Cech Christoph

Werke

# TitelSortiericon Entstehungsjahr Dauer Besetzung Gattung Notenshop
1 ... die ich rief ... 1992 4m
2 10 Minuten 1988 10m
3 17 für 4 - musikalisches Ritualbaukastenspiel 2006 17m
4 2 Variationen über Ein Männlein steht im Walde - für Saxophonquartett 1992 5m
5 20 2007 15m
6 28 leichte Stücke - für Keyboard 1991
7 3 Gustostücke 1995 9m 30s
8 3 Kunstjodler 2009 ~ 6m 30s
9 360 Grad Janus 1989 18m
10 7sssssss 1992 3m 20s
11 A Day in the Life of... - Suite 2009 39m 30s
12 A posthumeous letter 1990 12m
13 A priori a Prelude 1992 10m
14 abseits...Rückkehr 2011 4m
15 Acht Duette 1990 14m
16 Adam 1995 9m
17 Adeline 2005 4m 30s
18 Aerobigga 2011 7m
19 Aff 2006 7m
20 Afrospheres 2007 10m
21 Afrospheres 2009 6m 30s
22 Ah so, I?! 2010 6m 30s
23 Alexander's Lullaby 2008 6m 30s
24 Alsdann 2008 7m
25 Am Sund 2011 7m
26 Amoroso rhabarbero 1990 7m 20s
27 Another simple song 1990 5m 45s
28 April in January 2011 9m
29 Arabesque 2007 10m
30 Archaicon 1999 8m 35s
31 Archetyp 1996 12m
32 Atmosphäre 98 - für Mezzosopran, Blasorchester und Percussion 1998 16m
33 AU 2012 9m
34 Aus allen Blüten Bitternis - Oper nach dem Stefan-Zweig-Roman von Alfredo Bauer 1996 1h 30m
35 Aus den Schatten - Konzert für Trompete, Streichorchester und Schlagwerk 1987 25m
36 Aus den Schatten - Räume 1991 25m
37 Aus metrischen Organismen - 30er 2012 8m 15s
38 Außen grau, innen blau 1992 3m 10s
39 B.A.C.H Kantate 1997 45m
40 B.A.C.H. Kantate 1997 45m
41 Babfbkov Arkestar 2005 7m 30s
42 Barock it - Zyklus für Mezzosopran, Posaune, Klavier, Synthesizer, Schlagwerk und DAT-Band 1992 45m
43 Batpulse 1997 11m
44 Bausatz #1 2007 6m 30s
45 Bereiherung #1 2009 7m 30s
46 bewegen 2010 ~40m
47 Big Aff 2007 12
48 Big Aff NC - für Big Band 2007 12m
49 Big Jack 2007 8m
50 Bigger Ben - for a large Jazz Ensemble 2011 7m
51 Black Risotto Part 1 2010 6m
52 Black Risotto Part 2 2010 5m 30s
53 Blechmusik 1990 8m 30s
54 Blue Cameleon 2007 6m 30s
55 Blue Histories - für Bigband 2006 8m 30s
56 Blues 154 2005 6m
57 Blues 154 - für Bigband 2006 6m
58 botswaach 2004 8m
59 Breezer 2008 8m
60 Brideside 2012 5m
61 Broadway Blues 2011 4m 30s
62 Brummschedl (Samosrausch) 2005 8m 30s
63 Cebedeus - für Big Band 2007 16m
64 Choral top 1992 5m
65 Concertino 1999 14m
66 Concerto aus der Tube 1999 10m
67 Country Desaster 2003 15m
68 Cuba libre 2004 8m 30s
69 Dancing Engines - Arriving 2009 8m 45s
70 Das Geschenk der Gorgo 1997 40m
71 Das Lied der Lieder - nach Salomo (Teil 1) für Sopran, Chor und Kammerorchester 1999
72 Der Selzthaler 2009 7m
73 Descent 2009 5m
74 Die Befreiung des Modulors - Kammeroper nach "Der Fall des Hauses Usher" von Edgar Allen Poe 1986 30m
75 Die F. F. Company und Co. Kg. - Jazzmärchen nach Texten von Peter Wagner 1986 1h 30m
76 Die Karawane 1995 45m
77 Die Launen des Capitan 1997 12m 30s
78 Dodekasaxofonie 2003 9m
79 Domino - Floridus - Pendel - Drei Hüllkurven für Baßklarinette solo 1992 20m
80 Domino Domina 2008 12m
81 Don Quijote - Ein Vorspiel - Musik zum Theater 2006
82 Don's Death 1989 12m
83 Don't call me 1992 7m
84 Doppelhelix - für zehn Bläser 1990 10m
85 Dorfrap - für Bigband und Chor 2006 6m
86 Dr. Hook 2008 6m
87 Dr.Sidestep 2004 7m
88 Echo 1 2006 8m
89 Echo 2 2006 7m 30s
90 Eine Woche Ternitz 2002 14m
91 El Matador - für Bigband 2006 7m 30s
92 Enta da Doana - für Bigband, Blaskapelle und Chor 2005 12m
93 Enta da Doana - für Chor und Ensemble 2007 12m
94 Entgleist 1992 10m
95 Entgleist 1993 9m 57s
96 Entlang 2007 9m
97 Entrückter Walzer - für Klavier solo 1996 7m
98 Entscheidungsfindung - für Vokalsextett 2006 4m 30s
99 Erzherzog Johann Häcksler 2008 8m
100 Esquisses Ethnologies 1992 13m 40s
