Toro Pérez Germán

Vorname
Germán
Nachname
Toro Pérez
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
DirigentIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Subgenre
Klassische Moderne
zeitgenössisch
Modern/Avantgarde
Elektro-akustische Kompositionen
Instrument(e)
Gitarre
Klavier
Geburtsjahr
1964
Geburtsort
Santafé de Bogotá
Geburtsland
Kolumbien

"Geboren 1964 in Bogotá. Musiktheorie Ausbildung sowie Privatunterricht in Komposition bei Luis Torres Zuleta in Bogotá. Kompositionsstudium bei Erich Urbanner an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (1986–1992). Danach ergänzende Studien in Dirigieren sowie in Elektroakustik in Wien und Paris.

Seine bisherige Arbeit besteht aus Kompositionen für Orchester, Instrumentalensemble, Kammermusik mit und ohne Elektronik, elektroakustische Musik, Klangkunst sowie Arbeiten in Zusammenhang mit grafischem Design, Video, Film und bildender Kunst.

Texte und Publikationen im Bereich Künstlerische Forschung, Kompositionstheorie und Ästhetik der Elektroakustik sowie Geschichte und Identität der lateinamerikanischen Musik.

Von 1999 bis 2007 unterrichtete er an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Seit 2007 ist er Leiter des ICST Institute for Computer Music and Sound Technology und Dozent für Elektroakustische Komposition an der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste. Er war Kompositionsdozent an den Internationalen Ferienkurse in Darmstadt 2012."
Germán Toro Peréz: Biografie deutsch, abgerufen am 3.09.2020 [http://www.toro-perez.com/biography#deutsch]

Stilbeschreibung

"Meine Musik war von Anfang an einerseits durch das Bestreben getrieben, Aspekte des Lebens, des Alltags und der Wirklichkeit als Ausgangspunkt zu nehmen und durch Abstraktionsprozesse in musikalische Form zu verwandeln. Andrerseits ist sie durch wiederkehrende Gespräche gekennzeichnet: mit Borges, Pessoa, Rothko, Wölfli, Arguedas, Rulfo [...] Dadurch, und vor allem durch diese 'Gespräche mit Toten', habe ich mich mit Themen befasst, die existenzielle Kerne berühren: die widersprüchliche, prismatische Identität des modernen Menschen und das Wort als Basis der Konstruktion von Welten. Besonders durch die Auseinandersetzung mit José María Arguedas und mit Juan Rulfo habe ich die in der Sprache verschlüsselte, unüberwindbare mythische Grundlage der lateinamerikanischen Kultur vernommen."
mica-Musikmagazin: Live-Hörspiel: ein Gespräch mit den Toten (mica, 2020)

Auszeichnungen

1989–1990 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Begabtenstipendium
1990–1992 Alban Berg Stiftung, Wien: Stipendium
1995 Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur: Kompositionsförderung
1996 Kulturministerium Kolumbien: Arbeitsstipendium (Ficciones)
1996 Kompositionswettbewerb - Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik: Erster Preis, ex aequo mit Christian Ofenbauer (Arco)
1997 Concurso Nacional de Música Electroacústica, Bogotá (Kolumbien): Kompositionspreis (Estudio de ruidos y campanas)
1997 Republik Österreich: Staatsstipendium für Komposition
1998 Concours International de Musique Électroacoustique de Bourges - Festival Synthèse Bourges (Frankreich): Anerkennungspreis (Estudio de ruidos y campanas)
1999 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Anerkennungspreis
2001–2002 Heinrich-Strobel-Stiftung, SWR – Südwestrundfunk (Deutschland): Arbeitsstipendium des Experimentalstudios (Rothko II (Freiburger Version))
2001 Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG: Kompositionspreis (Stadtplan von New York)
2003 Theodor Körner Fonds: Theodor Körner Preis
2004 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Anerkennungspreis
2005 Österreichischer Karajan-Kompositionswettbewerb - Herbert von Karajan Centrum, Wien: Erster Preis (Rulfo / voces II)
2013
Druskininkai Artists' Residence – DAR (Litauen): Composer in Residence (Cantos de Sombras)

