Direkt zum Inhalt

Schueler Roland

Vorname
Roland
Nachname
Schueler
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Musikpädagog:in
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1969
Geburtsort
Ried/Innkreis
Geburtsland
Österreich
Roland Schueler

Roland Schueler © PHACE

"Roland Schueler, 1969 in Ried im Innkreis geboren, besuchte das Musikgymnasium Linz, bevor er in Mittenwald die Fachschule für Geigenbau absolvierte. Es folgten Gesellenjahre als Geigenbauer bei Konrad Stoll in Kempten im Allgäu. Als Geigenbaumeister führt Roland Schueler seit 1999 in Wien sein eigenes Atelier und ist Mitglied in der Gruppe Klanggestalten.

Er studierte Violoncello und Instrumentalpädagogik in Wien bei Michael Dallinger und Andreas Lindenbaum, und war im Jahr 2000 Teilnehmer beim Kurs für zeitgenössische Musik "Impulse" in Graz.

Seit über zwei Dekaden arbeitet Roland Schueler mit Formationen wie dem Ensemble Wiener Collage, PHACE, dem Trio EIS und dem Klangforum Wien."
Ensemble Wiener Collage: Roland Schueler, abgerufen am 27.04.2023 [http://www.ewc.at/roland-schueler/]

Auszeichnungen

2008 Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten: Förderprogramm "The New Austrian Sound of Music 2009–2010" (mit Trio Eis)

Ausbildung

Geigenbauschule Mittenwald (Deutschland): Fachlehrgang Geigenbau
Kempten im Allgäu (Deutschland): Gesellenjahre Geigenbau (Konrad Stoll)
Bruckner Konservatorium Linz: IGP/Konzertfach Violoncello (Michael Dallinger)
Konservatorium Privatuniversität Wien: IGP/Konzertfach Violoncello (Andreas Lindenbaum)

2000 impuls . Ensemble- und Komponistenakademie, Graz: Teilnehmer

Tätigkeiten

1998–heute Arbeitsgruppe Klanggestalten: Mitglied
1999–heute Wien: eigenes Geigenbau-Atelier

isaMasterclass - mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Workshop-Leiter (Streichinstrumente, Mobiles Studio)

Mitglied in den Ensembles/Orchestern
2001–heute Trio Eis: Cellist (gemeinsam mit Ivana Pristašová (vl), Petra Ackermann (va))
2005–heute Velvet Elevator: Cellist (gemeinsam mit Susanna Fazekas (fl), Cornelia Pesendorfer (ob, mel, ehn), Ray Aichinger (tsax, barsax), Romed Hopfgartner (asax, cl), Alexander Wladigeroff (tp, flh), Martin Ptak (pos, cl), Charles Wagner (bpos), Ivana Pristašová (vl), Andrew Jezek (vl), Petra Ackermann (va), Clemens Wenger (org, kybd), Heinz Fallmann (git), Stefan Fallmann (e-bgit, arr, db), Mathias Koch (schlzg, perc)

Dienz Mixed Ensemble: Cellist (gemeinsam mit Joanna Lewis (vl), Alexandra Dienz (db), Christof Dienz (zith, fg,elec), Lorenz Raab (tp), Walter Seebacher (cl, bcl), Hannes Strobl (e-git), Willi Schultz (perc), Herbert Pirker (schlzg))
PHACE | CONTEMPORARY MUSIC: Cellist
Ensemble Wiener Collage: Cellist
Klangforum Wien: Cellist

Aufführungen (Auswahl)