101 Esquisses ethnologies 1990 14m
102 Euroblues 1991 4m 57s
103 Extended Cadenza 2012 60m
104 Extended Janus Phasing Vivaldi 2007 9m 30s
105 Familienaufstellung 2012 5m
106 Fang den Hut - vier Stück Klavier 1990 6m 20s
107 Fast Steps for Giants 1985 15m
108 Felix 2008 5m
109 Fellinis Valse 2004 9m 30s
110 Feuerskalamander 2006 9m
111 First Valse on the Moon 2004 8m
112 Flow 2005 6m 30s
113 Forecheck 2011 6m
114 Forever 2007 9m
115 Frabrig - für Bigband 2006 6m 30s
116 Freebop Exercise 1990 8m
117 Freeminded Phonetics 1993 8m
118 Frictionplane 1993 9m
119 Frieden der Sterne - für Bigband 2006 7m 30s
120 Fünf Miniaturen - für Mezzosopran, Klavier und Schlagzeug 1990 7m
121 Future Sounds of Phone Calls 2005 4m 30s
122 Gemma 2011 6m
123 Gestalttherapie 2000 15m
124 Ghost 1998 6m 30s
125 Grand Melisma 1993 22m
126 Groo 2008 5m 30s
127 Gut drauf ohne Grund 2009 7m
128 Ha! 2004 6m 30s
129 Habanera 2004 10m
130 Hallo Jakob 2009 5m
131 Hank 2007 7m
132 Healing Dance 2010 6m 30s
133 Hidden Code - für 2 Bassklarinette 2006 9m
134 Höhenluft 2002 15m
135 Holzmusik 1990 9m
136 Höret die jungen Stimmen 2012
137 Human 1 1992 4m 30s
138 Human 2 1992 5m
139 I'm here 2002 6m
140 I'm schiffing - schiff 2006 6m 30s
141 In a Testamental Mood 1989 8m
142 In einer Nacht 2004 10m
143 In Time - Musik zu einer Produktion des Kiskililla-Theaters Wien 1991 1h
144 Indianertanz 1 2004 3m
145 Innenwalzer 2006 6m 30s
146 Inter Pares 1998 11m
147 IO 2004 7m 30s
148 It's a Blues, isn't it? 2004 6m
149 IZ Domino 2008 20m
150 Joja 2003 6m
151 Joss 1993 8m
152 Jubilo Arkestar 2009 6m 20s
153 Kasperl auf dem elektrischen Stuhl - Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück von Konrad Bayer 1992 45m
154 Keyboard 1-4 1991
155 King Ubu Stomp 2006 6m
156 Kleine Heptaphonie in zwölf Stationen 1993 5m 30s
157 Ko 1990 7m
158 Konzert Nr. 1 - für Klavier und Orchester 1992 33m
159 Kosmopolit 2007 7m
160 Kowalsky 1993 8m
161 Kristallstrukturen 1986 15m
162 Kweezin 1990 7m
163 Lama dai dong 1992 3m 40s
164 Last Valse on the Moon 2005 6m
165 Lateral swinger 1992 2m 40s
166 Le dernier cri du silence 1989 10m
167 Le dernier cri du silence 1990 17m
168 Leck Page 2008 5m
169 Leck Page 2011 6m 30s
170 Leningrad 1990 10m
171 Leos 1993 15m
172 Light Shuffle 2006 8m
173 Light Shuffle 2006 8m
174 Like a Hidden Code - für Violoncello und 2 Bassklarinette 2006 9m
175 Linea Nova 2002 30m
176 Little Sunshine 2013 5m
177 Loco Motiv 2009 4m 30s
178 Luft Wasser Erde Blues 2005 9m
179 Lullaby - Betthupferl 2004 7m 30s
180 Lustiges Treiben am Ostpol 1993 6m 30s
181 Lydian Angel 2004 7m 30s
182 Mad Bear Desease 2007 7m
183 Mambo 66 2002 17m
184 Maurischer Tanz 2007 7m
185 Maurischer Tanz NC - für Big Band 2007 9m
186 Meilensteiner 1997 6m
187 Minimal Lapsus 1990 3m 40s
188 Mir geht's gut 1995
189 MISSA 2008 45m
190 Misterious Jodeldings 2011 7m
191 Mit vor von nach - für Bigband und Chor 2006 5m
192 Mixolyrisch 2011 8m
193 Mondautos 1992 5m
194 Mondtanz 2010 7m 30s
195 Mondtanz - für Bigband 2006 9m
196 Moodying 2007 5m
197 Mosaik 1 2003 25m
198 Mosaik 1 2007 22m
199 Mosaik 2 2003 15m
200 Mosaik 2 2007 15m
201 Mosaik 2 - Version für Bigband 2005 14m
202 MOT 2010 8m
203 Moto 1992 10m
204 Musik zu Nestroy: Nagerl und Handschuh 2002 45m
205 N'Cert 2008 5m
206 N:A:A:R 1 1997 6m
207 N:A:A:R 2 1997 13m 40s
208 N:A:A:R 3 1997 11m 30s
209 Nachklang - Nachtklang - Konzert für Violoncello und Ensemble 2000 25m
210 Naturbursch 2004 6m 30s
211 Naus - für Bigband 2006 5m
212 Nausikaa - für Big Band 2006 7m 30s
213 Nebenbei 2009 7m 30s
214 Neubau 16 2000 4m
215 New Waves 2010 5m
216 No Chance 2005 7m
217 Nord 2008 7m
218 Nos'n 2005 6m 30s