Ausbildung

1974–1978 Bogotá (Kolumbien): Privatunterricht Gitarre (Carlos Ramirez)
1981–1984 Universidad de Los Andes, Bogotá (Kolumbien): Elektrotechnik
1982–1985 Universidad de Los Andes, Bogotá (Kolumbien): Musiktheorie - Diplom
1983–1985 Bogotá (Kolumbien): Privatunterricht Harmonielehre, Komposition (Zuleta Luis Torres)
1984–1985 Bogotá (Kolumbien): Privatunterricht Klavier (Sergio Mesa) Klavier
1986–1992 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Komposition (Erich Urbanner, Karl Heinz Füssl) - Diplom mit Auszeichung
1986–1996 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Elektroakustische Musik - Diplom mit Auszeichnung
1988–1991 Wien: Privatunterricht Klavier (Alejandro Geberovich)
1990–1992 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Dirigieren (Karl Österreicher)
1999 Institut de recherche et coordination acoustique – IRCAM, Paris (Frankreich): Workshop Computermusik

Wien: ergänzende Studien in Dirigieren (Dominique Rouits, Peter Eötvös) sowie in Elektroakustik (Tamas Ungvary)

Tätigkeiten

1999–2002 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: diverse Lehrtätigkeiten
2002–2006 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Lehrgangleiter (Computermusik und elektronische Medien)
2007–heute Zürcher Hochschule der Künste (Schweiz): Professor (elektroakustische Komposition)
2007–heute Institut für Computer Music and Sound Technology (ICST), Zürcher Hochschule der Künste (Schweiz): Leiter
2012 Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt (Deutschland): Professor für Komposition

Wiener Musikforum: Mitglied der Komponistengruppe
Planung und Durchführung von Projekten zeitgenössischer Musik, intensive Beschäftigung mit elektroakustischer Musik

Mitglied in Band/Ensemble/Orchester
1981–1985 Kolumbien: Mitglied in verschiedenen Jazz-, Rock- und Popgruppen
1993–2003 Stadtorchester Pressbaum: Dirigent
1996–heute NewTon Ensemble, Wien: Mitbegründer (gemeinsam mit Johannes Kretz, Jorge Sánchez-Chiong, Bernd Hannes Sollfelner, Christian Minkowitsch), stv. künstlerischer Leiter

Aufträge (Auswahl)

1994 Wiener Saxophon-Quartett: Musique de Saxophone
1998 für das 20-jährige Jubiläum der IGNM-Kärnten - Ensemble Kreativ: Memorial
1998 IMEB – Institut de Musique Electroacoustique Bourges (Frankreich): Inventario II
1999 IMEB – Institut de Musique Electroacoustique Bourges (Frankreich): Inventario I
1999 Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik: Inventario III
2000 Österreichischer Rundfunk – ORF, Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich: Rothko II
2000 ISCM/IGNM/SICM – Internationale Gesellschaft für Neue Musik: Nuper rosarum flores
2001 Nuovi Spazi Musicali: 5 Studies after Italo Calvino
2001 Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: Untitled 2002
2001 Musikpalette Wien: Untitled 2002_1
2001 Junge Philharmonie Wien: Rothko III
2002 Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: Rulfo / voces - 4 Estudios según Juan Rulfo
2004 Klangforum Wien: Rulfo / voces I
2005 music.lab: Zheng-Sextett
2005 Stadt Wien, Musiklehranstalten Wien: Gravedad
2007 Klangforum Wien: Wespensterben (Inventario IV)
2009 Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: Akkordeon und Ensemble
2010 Stadt Zürich / Präsidialdepartement: A la sombra
2011
Zürcher Hochschule der Künste (Schweiz): Figuras y espejos
2018 in memoriam Richard Pfadenhauer - Mondrian Ensemble Basel: Trazos
2018 Festival ZeitRäume Basel (Schweiz): Lot
2019 für das ORF Radio Symphonieorchester Wien - Wien Modern: Trazos II