2006 Karin Küstner (acc), Trio Eis - Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz: line, step, phrase (UA, Daniel Mayer)
2006 Roland Schueler (vc), Germán Toro-Pérez (elec) - Wien Modern, Ruprechtskirche Wien: Rulfo / ecos I (UA, Germán Toro-Pérez)
2007 Hsin-Huei Huang (pf), Trio Eis, Schömerhaus Klosterneuburg: schöne worte (UA, Bernhard Gander)
2008 Trio Eis - Musikprotokoll im Steirischen Herbst, Minoritensaal Graz: Wie der Wind es trägt (österr. EA, Stefano Scodanibbio)
2008 Wu Wei (sheng), Ming Wang (zheng), Sylvie Lacroix (fl), Heinz-Peter Linshalm (cl), Roland Schueler (vc), Echoraum Wien: BLUR (UA, Simeon Pironkoff)
2008 Henning Kaiser (voc), Christoph Walder (hn), Walter Seebacher (cl), Roland Schueler (vc), Alexandra Dienz (db), Herbert Pirker (schlzg), Florian Bogner (Sound Design) - Klangspuren Schwaz, Schloss Mitterhart Schwaz in Tirol: winter.reise (UA, Christof Dienz)
2009 Trio EisKlangspuren Schwaz, Innsbruck: Caprice (UA, Thomas Wally)
2010 Roland Schueler (vc), Andrew Digby (pos), Berndt Thurner (vib, perc) - e_may Festival für neue und elektronische Musik, Wien: noeud (UA, Katharina Klement)
2011 Andrew Digby (pos), Ivana Pristašová (vl), Roland Schueler (vc), Elaine Koene (va), Berndt Thurner (perc), PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Simeon Pironkoff (dir) - Klangspuren Schwaz, Schloss Ambras Innsbruck: Tintoretto-Zyklus (UA des Gesamt-Zyklus, Wolfram Schurig)
2012 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien: Magic (UA, Alexander J. Eberhard)
2012 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Lars Mlekusch (sax), Berndt Thurner (perc), Roland Schueler (vc), Maximilian Oelz (db), Luke Baio (Tanz), Stephanie Cumming (Tanz), Ian Garside (Tanz), Günter Brus (voc, Text) - Wien Modern, Tanzquartier Wien: Grace Note (UA, Arturo Fuentes)
2012 Ensemble Reconsil Wien, Roland Freisitzer (dir), Opernhaus Bishkek (Kirgisistan): Kammermusik II (UA, Julia Purgina)
2014 Brigitte Wilfing (perf), Roland Schueler (vc), Marie Spaemann (vc), Florian Bogner (elec) - Wien Modern, WUK Wien: Work (UA, Jorge Sánchez-Chiong/Brigitte Wilfing)
2017 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Berndt Thurner (perc), Roland Schueler (vc), Maximilian Oelz (db) - Leicht über Linz: Not a Number! (UA, Jorge Eduardo Gómez Elizondo)
2021 Trio Eis - Streaming-Konzert «Für René Staar» (Hommage), Alte Schmiede Wien: SAR (UA, Martin Jaggi), DRA (UA, Martin Jaggi), Harmonische Varianten (UA, René Staar), Monumentum pro Thomas Alva Edison / 3. Abguss für Streichtrio (UA, René Staar), Ostinate Figuren (UA, René Staar), Réminiscences sur le nom de Bach (UA, René Staar)
2021 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Mathilde Hoursiangou (pf), Walter Seebacher (cl), Roland Schueler (vc) - Carinthischer Sommer, Villach: […] unter der Sonne. Das Buch Kohelet, 1,9 (UA, Maxim Seloujanov), Metallic spaces (UA, Otto Wanke)
2022 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Konzertzyklus "Sparks & Flames", Wiener Konzerthaus: Plexus (ÖEA, Anna Korsun), Sparks & Flares (ÖEA, Michael Seltenreich), Particle Aggregation I (UA, Sehyung Kim), Figuren am Horizont (Johannes Kalitzke)
2023 PHACE - Ivana Pristašová Zaugg (vl), Petra Ackermann (va), Roland Schueler (vc), Reinhold Schinwald (elec), Im Bett des Imaginariums. Ein Live-Hörspiel von büro lunaire & PHACE, Wien: Streichtrio und Live-Elektronik (UA, Reinhold Schinwald)
2023 Barbara Riccabona (vc), Roland Schueler (vc), Maiken Beer (vc), Margarethe Maierhofer-Lischka (kb), Nikolaus Feinig (kb), Manu Mayr (kb), Wien Modern - JUDITH UNTERPERTINGER: ZEITENVERWESUNG II | PETER ZUMTHOR 12, Stift Klosterneuburg: Zeitenverwesung II (UA, Judith Unterpertinger)