219 Nos'n 2011 5m 30s
220 Not all about Roses 1995 15m
221 Not fad but fat 2003 9m
222 Notorisch - Motorisch 1997 5m
223 Nur weiter so - Valse 1988 9m
224 öde 2004 5m
225 Ohne Worte 2010 7m 30s
226 Operation W.A.M. - für gemischtes Schülerensemble 2006 30m
227 Orfeo 2005 2h
228 Oscar 1992 1m 10s
229 Ostwalzer 2006 6m
230 Ottomania 1988 8m 30s
231 P.s.ALM - für Violoncello Solo 2006 9m
232 Pärtü 2008 9m 30s
233 Parzival - Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück von Tankred Dorst 1990 50m
234 Pendel 1992 14m
235 Pentagramm - für fünf Oboen und Synthesizer 1985 10m
236 Permutator 2 1993 11m
237 Pfunk a Euzerl 1990 8m 30s
238 Phishing JANUS 2012 7m 30s
239 Pico Pico - für Big Band 2008 7m
240 Pink Rudolph 2008 6m
241 Platzen 1998 12m
242 Platzen - für Baßklarinette und Ensemble 1998
243 Portrait 3 2001 5m
244 Portrait 4 2001 12m
245 Postskriptum 1989 14m
246 Preghost 1998 1m 30s
247 Protophantasma - Concerto grosso für Bigband und Orchester 1990 50m
248 Pulsen 2004
249 Räume 2012 ~3m 30s
250 Reakt IO n - 11 vorausgeahnte Klangereignisse zu Walter Stach 2001 15m
251 Red Blues 2006 7m
252 Requiem für einen lebenden Toten 1998 40m
253 Resultat 1 1995 5m
254 Rising 2006 8m 30s
255 Rising 2009 5m 50s
256 Rumpels Landing 2011 6m 30s
257 S.herz 2004 6m
258 Sagenhaft 1997 11m
259 Samba Ölig 2008 5m
260 Samurai #1 - für Bigband 2005 7m
261 Santo Spirito 2009 9m
262 Sax o'Chill 2008 5m
263 Schiwago solution 1988 6m 30s
264 Scrolling JANUS 2012 5m 40s
265 Sei froh dass'd lebst 2005 8m
266 Sensitive Groove 2005 5m
267 Servus Hans 2011 5m
268 Shake me! 2010 8m
269 Shanghai Beat 2009 6m 30s
270 si tacuisses - für Geige und Tenorhorn (Posaune) 1999
271 Signation 2011 9m
272 So bad, so good 2001 8m
273 So schön 2008 6m
274 So schön 2009 4m 50s
275 Solomon 2011 8m
276 Some light and delightful adapter-grooves to present some folk-stuff-greetings of another cultural Capital - für Jazzensemble und Orchester 2009 13m
277 Song for the Top 1990 3m 30s
278 Spätschicht 2001 6m
279 Spiegelkabinett - Drei Versuche über Anton Weberns op. 27/2 1995 9m
280 Springlink 2007 7m
281 Springvalse 2007 6m 30s
282 Step'a'gogo - für Bigband 2006 8m
283 Stranger in my Jungle 2003 6m
284 Strenge Kammer 1993 9m
285 Stroke 2004 6m 30s
286 Stück für Sopransaxophon und Ensemble 1999
287 Suite - für Kontrabass, Baßklarinette und 15 Spieler 1993 21m
288 Supernova - für Bigband 2007 9m 30s
289 Sweet Panic Biblues 2008 7m
290 Talk about nothing 2007 7m
291 Talk about nothing - für Big Band 2008 6m 30s
292 Talking - für drei Gitarren 1993 14m
293 Taste 2000 17m
294 Tempesta Shortcut 2011 4m 30s
295 Tender Moment 2007 6m
296 The Answer 2009 5m
297 The great Gate 2001 14m
298 The Question 2009 5m
299 Tick 2007 6m
300 Timeless Groovies 2004 12m
301 Tödliche Sünden 2000 30m
302 Ton.Film.Reportage 1998 15m
303 Tonimarsch 2003 8m
304 Totentanz Fragmente 2010 80m
305 Traum in 7 2007 10m 30s
306 Trifocher 2012 6m
307 Tripelkonzert 1999
308 Turcabeat 2004 8m
309 U 1990 1m 30s
310 Ultimate Sentences 1996 10m
311 Und durch ! - für Viola Solo und tiefes Ensemble 2006 14m
312 Veco 2008 6m
313 Vier Clowns - für Klavier solo 1990 6m
314 Violett - Dramolett - für Violine solo und Ensemble 1997 12m
315 Wann not Samba 2005 5m 30s
316 We also like Jazz 1992 4m 20s
317 Werk für zwei Klaviere und Ensemble 1998
318 Wide 2002 9m
319 Without 1991 9m
320 Wölfe und Schafe 2000 30m
321 Woody Vulgo Tenor Tacet 2004 9m 30s
322 Woof 2010 5m 30s
323 Woyzeck - Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück von Georg Büchner 1996
324 Xie Xie, Xie Xie, Xie Xie 2007 5m 30s
325 Zug' - für Bigband 2006 7m
326 Zweidu 2009 6m 30s

