Eberle Martin

Vorname
Martin
Nachname
Eberle
erfasst als
InterpretIn
MusikerIn
KomponistIn
Genre
Neue Musik
Jazz/Improvisierte Musik
Instrument(e)
Trompete
Geburtsjahr
1981
Geburtsort
Dornbirn
Geburtsland
Österreich

Seit einigen Jahren nun schon bereichert der Voralberger - und damit gerade-noch-Österreicher - Martin Eberle die Wiener Jazz-Szene mit einem kraftvollen und vielseitigen Trompetenton. Seit 2008 bringt der mit 27 Jahren bereits für die Leitung des Jazz Orchester Vorarlberg verantwortlich zeichnende, viel gefragte Sideman, seine Ideen auch in einer eigenen Formation zur Umsetzung.
Martin Eberle lebt und arbeitet als freischaffender Musiker und Komponist in Wien.

Auszeichnungen
1991–2000 mehrere Wettbewerbe (z.B. "Musik in kleinen Gruppen", Prima La Musica, Jugend Musiziert): Preisträger und Gewinner
2006 Hans Koller Preis: Gewinner in der Kategorie "Newcomer des Jahres" (mit der Jazzwerkstatt Wien)
2009 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: Nominierung für den Austrian Music Award (für die CD "Elegant" mit Die Strottern & Jazzwerkstatt Wien)
2012 German World Music Award RUTH: Gewinner (mit Die Strottern & Blech)
2013 Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres der Republik Österreich: Stipendium "The New Austrian Sound of Music 2014–2015" (mit Kompost 3)
2014 Bremer Jazzpreis: Gewinner (mit Kompost 3)
2014 BAWAG P.S.K. Next Generation Jazz Award: Gewinner (mit Kompost 3)

Ausbildung
2000–2004 Vorarlberger Landeskonservatorium, Feldkirch: IGP klassische Trompete (Lothar Hilbrand)
2004–2006 Hochschule der Künste Bern (Schweiz): Jazz-Trompete
2007–2010 mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Kulturmanagement - Master

Tätigkeiten
2000–2004 Jazzseminar Dornbirn: Lehrer (Trompete)
2004–2006 Berner Symphonieorchester (Schweiz): Substitut, Trompeter
2005–heute Jazzorchester Vorarlberg: Mitbegründer, musikalischer Leiter
2006–heute freischaffender Musiker und Komponist
2009–heute Kompost 3: Trompeter
2019 (?)–heute Ralph Mothwurf Orchestra: Trompeter

Zusammenarbeit mit Jazzwerkstatt Wien, Die Strottern, Studio Dan, Soap & Skin, Bauchklang, 5/8erl in Ehr'n, Die Pilze, Clemens Salesny Electric Band, Martin Reiter "Alma"-Band, Schnittpunkt Vocal, Fatima Spar, Pro Brass, Flip Philipp & Ed Partyka Dectett, Velvet Elevator, Nouvelle Cuisine, Gerd Hermann Ortler Orchestra, Swiss Jazz Orchestra, Vienna Concert Jazz Orchestra, Festspiele Bregenz, Volksoper Wien, Ed Partyka, Jon Sass, Christian Mühlbacher, Lukas Niggli, Hannes Löschel, Christoph Cech, Maja Osojnik, Peter Herbert, Alegre Corea, Ana Paula da Silva, Andreas Schreiber, Lucas Niggli, Mamadou Diabate, Tim Lefebvre, Mark Guiliana, Uri Caine etc.

Diskografie
2020 Zelt - Ralph Mothwurf Orchestra (Edition Ö1 – Contemporary Jazz)

  • 2015: Kompost 3 – Ballads For Melancholy Robots
  • 2015: Fatima Spar & JOV  – The Voice Within
  • 2014: Jazzorchester Vorarlberg – MORPHING
  • 2013: Rom | Schaerer | Eberle – At The Age Of Six I Wanted To Be A Cook
  • 2013: 20 Years Porgy & Bess Street Jazz Festival (Sampler) – Mixed Pickles (mit Kompost 3)
  • 2013: Soap&Skin – Sugarbread Vinyl Single
  • 2012: Kompost 3 – Epigenesis
  • 2012: Die Strottern & Blech – Wia tanz is
  • 2012: Falb Fiction – around the world 
  • 2012: 5/8erl in Ehr’n – Gut genug für die City
  • 2012: Studio Dan – Dekadenz
  • 2011: Rekompost
  • 2011: Rom | Schaerer | Eberle – Please don’t feed the model
  • 2010: Kompost 3 – Kompost 3
  • 2010: Maja Osojnik – Black Waters
  • 2010: Jazzorchester Vorarlberg – Introducing the Jazzorchester Vorarlberg
  • 2010: Live at Birds Eye (Sampler) – Vol. 11 Roche ‘n’ Jazz (mit Martin Reiter’s Alma feat. Ana Paula da Silva)
  • 2010: Jazzwerkstatt Bern (Sampler) – Live 2010 (mit Rom_Schaerer_Eberle & Kompost 3)
  • 2009: Die Strottern & Jazzwerkstatt Wien – Elegant
  • 2009: Studio Dan – Creatures & Other Stuff
  • 2009: Flip Philipp & Ed Partyka Dectet – Hair Of The Dog
  • 2009: The Flow – The Flow
  • 2008: Studio Dan – Nu Song #2
  • 2008: Die Pilze – Wer sind…
  • 2008: Clemens Salesny Electric Band – Live at Jazzwerkstatt
  • 2008: Jazzwerkstatt Bern (Sampler) – Live 2008 (mit Monsieur Vallon et sa Fanfare Extraordinaire)
  • 2007: Jazzwerkstatt Graz (Sampler) – Vol. 1 (mit Philip Yaeger’s Brand X and Jazzwerkstatt Wien Workshop Ensemble)
  • 2006: Jazzwerkstatt Wien (Sampler) – DVD 2006 (mit Studio Dan)
  • 2004: Big Band Club Dornbirn – Projekt BBCD 04
  • 2003: Groove Connection – Back To Work
  • 2002: Sinfonieorchester Vorarlberg & Michael Köhlmeier – Ein Sommernachtstraum
  • 2001: Stella Brass und die Wiener Sängerknaben – Klang Reise
  • 2001: Victor Gernot & Jackys Big Band Machine – Live in Concert
  • 2000: The Greenhorns – Niemand ist vor uns sicher

Literatur
mica-Archiv: Martin Eberle
2019 Karlbauer, Ada: „Authentisch zu sein, ist für mich wesentlich“ – RALPH MOTHWURF im mica-Interview. In: mica-Musikmagazin.
2020 Ternai, Michael: RALPH MOTHWURF ORCHESTRA – „Zelt“. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links
Webseite: Ralph Mothwurf
Facebook: Ralph Mothwurf Music

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 2. 3. 2022): Biografie Martin Eberle. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/175634 (Abrufdatum: 27. 5. 2022).