Aufführungen (Auswahl)

1985 La Coral, Santiago Lanz (dir), Bogotá (Kolumbien): Tambores del Magdalena (UA)
1990 Bogotá (Kolumbien): Vocal 1 (UA)
1990 
Annette Bik (vl), Hildegard Stiebing (vl), Odile Scarnes (va), Joel Cohen (vc), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Cuarteto para Arcos (UA)
1991 Gabriel Ahumada (fl), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Seis Fragmentos (UA)
1991
Gladys Orozco (s), Rodostina Petkoka (pf) - Festival de Musica Contemporánea, Bogotá (Kolumbien): La Luna (UA)
1992 Orquesta Sinfónica Nacional de Colombia, Federico García Vigil (dir), Bogotá (Kolumbien): Earth, Light and Blue, Homenaje a Mark Rothko (UA)
1994 Georg Riedl (cl), Stadtinitiative Wien: Rastro (UA)
1994 Wiener Saxophon-Quartett, Odeon-Theater Wien: Musique de Saxophone (UA)
1994 Gabriel Ahumada (fl), Mathilde Hoursiangou (pf), Bösendorfer-Saal Wien: ...en continuo movimiento... (UA)
1995 Mathilde Hoursiangou (pf), Florian Müller (pf), Bösendorfer-Saal Wien: Arco (UA)
1996 Festival "Absolute Musik" Allensteig: Estudio de ruidos y campanas (UA)
1996 Georg Riedl (bcl), Germán Toro Pérez (elec), Alte Schmiede Wien: Stichworte (UA)
1998 Ensemble Kreativ, ORF/Landesstudio Kärnten Klagenfurt: Memorial (UA)
1998 Festival Synthèse Bourges (Frankreich): Aire (UA)
1999 Richard Pfadenhauer (pf), Germán Toro Pérez (elec), NewTonEnsemble Arnold Schönberg Center Wien: Inventario II (UA)
1999 Ensemble Szene Instrumental Graz -
Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik: Inventario III (UA)
1999
Festival Synthèse Bourges (Frankreich): Inventario I (UA)
1999 Sylvie Lacroix (fl), Ensemble xx. jahrhundert - Hörgänge – Musik in Österreich, Wiener Konzerthaus: Ficciones (UA)
2000 Anna Maria Pammer (s), die reihe, Radiokulturhaus Wien: Domus Daedali (UA)
2000 Ensemble Wiener Collage, Arnold Schönberg Center Wien: Nuper rosarum flores (UA)
2001 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Nuovi Spazi Musicali, Österreichisches Kulturinstitut Rom (Italien): 5 Studies after Italo Calvino (UA)
2001 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Simeon Pironkoff (dir) - Wien Modern, Wiener Konzerthaus: Stadtplan von New York - Music after Adolf Wölfli (UA)
2001 Junge Philharmonie Wien, Stift Göttweig: Rothko III (UA)
2002 
Hörgänge – Musik in Österreich, Wiener Konzerthaus: Drama em Gente (UA)
2002 Windkraft – Kapelle für Neue Musik, Kasper de Roo (dir) - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: Untitled 2002 (UA)
2002 Klangpalette 2002, Musikschule Döbling: Untitled 2002_1 (UA)
2003 Ensemble "Super Acht" - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz: Rulfo / voces - 4 Estudios según Juan Rulfo (UA)
2004 Ensemble CalArts New Century Players, Los Angeles (USA): Rothko II (UA)
2004
Donna Wagner-Molinari (bcl), Ernesto Molinari (bcl), NewTon Ensemble, Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien: quiet calling (UA)