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1960
Geburtsdatum:  29. Juni 1960
Geburtsort:  Wien
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

Christoph Cech, geb.1960 in Wien, mag's gerne groß. Der Verfasser dreier Opern, einer Messe und diverser Orchesterwerke hat sich aber nicht nur als eigenwilliger, Zuordnungen scheuender dirigierender Komponist einen Namen gemacht, er tritt auch als charismatischer Bigbandleiter, feinfühliger Tastenmensch in kleinen Formationen und mitunter sogar Schlagzeuger auf. Cech's Talent, Musik unmittelbar erlebbar zu machen und einen unverkrampften Zugang zu Improvisation und Rhythmus zu ermöglichen, war mitbeteiligt am Aufschwung des von ihm seit 1999 geleiteten Instituts JIM für Jazz und improvisierte Musik an der Bruckneruniversität Linz und führte vor allem in der letzten Dekade vermehrt zu Aufträgen im Bereich der Fortbildung. Seit 2011 kuratiert er im Auftrag des BMUKK das Projekt "Die große Landkarte", wo es darum geht, Improvisation als Lernkatalysator im Regelschulwesen zu etablieren.

 

Christoph Cech tritt seit den frühen 80er-Jahren als Mitbegründer und Pianist/Komponist/Dirigent in zahlreichen Ensembles mit internationaler Konzerttätigkeit hervor, darunter im Jazz die Nouvelle Cuisine Bigband, Striped Roses, Trio Mondautos, Jubilo Elf, Giuffre Zone, Trio ZaVoCC, Duo Mütter – Cech, Trio Heginger – Herbert – Cech und im Feld der Neuen Musik das Janus Ensemble und  - ganz aktuell - das Max Brand Ensemble.

 

Cech's kompositorisches Werk umfasst eine Fülle von Stücken für kleine Besetzungen im Bereich des Jazz und der Kammermusik und eine große Zahl von Bigbandwerken und großen symphonischen Konzeptionen. Zahlreiche Preise markieren das Schaffen Christoph Cech's, aktuell der Würdigungspreis des Landes Niederösterreich in der Sparte Musik.