Pressestimmen

Februar 2015
"Einen weit stärkeren Eindruck hinterließ das zweite szenische Projekt von "Wien Modern", das die Choreografin Brigitte Wilfing und der in Wien lebende, venezolanische Komponist Jorge Sánchez-Chiong in einem Projektraum des Werkstätten- und Kulturhauses (WUK) entwickelten. Frei von den Zwängen des Stadttheaters – Ganders "Milchstrasse" war mit den Bregenzer Festspielen koproduziert worden – entpuppte sich "Work" als intelligent-doppelbödige, von Richard Sennetts "The Craftsman" inspirierte Performance. Der Titel der knapp einstündigen Aufführung ist also durchaus wörtlich zu nehmen: Auf spielerisch-unprätentiöse Weise demonstrierten vier in durchsichtige Laborkittel schlüpfende Spieler/-innen – zwei szenisch agierende Cellist/-innen (Marie Spaemann und Roland Schueler), Wilfing als Performerin und Sánchez-Chiong an den Turntables –, dass alle Kunst auf Arbeit und auf Bewegung beruht und selbst die zu ihrer Herstellung benötigten Instrumente Resultat menschlicher Denk- und Arbeitsprozesse sind. Und: dass ein Gelingen des szenischen Bemühens nur durch Respekt vor den verwendeten Materialien und durch kommunikatives Zusammenwirken aller Beteiligten ermöglicht wird. Flüssige Musik entstand erst, als sich alle vier Spieler/-innen zu koordinieren begannen, die Performerin in Drehbewegungen mit einer in den Händen gespannten Nylonsaite über das Instrument der Cellistin strich und die Klänge der Turntables den entstehenden Rhythmen angepasst wurden – eine perfekte Symbiose zwischen Tanz, Bewegung und Klang."
nmz – neue musikzeitung: Zarte Visionen, ernüchternde Bürokratie (Reinhard Kager, 2015), abgerufen am 27.04.2023 [https://www.nmz.de/artikel/zarte-visionen-ernuechternde-buerokratie]

Diskografie (Auswahl)

2022 Phantom - PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Lars Mlekusch (col legno)
2021 Wolfgang Schurig: Works for Ensemble - PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Simeon Pironkoff (Kairos)
2019 Miguel Farías: Up and Down - Ensemble Contrechamps, Ensemble Zero, PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Ensemble Vortex, Michael Wendeberg, Simeon Pironkoff, Laurent Bruttin (Kairos) // Track 4: Palettes
2018 Fantasy Studies - Petra Stump-Linshalm (Orlando Records) // Track 9: Wädelesen; Track 13-19: Fantasy Studies
2015 Arturo Fuentes: Grace Note - PHACE | CONTEMPORARY MUSIC (DVD; Kairos)
2015 Wrestling Samoa - PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Lars Mlekusch, Jorge Sánchez-Chiong, Simeon Pironkoff (Kairos)
2014 Arturo Fuentes: Space Factory - PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, ensemble recherche (NEOS) // Track 1: Dunkelkammermusik; Track 2: Skifir
2013 SPIN: Suite for string ensemble, turntables & electronics - Hannes Löschel & PHACE (Loewenhertz)
2013 Erin Gee: Mouthpieces - Klangforum Wien, PHACE | CONTEMPORARY MUSIC (col legno)
2009 Mon Afrique de l'Ouest - Dienz Mixed Ensemble (Geco Tonwaren)
2008 At The Movies - Velvet Elevator (cracked anegg records)
2006 Anthony Braxton: 4 Compositions (Ulrichsberg) 2005 Phonomanie VIII (Leo Records)
2004 Schönberg / Cerha / Staar / Wysocki / Stankovski - Ensemble Wiener Collage (ORF Edition Ö1)
2003 Olga Neuwirth: Bählamms Fest - Klangforum Wien, Johannes Kalitzke (Kairos)
2002 Play the Tracks of: This Heart shall sing again (Popfabrique Records) // Track 3: Hard Working Girl (Acoustinc Version)
2001 Hans Zender: Music to Hear - Klangforum Wien, Hans Zender (Kairos) // Track 2: Litanei; Track 3: Muji No Kyō
1997 10 Jahre Ensemble Wiener Collage (ORF Edition Zeitton)