2005 Petra Ackermann (va), Haus Wittgenstein Wien: Rulfo / voces III: vacío el cielo azul (UA)
2005 Ivana Pristašová (vl) - Borealis Festival, Bergen (Norwegen): Rulfo / voces II (UA)
2006 Radiokulturhaus Wien: Gravedad (UA)
2006 Roland Schueler (vc), Germán Toro-Pérez (elec) - Wien Modern, Ruprechtskirche Wien: Rulfo / ecos I (UA)
2006 Germán Toro-Pérez (elec), Trio Eis - Wien Modern, Ruprechtskirche Wien: Rulfo / ecos II (UA)
2008 Duo Stump-Linshalm, Alte Schmiede Wien: En vilo (UA)
2008 neue musik in st. ruprecht, Ruprechtskirche Wien: Rothko IV (UA)
2009 Caspar de Roo (git), oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik, Johannes Kalitzke (dir): Leve (UA)
2009 Germán Toro Pérez (elec), Klangforum Wien, Rolf Gupta (dir) - Musikprotokoll im Steirischen Herbst, Helmut List Halle Graz: Wespensterben (Inventario IV) (UA)
2010 Krassimir Sterev (acc), PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Simeon Pironkoff (dir) - Klangspuren – Verein zur Förderung von Neuer Musik Schwaz, Innsbruck: Akkordeon und Ensemble (UA)
2010 neue musik in st. ruprecht, Ruprechtskirche Wien: Cantos / toques - Hommage à Luigi Nono (UA)
2010
Rudolf Illavský (db), Germán Toro Pérezdie reihe, Gottfried Rabl (dir) - KomponistInnenforum Mittersill: Ecos III / Mittersill (UA)
2011 Theater am Rigiblick Zürich (Schweiz): A la sombra (UA)
2011 Andreas Jost (org), Germán Toro Pérez (elec), Großmünster von Zürich (Schweiz): Figuras y espejos (UA)
2012 Lars Mlekusch (sax), Florian Bogner (elec) - World Saxophone Congress XVI, St. Andrews (Schottland): Signos Oscilantes (verworren und schwankend) (UA)
2013 Symposium "Mind the Gap",
Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Ascending/dissolving (UA), Mikrostudien (UA)
2013 Ernst Kovacic (vl), Mathilde Hoursiangou (pf) - Wien Modern, Wiener Konzerthaus: Fugaz (UA)
2014 Ernst Kovacic (vl, dir), Germán Toro Pérez (elec), NFM Leopoldinum - ISCM World Music Days, Breslau (Polen): Diálogos Inciertos (UA)
2014 Vokal Ensemble Zürich, Peter Siegwart (dir), Luzern (Schweiz): Cantos de Sombras (UA)
2017 Vokal Ensemble Zürich, PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, Peter Siegwart (dir), Theater der Künste Zürich (Schweiz): Reise nach Comala (UA)
2019 Ivana Pristašová (vl), Petra Ackermann (va), Karolina Öhman (vc), Tamriko Kordzaia (pf), Leandro Gianini (Soundingenieur), Germán Toro Pérez (dir) - Atelier Klang und Raum, Uetikon am See (Schweiz): Trazos (UA)
2019 
Shuyue Zhao (cl), Stephen Menotti (pos), Nicolas Buzzi (Soundingenieur, -leitung), Germán Toro Pérez (dir) - Festival ZeitRäume Basel (Schweiz): Lot (UA)
 2019 Kimiko Krutz (pf), Projekt "Saiten-Tasten" - Wien Modern, Wiener Konzerthaus: Cuerdas (UA)
2020 ORF Radio Symphonieorchester Wien - Wien Modern, Wiener Konzerthaus: Trazos II (UA)

Diskografie (Auswahl)

Als Komponist
2016 Germán Toro Pérez: Les Espaces Électroacoustiques. Masterpieces of electroacoustic music presented in 5.1. surround and stereo (col legno)

