich
Kollaborationen mit bekannten Künstlern/Musikern, u.a. George Lewis, Maiken Beer, Michael Bruckner, Wolfgang Hattinger, Stefan Heckel, Mathias Koch, Tibor Kövesdi, Herbert Pirker, Lorenz Raab, Clemens Wenger, Peter Rom, Bernd Satzinger, Wolfgang Schiftner, Karl Sayer, Philip Yaeger

Aufträge (Auswahl)

2007 Internationales Jazzfestival Saalfelden: T. B. N. - two trombones notated
2009 szene instrumental: Haydnarbeit
2010 Ensemble Reconsil Wien: Cardea
2010 anlässlich des 5-jährigen Bestehens - Jazzorchester Vorarlberg: Fanfare II

weitere Aufträge durch u.a. Janus Ensemble, Klangforum Wien

Aufführungen (Auswahl)

2006 Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz: Virtual Conductor II (UA)
2007 Daniel Riegler (pos), Matthias Muche (pos) - Internationales Jazzfestival Saalfelden: T.B.N. - two bones notated (UA)
2008 Big Band Swingwerk Götzis: Hit V (UA), Käfig II (UA)
2008
Studio Dan - Konzertreihe "Jazz & Music Club", Porgy & Bess Wien: Käfig III (UA), Etude Nr. 1 (UA)
2009 
Studio Dan Swiss Edition - JazzWerkstatt Bern (Schweiz): Hit I (UA)
2009
Studio Dan: ATTYAN (UA)
2009 szene instrumental - Programm "virtual conductor I", Eisenstadt: Haydnarbeit (UA)
2009 Benedikt Leitner (vc), Florian Bogner (elec) -
Roomservice FestivalJazzWerkstatt Wien: Käfig V (UA)
2010 Ensemble Reconsil Wien, Wien: Cardea (UA)
2011 Studio Dan, Porgy & Bess Wien: Dekadenz (UA)
2011 
Benny Omerzell (keyb), Martin Eberle (trp), Christian Eberle (dr), Jazzorchester Vorarlberg - Konzertreihe "Jazz & Reihe", Spielboden Dornbirn: Fanfare II (UA)
2011
Lorenz Raab (trp), Franz Hautzinger (trp), Gerald Preinfalk (sax), Clemens Salesny (cl), Andreas Eberle (pos), Daniel Riegler (pos) - Roomservice FestivalJazzWerkstatt Wien: Fanfare I (UA)
2012 Cornelia Burghardt (vc), Maiken Beer (vc), WUK Wien: Lead Casting (UA)
2012 
Studio Dan, Porgy & Bess Wien: Fanfare III (UA)
2014 
Agnes Heginger (voc), Daniel Riegler (pos), Clemens Salesny (ssax, bcl), Peter Rom (git), Bernd Satzinger (db), Sixtus Preiss (elec, glsp), Wien: Sympathikus - Parasympathikus (UA)
2016
University of Durham (Großbritannien): artificial art (UA)
2016 Arnold Schönberg Center, Wien: deep listening (UA)

2017 Studio Dan - anlässlich der Wiedereröffnung des Dommuseums Wien: Fanfare IV: Undisclosed Recipients (UA)
2018 
SchülerInnen der Musikschule der Stadt Wien, SchülerInnen der Johann Sebastian Bach Musikschule Wien - Wien Modern: Luft. Strom (UA)
2022 Studio Dan, Karolina Preuschl (Stimme), Nik Hummer (Modular Synthesizer), Bernhard Breuer (Schlagzeug) - Klangspuren, Innsbruck: Eine kleine Weltuntergangsmusik (UA)

Als Interpret
2005 Daniel Riegler (pos), MIAGI Orchestra, Johannesburg (Südafrika): Jazzfantasia (UA, Gideon Nxumalo)
2017 Studio Dan - Österreichisches Kulturforum New York (USA): HOHNOR (UA, Christian F. Schiller)

Pressestimmen

22. September 2014
über: Sympathikus – Parasympathikus - Jazzwerkstatt Wien New Ensemble (JazzWerkstatt Records, 2014)
"Zugegeben, eine leicht bekömmliche Kost ist die CD des Jazzwerkstatt Wien New Ensembles Wien nicht gerade. Eine solche ist aber auch nicht beabsichtigt. Es ist das übergeordnete Thema, das die Richtung vorgibt. Bandleader Daniel Riegler wirft in seinen Kompositionen einen Blick auf die moderne Gesellschaft und findet einen Zustand vor, in dem der Mensch ein ständig getriebener ist. Die Hektik ist längst zur Normalität geworden, das unentwegte Erfüllen und Entsprechen von Erwartungen die Triebfeder allen Handelns. Zeiten der Entspannung gibt es kaum mehr, alleine die Leistung zählt. Riegler weigert sich aber, die entstandene Schieflage unkommentiert hinzunehmen. Er sucht nach einem Lösungsansatz und entdeckt diesen im vegetativen Nervensystem, in dem der Sympathikus, der Arbeitsnerv, und der Parasympathikus, der Ruhenerv, für die notwendige Balance sorgen sollen. Diesen Ausgleich versucht er auch musikalisch zu herzustellen. Das Jazzwerkstatt Wien New Ensemble nimmt die Hörerschaft unter seiner Leitung auf eine herausfordernde musikalische Reise durch verschiedenste emotionale Stimmungsbilder mit, deren farblichen Schattierungen sich vor allem aus dem Spiel mit Gegensätzen herausbilden.  Stilistisch keiner bestimmten Kategorie entsprechend, lösen Riegler und sein Ensemble nahezu alle Grenzen auf und bringen Dinge miteinander in Verbindung, die beim ersten Eindruck noch gar nichts miteinander zu tun haben. Experimenteller und avantgardistischer Jazz trifft auf Neue Musik, Pop, Elektronik und vieles andere [...]. Musikalisch folgt "Sympathikus – Parasympathikus" einer klaren Linie, wobei diese sich erst mit fortlaufender Dauer klar wird. Vom ersten Ton an regiert zunächst ein hektisches und wirres Treiben, das mehr verstörend wirkt als in irgendeiner Art und Weise entspannend [...]. Mit "Sympathikus – Parasympathikus" legt das Jazzwerkstatt Wien New Ensemble auf jeden Fall ein Stück Musik vor, mit dem man sich auseinandersetzen muss, um es in seiner Gesamtheit fassen zu können. Tut man dies aber und lässt sich auf das Dargebotene ein, eröffnet sich einem ein wirklich hochinteressantes Klangspektakel, das auch nach vielen, vielen Durchläufen nichts von seiner Anziehungskraft einbüßt."
mica-Musikmagazin: JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE – "Sympathikus – Parasympathikus" (Michael Ternai, 2014)

12. September 2012
über: Dekadenz - Studio Dan (JazzWerkstatt Records, 2012)
"Was soll man über ein Album schreiben, das nicht und nicht in die gängigen stilistischen Schubladen hineinpassen will, welches musikalisch wirklich abseits aller Normen angesiedelt liegt und, weil im Geiste des Experiments entstanden, so ziemlich alle Fragen nach dem Genre eigentlich obsolet erscheinen lässt. "Dekadenz" (Jazzwerkstatt Records), das neue Werk von Studio Dan, ist ein Musterbeispiel dafür, was Außergewöhnliches entstehen kann, lässt man einmal alle musikalischen Definitionen außer Acht. Was Daniel Riegler und sein 17-köpfiges Ensemble auf den Weg bringen, ist eine spannende und faszinierende Reise durch die verschiedensten Klangwelten, eine fast in den buntesten Farben schimmernde Soundcollage, gebastelt aus den verschiedensten Genres und Spielformen [...]."
mica-Musikmagazin: Studio Dan – Dekadenz (Michael Ternai, 2012)

11. September 2011
"[...] Anschließend wendete sich das JOV dem Komponisten Daniel Riegler zu, der anlässlich des Jubiläums das Werk "Fanfare III" schrieb. Die Interpretation dieser Komposition stellte den musikalischen Höhepunkt des Abends dar.  Riegler jonglierte hervorragend mit den musikalischen Mitteln der zeitgenössischen Musik und setzte sie in Beziehung zum Genre der Big Band-Besetzung. Speziell mit diesem Werk stellte das JOV seine Vielseitigkeit und seine stilistische Offenheit eindrücklich unter Beweis und öffnete den Klangraum in Richtung avancierte Jazzorchesterliteratur. "Fanfare III" ging von einem Ausgangsklang aus, der allmählich reduziert wurde bis sich der Klangfluss in Luftgeräuschen und atmenden Rhythmen auflöste. Die Aufmerksamkeit wurde dabei auf kleine rhythmische und klangfarbliche Veränderungen sowie kurze melodische Phrasen gelegt. Signalartige Floskeln lieferten Hinweise auf den Titel des Werkes. Etwas zu langatmig formte sich aus den Fragmenten wieder ein harmonisch melodisches Gebilde. Zum Schluss hin entwickelte sich ein mitreißender motorischer Drive, musikalische Patterns wurden rhythmisch raffiniert ineinander verzahnt und mit großer Konzentration in den Raum gestellt [...]."
kultur – Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft: Der Tanz zwischen Bigband und Jazzorchester – das Jazzorchester Vorarlberg feierte sein fünfjähriges Bestehen gebührend (Silvia Thurner, 2011), abgerufen am 24.02.2022 [https://www.kulturzeitschrift.at/kritiken/musik-konzert/der-tanz-zwisch…]

Diskografie (Auswahl)