Als Interpret, Studiomusiker
2012 Jalousie - Katharina Klement (Chmafu Nocords)

Literatur

mica-Archiv: PHACE | CONTEMPORARY MUSIC
mica-Archiv: Velvet Elevator
mica-Archiv: Ensemble Wiener Collage
mica-Archiv: Klangforum Wien

2006 mica: Alles zu Wien Modern 2006. In: mica-Musikmagazin.
2006 Rögl, Heinz: Wien Modern – Das Tagebuch 6. In: mica-Musikmagazin.
2008 Neuere Werke von Beat Furrer (beim Klangforum und beim Musikprotokoll Graz) und Bernhard Lang (Musikprotokoll). In: mica-Musikmagazin.
2008 Rögl, Heinz: Musikprotokoll 2008 in Graz – eine Nachlese. In: mica-Musikmagazin.
2009 mica: Velvet Elevator präsentiert "At The Movies". In: mica-Musikmagazin.
2009 Ternai, Michael: Velvet Elevator – Best of Cinematic Funk. In: mica-Musikmagazin.
2009 Rögl, Heinz: Schönberg Center: Spannende neue Werke mit dem Ensemble Wiener Collage. In: mica-Musikmagazin.
2009 mica: Velvet Elevator – A Tribute to Burt Bacharach. In: mica-Musikmagazin.
2010 Heindl, Christian: Porträt: Thomas Wally. In: mica-Musikmagazin.
2010 Rögl, Heinz: Die Jeunesse stellte ihr Abo-Programm 2010/11 für Wien vor. In: mica-Musikmagazin.
2013 Heindl, Christian: Literarisch inspiriertes Solistenkonzert – Instrumentalmusik / Orchesterwerke der mittleren und älteren Komponistengenerationen 2000–2012. In: mica-Musikmagazin.
2013 Heindl, Christian: Porträt: Ensemble EIS. In: mica-Musikmagazin.
2014 mica: Komponistenporträt Arturo Fuentes mit dem Ensemble Phace. In: mica-Musikmagazin.
2014 Heindl, Christian: Ensembles für Neue Musik in Österreich. In: mica-Musikmagazin.
2014 mica: PHACE: "Die Puppe – Musik und Film". In: mica-Musikmagazin.
2022 mica: PHACE: "SPARKS & FLARES". In: mica-Musikmagazin.
2023 mica: Offener Brief der Institutionen der österreichischen Musikszene zu den RSO-Einsparungsplänen. In: mica-Musikmagazin. 

Quellen/Links

Webseite: Roland Schueler : Geigenbaumeister
Webseite: PHACE | CONTEMPORARY MUSIC
austrian music export: Ensemble Phace
Soundcloud: PHACE | CONTEMPORARY MUSIC
Vimeo: Ensemble PHACE
Webseite: Ensemble Wiener Collage
Facebook: Ensemble Wiener Collage
Soundcloud: Ensemble Wiener Collage
YouTube: Ensemble Wiener Collage
Webseite: Violin Craft Vienna
Webseite: Arbeitsgemeinschaft Klanggestalten

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 22. 11. 2023): Biografie Roland Schueler. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/206696 (Abrufdatum: 21. 4. 2024).