Als Interpret
2008 [60]Project - Monty Adkins (IMED)
Electroacoustic Music) // Track 6: Estudio de ruidos y campanas
2007
NewTon / Klavier Elektronik Ensemble (Ostblock Records) // Track 1: Inventario II
1996 Elektronischer Frühling 19921996 (GEM, ÖGEM) // Track 7: Stichwörter

Tonträger mit seinen Werken
2017 30/4 electroacoustic music and sound art from austria (GEM) // CD 2, Track 6: Inventario
2015 Wrestling Samoa: works for saxophone, ensemble, electronics - Lars Mlekusch, Jorge Sánchez-Chiong, PHACE, Simeon Pironkoff (PHACE) // Track 3: Signos oscilantes (verworren und schwankend)
2012 KoFuMi#15 Strom (ein_klang records) // CD 1, Track 3: Ecos III/Mittersill
2010 Shortcuts - Duo Stump-Linshalm (ein klang_records) // CD 1, Track 1: En vilo
2010 102 Masterpieces - Radio Symphonieorchester Wien (Capriccio) // CD 2: veRSO - Miniatur für grosses Orchester
2007
NewTon / Klavier Elektronik Ensemble (Ostblock Records) // Track 1: Inventario II
1998 Electroacoustic wave in Colombia (ACME, Colombian Society of Electroacoustic Music) // Track 6: Estudio de ruidos y campanas
1996 Elektronischer Frühling 1992
1996 (GEM, ÖGEM) // Track 7: Stichwörter

Literatur

mica-Archiv: Germán Toro Pérez
2008 Rögl, Heinz: Philosophie des Raumes – Ein Projekt in der Wiener Ruprechtskirche. In: mica-Musikmagazin.
2009 Rögl, Heinz: Musikprotokoll in Graz - "Alte" und "Neue" Musik für Orchester, Ensemble und Solisten. In: mica-Musikmagazin.
2010 Rögl, Heinz: KOFOMI #15 in Mittersill (9.-18. September 2010) - Abschlussbericht. In: mica-Musikmagazin.
2010 mica: Österr. Erfolgsduo Stump-Linshalm präsentiert neues Projekt »ShortCuts«. In: mica-Musikmagazin.
2013 Polaschegg, Nina: Elektronische Musik in Österreich - Kompositionen / KomponistInnen / KlangregisseurInnen. In: mica-Musikmagazin.
2020 mica: Live-Hörspiel: ein Gespräch mit den Toten. In: mica-Musikmagazin.
2020 mica: Stimmung - Wien Modern 33 (29.10.-29.11.2020). In: mica-Musikmagazin.

Bernhard, Günther (Hrsg.) (1997): Germán Toro-Pérez. In: Lexikon zeitgenössischer Musik aus Österreich. Wien: mica - music information center austria.
Beier, Christian (1999): Ficciones. In: Almanach "Hörgänge 1999", Konzerthaus Wien.
Suchy, Irene (1999): Germán Toro-Pérez, Visuelles als Inspiration. Festschrift über die Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich 1999. St. Pölten: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung.
Ender, Daniel (2007): Sprache und Welt: Ankunft des Sisyphos. Germán Toro-Pérez. In: Ender, Daniel (2007:) Der Wert des Schöpferischen - Der Erste Bank Kompositionsauftrag 1989-2007. Wien: Sonderzahl Verlag, S. 99-111.
Kogler, Susanne (2011): Sprachschöpfung und Weltbezug. Eine Annäherung an die Musik von Germán Toro Pérez. In: Haselböck, Lukas (Hrsg.): Klangperspektiven. Hofheim: Wolke Verlag, S. 287-300.

weitere Literatur abzurufen unter: Writings Germán Toro Pérez

Quellen/Links

Website: Germán Toro Pérez
austrian music export: Germán Toro Pérez
Soundcloud: Germán Toro Peréz