2021 ... im Gebirg - Studio Dan & Anthony Coleman (Records & other Stuff)
2021 Fanfare III - Studio Dan & Michel Doneda (Records & other Stuff)
2021 Rocket Science #1 #5 #8: Studio Dan spielt Fred Frith (Records & other Stuff)
2021 HOHNOR: Musik von Christian F. Schiller - Studio Dan (Records & other Stuff)
2020 Breaking News- Studio Dan (HatHat Records)
2017 Krüger & Pardeller / Studio Dan: Homo Faber - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2014 Sympathikus – Parasympathikus - Jazzwerkstatt Wien New Ensemble (JazzWerkstatt Records)
2013 In the Pelagic Zone - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2012 Dekadenz - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2011 Jazzwerkstatt Wien New Ensemble (JazzWerkstatt Records)
2010 Things - Studio Dan feat. Nika Zach (JazzWerkstatt Records)
2009 Creatures & other Stuff - Studio Dan (JazzWerkstatt Records)
2009 Elegant - Die Strottern & JazzWerkstatt Wien (JazzWerkstatt Records)
2009 free self when done - BinToBone (JazzWerkstatt Records)
2008 Nu Song #2 Studio Dan (EP; JazzWerkstatt Records)
2008 gDoon - Nouvelle Cuisine Bigband (PAO Records)
2006 Studio Dan (Demo Recording)
2006 piktogramm II (Demo Recording)
2004 Mozart revisited - Nouvelle Cuisine Bigband (Quinton Records)

Tonträger mit seinen Werken
2015 Exploring the World - Ensemble Reconsil Wien (Orlando Records)
2010 RE:NEW MUSIC - Ensemble Reconsil, Roland Freisitzer (dir) (Spektral) // Track 6: Cardea
2007 JazzWerkstatt Podcast (JazzWerkstatt Records) // Track 2: Hit IV
2006 Jazzwerkstatt Wien 2006 (CD/DVD; JazzWerkstatt Records) // CD, Track 3: C.af.f.ee; Track 10: From A To Z In A Lifetime; DVD, Track 3: Im Zwergenland
2005 Jazzwerkstatt Wien 2005 (JazzWerkstatt Records) // CD 1, Track 4: Käfig; Track 10: Ich bin der Haselnuss; CD 2, Track 5: Im Zwergenland

Als Interpret
2021 Bonecrusher - Matthias Muche (col legno)
2019 Oxana Omelchuk: Kammermusik (Wergo)
2007 Bernd Satzinger´s Wurschtsemmerl (JazzWerkstatt Records)
2006 Jazzwerkstatt Wien 2006 (CD/DVD; JazzWerkstatt Records)
2005 Jazzwerkstatt Wien 2005 (JazzWerkstatt Records)

Als Produzent/Arrangeur
2015 Friedrich Cerha: Eine Art Chansons & Eine letzte Art Chansons - Studio Dan & Agnes Heginger (JazzWerkstatt Records)

Literatur

mica-Archiv: Daniel Riegler
mica-Archiv: Studio Dan
mica-Archiv: JazzWerkstatt Wien
mica-Archiv: JazzWerkstatt Records

2007 Gansinger, Martin: mica-Interview mit Daniel Riegler. In: mica-Musikmagazin.
2008 Ternai, Michael: Studio Dan – Tribute to Frank Zappa. In: mica-Musikmagazin.
2008 Ternai, Michael: Studio Dan im Porgy. In: mica-Musikmagazin.
2010 Ternai, Michael: mica-Interview Daniel Riegler (Studio Dan, Jazzwerkstatt Wien). In: mica-Musikmagazin.
2012 Ternai, Michael: Studio Dan – Dekadenz. In: mica-Musikmagazin.
2013 Demcisin, Georg: Porträt: Studio Dan. In: mica-Musikmagazin.
2013 mica: Studio Dan – Uraufführung der konzertanten Installation "Musik für 11". In: mica-Musikmagazin.
2014 Ternai, Michael: JAZZWERKSTATT WIEN NEW ENSEMBLE – "Sympathikus – Parasympathikus". In: mica-Musikmagazin.
2015 mica: HOMO FABER – Musik von Daniel Riegler zu einer Rauminstallation von Krüger&Pardeller. In: mica-Musikmagazin.
2015 Fellinger, Andreas: "Weniger aus ästhetischen Gründen als aus politischen" – Daniel Rieglers STUDIO DAN im mica-Porträt. In: mica-Musikmagazin.
2016 Rögl, Heinz: Vorschau auf Wien Modern 2016. In: mica-Musikmagazin.
2019 mica: Jeunesse Special mit DANIEL RIEGLER, STUDIO DAN & Gästen. In: mica-Musikmagazin.
2020 Benkeser, Christoph / Woels, Michael Franz: "Das ist unser fast schon missionarischer Ansatz" – Daniel Riegler (Studio Dan) im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2022 Ternai, Michael (2022): Anlässlich des International Jazz Day: Ein Blick auf die österreichische Jazzszene. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Daniel Riegler
austrian music export: Daniel Riegler
Soundcloud: Daniel Riegler
YouTube: Daniel Riegler
Webseite: Studio Dan

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 7. 2022): Biografie Daniel Riegler. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/82970 (Abrufdatum: 18. 8. 2022).

Logo Notenverkauf

Logo NASOM