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1994

Mitbegründer und seitdem Jurymitglied des Gustav-Mahler-Kompositionspreises der Stadt Klagenfurt

1996

Mitbegründer und seitdem Leiter/Dirigent des "Janus Ensemble"

1997 - 1999

künstlerische Leitung

1998 - 2005

Lehrauftrag für Tonsatz

1999

seitdem Direktor des Instituts für Jazz und Improvisierte Musik (JIM)

2001 - 2003

Kurator des Projektes "Moment! Musik"

2002 - 2003

künstlerische Leitung

2003

seitdem zahlreiche Projekte mit Lehrlingen und Schülern

2004

künstlerischer Leiter des Zeitklang-Wettbewerb-Niederösterreich

2004

Habilitation zum Universitätsprofessor im Fach Jazzkomposition

2005

seitdem Lehrtätigkeit "Analyse Jazz"

2006

seitdem Künstlerischer Leiter des "JIMS Stadtpfeifer" Kompositionswettbewerbes

Mitbegründer, Pianist und Komponist zahlreicher Ensembles aus dem Bereich des experimentellen Jazz: Nouvelle Cuisine Bigband, Jubilo Elf, Striped Roses, Trio Mondautos, Duo Mütter/Cech, Camerata Obscura

zahlreiche Tourneen mit seinen Ensembles, Gastspiele bei vielen Festivals

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1985

Weltmusiktage

1987
1988

Staatstheater Schwerin/DDR

1991
1992
1993
1994
1996
1997
1998
1998
1998
1998
1999
1999
2000
2000
2002
2003
2003
2004
IO
2005
2006

 

2006
2007
2008
2009

Projektleitung

2010

Minoritenkirche Stein

zahlreiche Aufführungen bei Jazzfestivals

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1988

Arbeitsstipendium

1992

Erster Preis beim Kompositionswettbewerb

1994

Leibnitzer Kunstpreis für Bigbandkomposition

1995

Arbeitsstipendium

1995

Staatsstipendium für Komposition

1997

Publicitypreis

1998

Hans-Koller-Preis für die beste Jazz-CD des Jahres

2003

Stadt Ternitz: Erster Preis beim Kompositionswettbewerb

2004

Anerkennungspreis

2004

artist in residence

2005

artist in residence

2006

artist in residence

2010

artist in residence

2017

Kunstpreis in der Sparte Musik

Pressestimmen

Cechs Suite dagegen bestach sofort durch komplexe Klangkonstruktion, fesselnde Geräuschkaskaden, schillernde Instrumentationskunst, besonders aber durch die Symbiose von geistvoller Strukturierung und glutvoll emotionaler Dichte. Alle Stationen seines Werkes waren mit einer umwerfenden Bildhaftigkeit und empfindungsreicher Gefühlsstärke gemalt. 

Vorarlberger Nachrichten

 

Im geschmeidigen wie im ruppigen Bereich gleichermaßen gelingt hier mit Nachdruck über die handwerklichen Fähigkeiten hinaus, Klangfiguren und Gedanken zu schaffen, die nicht schon tot sind, kaum daß sie das Instrument verlassen haben, sondern weiterleben in denen, die zuhören. 

Neue Zürcher Zeitung

 

[...] das virtuos (ohne falsche "Crossover"-Anbiederung) mit Jazz- Elementen und expressiven Gesten jonglierende Klavierkonzert Christoph Cechs. 

Die Presse

 

Die Puzzle-Teile produziert Cech gerne - deren Zusammensetzung besorge jedoch, wen es dazu drängt. Ist Band- Assistenz dabei, gilt es aber eher der Kunst des Überlagerns. Es können dann Funk und Bebop nicht ruhig tönen - denn: der Klang-Nachbar hat Schräges im Sinn. 

Der Standard

 

Cechs kompositorische Beiträge bestechen in den wuchtigen, dissonanten Einwürfen der massierten Bläser-Sätze wie auch den kunstvoll verschlungenen, kontrapunktischen Stimmverflechtungen. 

Jazzpodium

 

Mit Geschick und Gespür evoziert Cechs völlig eigenständiger Stilmelange ekstatische und mystische Stimmungen und barocken Prunk - freilich immer mit ironischem Augenzwinkern.

Salzburger Nachrichten

AufnahmeinterpretIn von (Werk)

Band-/Ensemblemitglied bei

Band-/Ensemblemitglied bei: